Skip to main content

Samsung Gear Fit 2 Smartwatch

Das futuristische Design der Samsung Gear Fit 2 versteckt jede Menge Features. Die wichtigsten Funktionen sind im Gehäuse integriert, das dennoch extrem leicht gehalten wurde. Das hochauflösende Display stellt alle Werte in Farbe dar, die für Android-Nutzer auch auf einer speziellen App ausgewertet werden können.

Im Folgenden wird auf die Bewertung unserer Redaktion für die Samsung Gear Fit 2 eingegangen. Um die Stärken und Schwächen der Sportuhr hervorzuheben, haben wir danach für dich einige Internetbewertungen aufgelistet und ausgearbeitet. So erhältst du einen konkreten Eindruck von dem Produkt.

Produktdaten
Redaktionelle Analyse
Fragen, Antworten & Kommentare

Samsung Gear Fit 2 Smartwatch: Datenblatt

TypMultisportuhr
Gewicht30 g
Farbedunkelgrau
Akkulaufzeit (ohne GPS)5 Tage
Beleuchtung des Displaysfarbig
inkl. GPSintegriert
PlattformAndroid
Batterie
wasserdicht
Herzfrequenz/-Pulsmesser (integriert)
Activity Tracker
Kalorienverbrauch
Touchscreen
Smart Notifications

Redaktionelle Einschätzung

Design / Tragekomfort / Robustheit

Das Design erinnert stark an eine Smartwatch. Sehr modern und schick lässt sich die Uhr perfekt in den Alltag integrieren. Auch einem Anzug schmeichelt sich die Uhr ohne Probleme. Durch das gebogene Display und dem geringen Gewicht begeistert die Uhr mit äußerst hohem Tragekomfort. Sogar bis zu eineinhalb Meter Tiefe lässt sich die Gear Fit 2 im Wasser tragen.

Wenn man die Uhr betrachtet, verbindet man diese nicht gleich mit einer Multisportuhr. Vom Aussehen erinnert sie eher an eine Smartwatch. Deswegen lässt sich die Samsung Gear fit 2 problemlos in den Alltag integrieren und fällt auch bei Anzugträgern nicht negativ auf. Nicht nur unterschiedliche Armbandlängen, sondern auch unterschiedliche Farben sind erhältlich.

Mit dem gebogenen Display und dem hochwertigen Silikonarmband fällt die Sportuhr kaum am Handgelenk auf. Sie schmiegt sich angenehm an und mit einem Gewicht von nur 30g ist die Uhr so leicht wie nur wenig andere. Das Armband lässt sich am Ende ganz einfach mit einem Knopf an den Rest des Bandes befestigen, sodass kein lästiges Ende umherbaumelt. Wer also beim Sport auf eine unauffällige Uhr Wert legt, ist mit der Samsung Gear fit 2 gut ausgestattet.

Leider ist die Sportuhr ausschließlich bis zu einer Tiefe von 1,5m wasserresistent. Bei größeren Wasseraktionen sollte lieber auf die Unterstützung der Uhr verzichtet werden. Doch ein Abwaschen von Schweiß und Schmutz nach einer Trainingseinheit lässt sich wie bei jeder Multisportuhr simpel mit Wasser durchführen.

Display / Akkulaufzeit

Das OLED-Display ist eines der besten Sportuhrendisplays auf dem Markt. Gestochen scharfe Darstellung gepaart mit einfacher und flüssiger Bedienung über Touch-Gesten – das macht die Samsung Gear Fit 2 extrem gut. Die Akkulaufzeit leidet deswegen auch ein wenig, aber reiht sich im guten Mittelfeld mit ein.

Bei einer Auflösung von 216 x 432 Pixeln besticht die Samsung Sportuhr mit satten Farben auf einem tiefschwarzen Hintergrund. So eine Darstellung schafft kein anderer Uhrenhersteller. Sogar die Schriftgröße kann in drei verschieden Stufen eingestellt werden, sodass auch Personen mit schlechteren Augen alle Inhalte erkennen können.

