Skip to main content

Schlafsofa Test 2018: Unabhängiger Vergleich mit Tipps vom Experten

Wir möchten dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützen. Dafür vergleichen wir für dich auf unserer Seite die besten Schlafsofa und bieten dir weiters einen ausführlichen und unabhängig recherchierten Ratgeber.

Darin eingebunden sind zahlreiche Schlafsofa Experten-Tests sowie aussagekräftige Kundenmeinungen und -bewertungen, die wir analysieren.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Schlafsofa Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Maße
Liegefläche
Gewicht
Bettkasten
Armlehnen
Lattenrost
Kissen
Matratzentyp
Material
Farben

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Bettsofa ist das perfekte Möbelstück, um ein gemütliches Sofa und eine praktische Übernachtungsmöglichkeit zu kombinieren.
Man unterscheidet prinzipiell zwischen dem Seiten- beziehungsweise Querschläfer-Sofa und dem Längs- beziehungsweise Bodenschläfer-Sofa. Auch auf einem Big bzw- XXL-Sofa kann man schlafen.
Sowohl Seiten- oder Querschläfer-Sofas als auch Längsschläfer-Sofas sind schnell umgebaut und brauchen meist nicht sehr viel Platz. Nur für den Bodenschläfer solltest du genug Platz zum Ausklappen einplanen. Dafür sind diese Sofas meist auch günstiger.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Schlafsofa kaufst

Für wen ist ein Bettsofa geeignet?

Es gibt für jeden, der ein Sofa und ein Bett kombinieren will, die richtige Schlafcouch. Sei es aus Platzmangel, Geldmangel oder einfach aus praktischen Gründen. Egal ob Wohnen auf engstem Raum oder für die Großfamilie.

Große Wohnlandschaften, auf denen tagsüber alle Platz haben, können bei Bedarf schnell zu einer Übernachtungsmöglichkeit umgebaut werden. Genauso gilt es für kleine Sofas, die sich im Handumdrehen in ein bequemes Bett mit Lattenrost und Matratze verwandeln.

Das Schlafsofa ist vielfältig einsetzbar. So kann es zum Beispiel als Übernachtungsmöglichkeit für gelegentliche Gäste im Wohnzimmer, Gästezimmer oder Jugendzimmer dienen. Aber auch als vollwertiger Bettersatz und als Platzwunder in der kleinen Studenten- oder Single-Wohnung überzeugt ein Schlafsofa.

Wie oft benutze ich das Sofa auch als Bett?

Schlafsofa

Bei den meisten Bettsofas ist die Lattenrost-Matratzen-Kombination schon im Staukasten versteckt.

Vor dem Kauf solltest du dich fragen, ob du die Schlafcouch nur ab und zu für Gäste nutzen möchtest oder ob es ein herkömmliches Bett ersetzen soll. Das ist eine der wichtigsten Fragen, die du vor dem Kauf klären solltest.

Gerade wenn du das Schlafsofa jede Nacht als Bett benutzt, solltest du auf eine gute Qualität bezüglich eines Lattenrostes und einer Matratze achten. Auch ein Bettkasten kann hier ganz praktisch sein, denn so kannst du dein Bettzeug tagsüber ordentlich verstauen.

Nutzt du das Schlafsofa meistens nur als Sofa, solltest du eher darauf achten, dass es in dieser Form besonders bequem ist. An einen besonders hohen Komfort bei der Schlaffunktion musst du dann nicht unbedingt denken. Ein gelegentliches Umbauen, falls jemand übernachtet, sollte trotzdem leicht zu schaffen sein.

Schlafen du oder deine Gäste häufig auf dem Polster des Sofas und nicht auf der zusätzlichen Matratze, kann es zu Abnutzungserscheinungen kommen.

Was gibt es beim Material zu beachten?

Beim Material unterscheidet man meist zwischen schmutzabweisendem Leder und bequemen Stoff- oder Synthetikbezügen. Ideal ist ein abnehmbarer Bezug, der in der Waschmaschine gewaschen werden kann.

Ein Lederbezug verschmutzt nicht so schnell, muss aber auch gepflegt werden und ist beim Liegen eher kühl. Außerdem kann im Sommer beim Sitzen die Haut am Leder kleben, was viele Menschen als unangenehm empfinden.

Ein Sofa mit Stoff- oder Synthetikbezug wirkt meist einladend. Mit Kindern oder Haustieren kommt es aber schnell zu Verschmutzungen durch Haare oder Flecken.

Familie mit Allergie im Bett

Vor allem Allergiker sollten auf die Wahl des richtigen Materials achten. Zum Beispiel bei einer Hausstauballergie empfiehlt es sich, spezielle Bettbezüge zu kaufen. Diese passen in der Regel auch auf Schlafsofas.

Welche Größe sollte ein Schlafsofa haben?

Ob 1-Sitzer, 2-Sitzer, Ecksofa oder ganze Wohnlandschaft – alles ist möglich. Überlege dir vor dem Kauf ganz genau für wie viele Personen dein Schlafsofa sein soll und wie oft darauf übernachtet wird.

Messe genau aus wie groß dein neues Schlafsofa sein darf. Hast du genügend Platz, kann sich eine große Wohnlandschaft oder ein Big Sofa sein in einen Raum gut integrieren lassen. Hast du nur eine 1-Zimmer-Wohnung, solltest du darauf achten, dass das Sofa auch im ausgeklappten oder ausgezogenen Zustand genug Raum findet.

Du solltest im Hinterkopf behalten, dass das neue Schlafsofa in die Wohnung gebracht werden muss. Denk beim Kauf also auch an den Transport. Enge Treppenhäuser oder verwinkelte Räume können eine Überwinrdung werden.

Was kostet eine Schlafcouch?

Da es mittlerweile ein riesiges Angebot an verschiedenen Formen, Funktionen und Zusatzausstattungen gibt, unterscheiden sich die Preise relativ stark. Das günstigste Schlafsofa gibt es bereits für unter 100 Euro, während die riesige Wohnlandschaft mit Lattenrost, Matratze und Bettkasten auch mehrere tausend Euro kosten kann.

Gerade in Zeiten, wenn das Geld noch etwas knapp ist und die Wohnung nicht viel Raum bietet, wie es bei Studenten oder Berufsanfängern oftmals der Fall ist, bietet ein Schlafsofa eine super Lösung. Das spart Platz und Geld.

Suchst du ein einfaches Modell wie den Bodenschläfer, auf dem nachts ab und zu der Kumpel übernachtet, bist du schon mit ein paar hundert Euro dabei. Hierfür wären wahrscheinlich auch Klappmatratzen oder Luftbetten geeignet beziehungsweise ausreichend.

Soll es aber ein Schlafsofa sein, das ein Bett adäquat ersetzt oder eine riesige Wohnlandschaft, auf der die ganze Familie Platz findet, dann solltest du etwas tiefer in die Tasche greifen.

Auch der große Geldbeutel findet beste Qualität in einem hochwertigen Schlafsofa. Mittlerweile gibt es auch einige Hersteller, die sich auf eine Kombination von modernem Design und Funktionalität spezialisiert haben. Nützlich kann also durchaus auch stylisch sein. Dafür zahlt man dann aber auch meist einen vierstelligen Betrag.

Wo kann ich ein Bettsofa kaufen?

Es gibt eine Vielzahl an Möbelhäusern, die alle möglichen Farben und Formen an Schlafsofas anbieten. Zudem kann eine Schlafcouch auch auf diversen Internetseiten gekauft werden.

Ein Möbelhändler vor Ort bietet dir den Vorteil, dass du Probeliegen und auch den Klapp- oder Auszieh-Mechanismus testen kannst. Auch im Internet werden diese Techniken meist beschrieben oder sogar in Videos gezeigt. Außerdem kannst du im Internet die Sofas einfacher miteinander vergleichen und so das beste Produkt für dich finden, ohne unzählige Geschäfte zu besuchen.

In folgenden Shops kannst du ein Schlafsofa erwerben:

  • amazon.de
  • otto.de
  • Ikea
  • Poco
  • Segmüller
  • Roller
  • Möbel Höffner
  • Möbel Inhofer
  • XXXL

Entscheidung: Welche Arten von Schlafsofas gibt es und welches ist das richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei Arten von Schlafsofas:

  • Seiten- bzw. Querschläfer-Sofa
  • Längs- bzw. Bodenschläfer-Sofa
  • Big bzw. XXL-Sofa

Im Folgenden stellen wir dir die verschiedenen Schlafsofa-Arten genauer vor und helfen dir dabei, die richtige Couch zu finden.