Auch die Bedienung über einfache Wisch- und Tipp-Gesten gestaltet sich sehr flüssig und schnell. An dem Gehäuse der Uhr sind noch zwei Knöpfe verbaut, die aber nur als Ergänzung zu gebrauchen sind. Die Uhr kommt komplett mit der Touch-Bedienung aus. Dabei hat man nie das Gefühl, dass die Uhr an ihre Leistungsgrenze gebracht wird. Es werden sogar komplexere Ansichten verblüffend fix dargestellt. So macht das Navigieren durch die zahlreichen Untermenüs Spaß.

Aufgrund des guten Displays und der vielen Funktionen leidet natürlich die Akkulaufzeit des Geräts ein wenig. Mit einem Ladevorgang kommt man knapp fünf Tage aus. Da reiht sich die Sportuhr leider nur in das Mittelfeld der Anbieter ein, da einige Modelle mehr als dreimal so lange aushalten.

GPS / Puls-/Herzfrequenz / Activity Tracker

Das integrierte GPS-Signal braucht seine Zeit, bis es verwendet werden kann, macht dann aber eine äußerst gute Figur bei der Genauigkeit der Messung. Auch die Herzfrequenz wird direkt am Handgelenk festgehalten, sodass kein lästiges Tragen eines Brustgurtes erforderlich ist. Über die Anzeige der täglichen Aktivitäten hat man seine Gesundheit auf einem Blick und kann sogar sein Trinkverhalten dokumentieren.

Der erstmalige Aufbau des GPS-Signals dauert einige Zeit, ist man aber von anderen Herstellern auch nicht anders gewöhnt. Doch auch bei erneuter Verbindung braucht die Samsung Gear Fit 2 im Vergleich zu Konkurrenten deutlich länger. Dies macht die Sportuhr aber mit ihrer äußerst präzisen Messung wieder wett. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es nur ganz wenige Modelle, die hier mithalten können.

Viele Sportler freut es, ohne lästiges Anlegen eines Brustgurtes das Training zu starten. Mit der 24/7 Herzfrequenzüberwachung ist das bei der Samsung Multisportuhr möglich. Die ermittelten Werte weichen nur in wenigen Fällen von den realen Werten ab, sodass das Ergebnis eine gute Resonanz bietet.

Über den Activity Tracker bekommt man übersichtlich die Aktivitäten des ganzen Tages dargestellt.

Der Activity Tracker umfasst folgende Funktionen:

  • Anzahl der Schritte
  • Anzahl der erklommenen Etagen
  • Kalorienverbrauch
  • Herzfrequenz
  • Wasser- und Kaffeekonsum

Ja, auch das Trinkverhalten kann mit Hilfe der Angabe von Wassergläsern und Kaffeetassen dokumentiert werden.

Plattform / Smart Notifications

Iphone und Windows-Phone Besitzer werden vermutlich enttäuscht sein, wenn sie erfahren müssen, dass die Samsung Gear Fit 2 ausschließlich mit Android-Geräten kompatibel ist. Angesichts der guten Performance der Uhr ist dies wirklich schade, da die Uhr nur mit Hilfe der geeigneten App komplett zu gebrauchen ist. Doch auf Android-Geräten werden so gut wie alle Benachrichtigungen von Apps auf dem Display dargestellt.

Falls man kein Android-Benutzer ist, sollte man die Finger von der Gear Fit 2 lassen. Denn das volle Potential kann wie bei jeder Sportuhr nur mit der dazugehörigen App ausgeschöpft werden.

Über die „Samsung Gear Fit 2“-App können jede Art von Einstellung auf der Smartwatch vorgenommen werden. Die individuelle Darstellung oder die persönlichen Vorlieben von Benachrichtigungen können hier verändert werden.