Was ist ein Seiten- bzw. Querschläfer-Sofa und worin liege die Vorteile und Nachteile hat es?

Bei einer Seiten- oder Querschläfer-Couch entspricht die Breite der Couch-Sitzfläche der Länge der Bett-Liegefläche. Sie ist durch ihren Umklapp- oder Ausziehmechanismus ein echtes Platzwunder und damit bestens geeignet für Gästezimmer, Jugendzimmer oder kleine Single-Appartements.

Außerdem ist dieses Sofa recht unkompliziert in der Handhabung. Tagsüber ist es kompakt und nachts schnell zum Bettsofa umgebaut. Auch im umgeklappten Zustand nimmt es meist nicht sehr viel mehr Platz ein als vorher.

Vorteile

  • Platzsparend
  • Schnell umgebaut
  • Einfache Handhabung
  • Mit Lattenrost und Matratze: Bequemer Bett-Ersatz

Nachteile

  • Armlehnen können einengen
  • Wand kann beim Umklappen stören

Bei einigen Modellen kommen durch Betätigen des Ausziehmechanismus ein Lattenrost und eine Matratze zum Vorschein und das Sofa bietet so höchsten Schlafkomfort. Demnach kann das Sofa auch dauerhaft als Bett genutzt werden. Beim Kauf solltest du bedenken, dass Armlehnen bei einem Klappsofa zwar angenehm beim Sitzen sind, allerdings eine körperlich große Person beim Schlafen einengen können.

Was ist ein Längs- bzw. Bodenschläfer-Sofa und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Bei einer Längs- oder Bodenschläfer-Couch ist die Bettbreite genau so breit wie die Sitzfläche, verlängert sich aber nach vorne hin zu einem Bett. Auch sie ist sehr platzsparend und der Umbau vom Sofa zum Bett mit wenigen Handgriffen getan. Der Bodenschläfer stellt innerhalb dieser Art die günstige Variante dar.

Der Name „Bodenschläfer“ kommt daher, weil das Polster des Sofas nach vorne zu einer Matratze auf den Boden geklappt wird. Bei Bodenschläfern solltest du beachten, dass sie im ausgeklappten Zustand mehr Platz brauchen. Durch das Schlafen auf dem Boden ist diese Variante nur für gelegentliche Übernachtungen geeignet, da es sonst Rückenprobleme verursachen könnte.

Vorteile

  • Platzsparend
  • Ist schnell umgebaut
  • Bodenschläfer: Günstige Variante
  • Längsschläfer: Sofa und bequemes Bett in einem

Nachteile

  • Bodenschläfer: wenig Komfort und viel Platz
  • Vollwertiger Bettersatz hat etwas höheren Preis

Beim Längsschläfer-Sofa hingegen findest du oft eine ausgeklügelte Technik, die aus deiner Couch ein richtiges Bett zaubert. Lattenrost und Matratze sind bei hochwertigen Bettsofas im Bettkasten versteckt und tagsüber nicht zu sehen.

Nachts vollzieht sich dann eine Verwandlung und der bequeme innere Bett-Teil des Sofas kommt hervor. Und das alles ganz unkompliziert mit ein paar Handgriffen. So ausgestattete Sofas bieten einen ebenso hohen Schlafkomfort wie ein herkömmliches Bett.

Was ist ein Big bzw. XXL-Sofa und worin liege die Vorteile und Nachteile?

Ein Big Sofa oder auch XXL-Sofa fallen, wie die Namen schon sagen, durch eine große Sitzfläche auf. Dadurch kann die Couch ganz ohne Umbau als Schlafgelegenheit genutzt werden.

Bleibt jemand spontan über Nacht, so kann man ganz einfach die vielen kleinen Kissen, die bei einem solchen Sofa meist dabei sind, beiseite legen und der Schlafplatz ist fertig. Kein Umbauen, kein Ausziehen oder Umklappen.

Vorteile

  • Kein Umbau nötig
  • Für spontane Übernachtungsgäste

Nachteile

  • Nicht als Bettersatz geeignet
  • Braucht viel Platz

Allerdings sind Big Sofas eher für gemütliche Abende auf der Couch ausgelegt und deswegen oftmals angenehm weich. Auf die Dauer bietet dieses Sofa allerdings keine guten Bedingungen für einen erholten Schlaf und ist deswegen kein geeigneter Ersatz für ein Bett.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schlafsofas vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Schlafsofas gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Schlafsofa zu entscheiden.

Die wichtigsten Kaufkriterien sind:

  • Design
  • Polsterung
  • Größe
  • Gewicht
  • Zusätzliche Ausstattung

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist eine Schlafcouch unter den Gesichtspunkten zu erwerben oder eben nicht.

Um die richtige Couch für dich auszuwählen, setzt du dir am besten vorher verschiedene Prioriäten der Kriterien, um besser eine Auswahl treffen zu können-

Design

Das Aussehen einer Schlafcouch gehört mit zu den wichtigsten Kriterien. Das Sofa ist eines der meistgenutzten Möbelstücke in einer Wohnung und sollte daher gekonnt einen Akzent setzen.

Ein Sofa wird meist für einen längeren Zeitraum angeschafft und sollte für dich demnach optisch nicht schon nach kurzer Zeit unpassend erscheinen. Deswegen gehen wir hier noch einmal auf das Material und die Farbe ein, um dir noch weitere Entscheidungen zu erleichtern.

Material

Die zwei gängigsten Materialien sind Leder oder Kunstleder und Synthetik-Stoffe.

Leder ist sehr hochwertig und hält bei guter Pflege jahrzehntelang. Es ist sehr robust und nicht sehr anfällig für Schmutz. Zwar musst du beim Kauf einen höheren Preis investieren, hast dann aber lange etwas von der Couch. Allerdings besteht das Obermaterial vieler Sofas aus der preisgünstigeren Alternative Kunstleder, die jedoch optisch meist kaum noch von echtem Leder zu unterscheiden ist.

Zudem wird Kunstleder durch die stetige Weiterentwicklung immer besser im Gebrauch und in seiner Widerstandsfähigkeit. Gerade Vegetarier oder Veganer legen mittlerweile auch oft Wert darauf, dass ihre Gebrauchsgegenstände nicht aus echtem Leder sind.

Synthetikstoffe, wie etwa Mikrofaser haben den Vorteil, dass sie sich im Vergleich zum Leder viel angenehmer und wärmer auf der Haut anfühlen. Allerdings haben sie auch so gut wie keine schmutzabweisende Wirkung.

Besonders gut ist es, wenn ein Sofabezug abnehmbar und waschbar ist. So kann man Verschmutzungen leicht entfernen. Hast du keine Lust mehr auf die Farbe deines Sofas, kannst du auch einfach einen neuen Bezug kaufen, ohne für viel Geld das ganze Sofa auszutauschen.

Farbe

Die meisten Sofas gibt es in Farben wie weiß, schwarz, grau, braun und beige. Diese Farben fügen sich am besten in das Gesamtbild der Wohnung ein.

Sie harmonieren mit so gut wie allen anderen Farben und du musst nicht darauf achten, ob das Sofa zu den Vorhängen passt, die wiederum auf den Boden abgestimmt sind. Wählt man eine dieser Farben, stehen einem meist alle Kombinations-Möglichkeiten offen.

Allerdings kann man mit einer knalligen Farbe wie rot, grün, pink, gelb, blau, orange oder einem auffälligen Muster, wie beispielsweise Leo-Print, einen richtigen Hingucker aus seiner Couch machen.

Ist der Raum sonst eher schlicht, kannst du mit einem bunten Sofa einen super Akzent setzen.

Polsterung

Neben dem Aussehen ist das Sitzgefühl das wichtigste Kriterium bei einer Couch. Gerade wenn man selbst oder die Gäste darauf schlafen werden. Entscheide selbst, welches Innenleben dein neues Sofa haben sollte.

Die Federkern-Polsterung ist der Klassiker und wahrscheinlich so ziemlich jedem Menschen bekannt. Federkern bietet einen stabilen Sitz, behält seine Form und ist damit für jahrelanges Sitzen, herumhüpfende Kinder und schwergewichtige Menschen geeignet. Beim Schlafen sollte man auf den passenden Härtegrad achten, damit das Liegen nicht unangenehm wird.