In der „S-Health“-App können dann die Trainingseinheiten und aufgenommenen Leistungsdaten ausgewertet werden. Diese ist mit den Konkurrenz-Plattformen zu vergleichen.

Einen Pluspunkt sammelt die Gear Fit 2 nicht zuletzt für ihre umfangreichen Benachrichtigungen. So gut wie jede App auf dem Android-Handy wird unterstützt und auf der Uhr dargestellt. Andere Hersteller beschränken sich da viel mehr auf Telefonate, SMS und Kalenderbenachrichtigungen. Diese beherrscht die Samsung Sportuhr natürlich an.

Kundenbewertungen in der Zusammenfassung

Positive Stimmen zum Produkt

Rund 58% der Rezensenten bewerten die Samsung Gear Fit 2 als positiv, also mit mehr mindestens vier Sternen.

Besonders auf folgende Punkte wird das Augenmerk gelenkt:

  • Design
  • Funktionen
  • Bedienung
  • App

Viele Rezensenten sind schlichtweg begeistert von dem Design der Gear Fit 2. Aufgrund ihrer schmalen Passform trägt sie sehr wenig auf am Handgelenk, weshalb sogar viele Frauen von einem „Hingucker“ sprechen. Die Uhr ist also nicht nur als reine Sportuhr zu gebrauchen, sondern kann sehr gut im Alltag verwendet werden.

Über die unzähligen integrierten Funktionen verlieren die meisten Besitzer nur positive Kommentare. Sowohl für das GPS-Signal als auch für die Messung der Herzfrequenz wird kein extra Zubehör benötigt.

Mit der extra entwickelten App von Samsung stehen viele Möglichkeiten bereit, seine Daten einzusehen und das Design des Displays individuell nach seinem Geschmack zu gestalten.

Negative Stimmen zum Produkt

Dagegen bewerten ca. 29% der Rezensenten die Smart-Sportuhr mit weniger als zwei Sternen.

Folgende Punkte werden immer wieder als negativ ausgelegt:

  • Akkulaufzeit
  • Tragekomfort

Größter Kritikpunkt stellt eindeutig der verbaute Akku dar. Natürlich sollte man bedenken, dass die Uhr so gut wie alle möglichen Funktionen vereint. Dennoch werden nur Akkulaufzeiten von einem bis zu zwei Tagen realisiert, was viele Rezensenten eindeutig zu wenig ist.

Der Tragekomfort wird auch des Öfteren als negativ bewertet. Bei höheren Temperaturen, besonders im Sommer, sprechen viele Besitzer von Schweißbildung unterhalb des Armbandes. Auch das Tragen nach längerer Zeit stellt sich als unangenehm heraus, sodass viele ihre Uhr in der Nacht ablegen müssen.

Immer wieder kommt es vor, dass sich das Armband von alleine löst. Dies hat die Gefahr zur Folge, dass man die teure Sportuhr während des Tragens unbemerkt verlieren könnte.

Fragen & Antworten

Häufig gestellte Fragen

Ist die Smartuhr mit einem Iphone kompatibel?

Nein.

Da es sich um den gößten Konkurrent von Samsung handelt, wird Apple nicht unterstützt.

Welche Größe ist die richtige für mich?

Folgende Größen stehen zur Auswahl:

Small: Für Handgelenke mit einem Umfang von 125 bis 170 mm
Large: Für Handgelenke mit einem Umfang von 155 bis 210 mm

Kann man nur die Uhrzeit anzeigen lassen?

Ja.

Über die Gearfit App besteht die Möglichkeit, individuelle Ziffernblätter und Designs auf die Uhr zu laden.

Besitzt die Gear Fit 2 eine Weckerfunktion?

Ja.

Die Uhr hat eine Weckfunktion mit Vibration.

Ist die Uhr für Salzwasser geeignet?

Nein.

Der Hersteller rät von der Benutzung der Uhr im Salzwasser ab.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Weitere Artikel, die dich interessieren könnten