Die Boxspring-Polsterung ist die hochwertigere Variante vom Federkern, da sie aus mehreren Lagen an Federn und Polsterungen besteht. Dadurch passt sich Boxspring besser an den Körper an und die Luft kann besser zirkulieren. Das bedeutet mehr Gemütlichkeit für dich, die du mit weniger Milben teilen musst.

Die Kaltschaum-Matratze hat im Bereich Schlafen mittlerweile einen wahren Siegeszug hinter sich. Deswegen ist die Kaltschaum-Polsterung auch beim Sofa nicht verkehrt. Sie passt sich sehr gut jedem Rücken an und sorgt durch ihr dichtes aber dennoch atmungsaktives Material dafür, dass sich Milben nicht so gut darin festsetzen können. Ein Segen für jeden Allergiker.

Größe

Schlafsofas gibt es in allen Größen und Formen. Die Größe des Sofas hängt sehr von deinen Ansprüchen ab.

Wenn du eine sehr kleine Wohnung hast, dann solltest du darauf achten, dass die Schlafcouch kompakt ist. Auch wenn du das Schlafsofa nur als gelegentliches Gästebett nutzt, reicht meist ein 2-Sitzer.

Hast du hingegen viel Platz und das Sofa soll nicht nur von dir genutzt werden, so kann dieses auch größer sein. Damit werden gemütliche Abende unvergesslich werden.

Nutzt du die Schlafcouch dauerhaft als Bett, solltest du auch darauf achten, dass du beim Schlafen genug Platz hast. Am besten ist die Liegefläche so groß, dass zwei Leute darauf schlafen können.

Gewicht

Das Gewicht eines Sofas spielt eine Rolle, wenn du es selbst transportieren musst oder gerne deine Möbel umstellst.

Lässt du dir das Sofa nicht bis in die Wohnung liefern, spielt das Gewicht beim Kauf durchaus eine Rolle. Bedenke, dass du beim eigenen Transport das Sofa eventuell in ein höheres Stockwerk tragen musst. Ist die Schlafcouch sperrig und sehr schwer, kann es zu Problemen kommen.

Bist du jemand, der seine Räume gerne umgestaltet, kann das Gewicht des Sofas ebenfalls eine Rolle spielen. Wenn du deine Möbel gerne verrückst, solltest du beim Kauf darauf achten, dass du das Sofa alleine verschieben kannst. Das Sofa sollte beim Verschieben auch keine unschönen Spuren im Boden hinterlassen.

Außerdem muss auch beim Umbau hier und da ein Teil angehoben oder verschoben werden. Das sollte im besten Fall alleine zu erledigen sein.

Zusätzliche Ausstattung

Schlafsofas sind Multifunktionsmöbel und kommen dementsprechend auch mit einigen zusätzlichen Eigenschaften einher, die mehr Komfort bieten oder einfach praktisch sind.

Im Überblick sind das:

  • Armlehnen
  • Bettkasten
  • Lattenrost
  • Kissen

Verschiedene Schlafsofas haben unterschiedliche Zusatzfunktionen. Je nachdem, was du möchtest, kannst du sie danach auswählen.

Armlehnen

Ob ein gutes Sofa Armlehnen braucht oder nicht, ist Geschmackssache. Die einen würden ohne Armlehnen vom Sofa fallen, die anderen fühlen sich dadurch eher eingeschränkt.

Gerade beim Thema Schlafsofa sind Armlehnen aber ein wichtiger Punkt. Hier muss man sich meistens dafür oder dagegen entscheiden. Wer aber tagsüber nicht auf Armlehnen verzichten will, sie nachts aber störend findet, kann sich entweder für ein Sofa mit herunterklappbaren Armlehnen entscheiden oder einfach Kissen als Armlehnen benutzen.

Bettkasten

Ein Staukasten unter dem Schlafsofa ist sehr praktisch, da man das Bettzeug für den spontanen Übernachtungsgast oder die abendliche Verwandlung vom Sofa zum Bett gleich parat hat.

Viele Leute lagern ihre Bettsachen aber ohnehin im Schrank und nutzen den Bettkasten daher als zusätzlichen Stauraum.

Auch wenn ein Bettkasten praktisch ist, so führt der Unterbau doch dazu, dass die Luft unter dem Polster oder der Matratze nicht richtig zirkulieren kann. Durch das Liegen oder gerade nachts beim Schlafen gibt der Körper sehr viel Feuchtigkeit ab, die irgendwo wieder entweichen muss.

Ist dann ein Bettkasten im Weg, kann es zu Schimmel oder erhöhtem Milbenbefall kommen, da sich diese in einem solchen Klima sehr wohlfühlen.

Braucht man einen Ort, um sein Bettzeug zu verstauen und hat noch genug Platz, kann ein Hocker mit Staukasten sinnvoll sein.

Lattenrost

Einen Lattenrost brauchst du dann, wenn du dein Schlafsofa als Bett nutzen möchtest. Nur mit einer stabilen Unterlage bekommst du auch einen erholsamen Schlaf.

Der Lattenrost sorgt dafür, dass dein Gewicht gleichmäßig verteilt wird und entlastet dadurch deinen Rücken. Eine hochwertige Boxspring-Polsterung kommt auch ohne Lattenrost aus, da die vielen Schichten die Umverteilung des Gewichts übernehmen.

Kissen

Kissen braucht jedes Sofa. Erst so wird es richtig gemütlich. Oftmals sind bei einer Couch farblich passende Kissen dabei.

Gerade Big Sofas oder XXL-Sofas werden häufig mit einer Vielzahl an Kissen verkauft, um dir mehr Gemütlichkeit zu bieten.

Kissen, die gratis zum Sofa mitgeliefert werden, sind auf jeden Fall eine tolle Sache. Wenn dir das Design nicht so gut gefallen sollte, kannst du auch einfach andere Kissenbezüge kaufen. Das gibt dem Sofa manchmal das gewisse Etwas.

Gemusterte Kissen können einen schönen Kontrast bilden. Diese sind meist schon auf die Farbe des Sofas abgestimmt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schlafsofas

Kann ich jeden Tag auf einem Schlafsofa schlafen?

Ja, wenn du auf eine qualitativ hochwertige Matratze und einen guten Lattenrost achtest.

Für ein hochwertiges Schlafsofa gelten die gleichen Kriterien wie für ein rückenfreundliches Bett. Ein guter Lattenrost und eine gute Matratze schaffen die richtigen Bedingungen für einen guten Schlaf. Nur wenn du darauf achtest, bekommst du den erholsamen und gesunden Schlaf, den du brauchst.

Wie schläft man am besten und gesündesten?

Da wir einen Großteil unseres Lebens „verschlafen“, ist es wichtig zu wissen was erholsamen Schlaf ausmacht. Hier ein paar Tipps für einen guten Schlaf.

Am besten bereitest du dich schon abends auf das Schlafengehen vor. Damit sich dein Körper nachts auf den Schlaf konzentrieren kann, sollte deine letzte Mahlzeit vor dem Schlafenlegen mindestens 3 Stunden zurückliegen. Geh aber erst schlafen, wenn du wirklich müde bist, sonst wälzt du dich nur unnötig hin und her.

Fühlst du dich noch nicht so richtig bereit, dann hilft es oft, eine Runde spazieren zu gehen. Die Frische Luft tut dir gut und die Dunkelheit bringt deinen Körper schon mal ein Stück mehr in den Schlafmodus. Währenddessen kannst du auch in deinem Schlafzimmer lüften. Schlechte Raumluft wird dir Probleme beim Schlafen bereiten und dich eventuell sogar krank machen.

Wenn du wieder nach Hause kommst, trinkst du eine Tasse warme Milch mit Honig. Das hat einen beruhigenden Effekt. Ab diesem Zeitpunkt solltest du nicht mehr fernsehen und dich nicht mit einem Handy oder einem Tablet beschäftigen. Das das blaue Licht dieser Geräte macht dich wieder wach.

 

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.moebelhaus-remer.de/media/content/die-geschichte-des-sofas.pdf

[2] http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Wohnen/Schlafsofas/Artikel/17801.php

[3] http://www.wn.de/Freizeit/Ratgeber/Gesundheit/2014/04/1532901-Gesundheit-Wer-sich-richtig-bettet-schlaeft-erholsamer

[4] http://hausliebe.de/sofas-fuer-jeden-bedarf-die-kaufberatung/

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *