Skip to main content

Rollei Compact Traveler No 1

Auf der folgenden Seite kannst du mehr über die Bewertungen zum Produkt Rollei Compact Traveler No 1 lesen. Wir haben die Rezensionen der Käufer im Internet zusammengefasst und verständlich für dich dargestellt. So kannst du dir einen guten Überblick über die Vor- und Nachteile schaffen, bevor du dein Produkt kaufst.

Das Rollei Compact Traveler No 1 Reisestativ versucht gleich die drei größten Herausforderungen an ein Reisestativ zu meistern. Durch die schwenkbaren Beine erreicht es ein möglichst kleines Packmaß und durch das ultraleichte High-Tech-Material Carbon bleibt das Gewicht des Statives unter einem Kilogramm. Trotz der Kompaktheit und des leichten Gewichts muss man keine Einsparungen bei der Höchstbelastung hinnehmen, denn das Rollei Compact Traveler hält laut Hersteller bis zu 8 kg stand. Erhältlich ist es in den Farben: Schwarz, Titan, Rot, Orange und Blau. Bewertungen von Kunden sagen aber, dass die Farbe Orange eher aussieht wie Rot.

Produktdaten
Redaktionelle Analyse
Fragen, Antworten & Kommentare

182,00 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. August 2017 14:34

Rollei Compact Traveler No 1: Datenblatt

TypDreibeinstativ
Gewicht0,98 kg
Minimale Stativhöhe34 cm
Maximale Stativhöhe142 cm
Maximale Belastbarkeit8 kg
MaterialCarbon
StativkopfKugelkopf
Schnellwechselplatte
Eingebaute Wasserwaage

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht / Packmaß

Der Rollei Compact Traveler No 1 wiegt 0.98 kg, also knapp ein Kilo. Für seine Größe und Tragkraft ist das Gewicht sehr niedrig. Dies liegt am Material, denn Carbon ist ein sehr leichtes aber dennoch stabiles Material.

Als günstigere Alternative gibt es den Rollei Compact Traveler No 1 auch aus Aluminium gefertigt. Diese Variante wiegt jedoch um 22 Gramm mehr und ist weit nicht so stabil und tragfähig wie jene aus Carbon. Dafür um beinahe die Hälfte günstiger.

Zum Transport werden die Beine um 180 Grad zusammengeklappt. Das reduziert das Packmaß auf nur 9 x 9 x 33 cm. Du kannst ihn also problemlos im Handgepäck mitnehmen. Auch eine Stativtasche ist im Preis inkludiert.

Maximale Belastbarkeit / Stabilität

Zur Erhöhung der Stabilität gibt es an der Mittelsäule einen Haken an dem man ein zusätzliches Gewicht anhängen kann. Die Mittelsäule selbst kann per Drehverschluss eingestellt werden.
Die Gumminoppen der Füße kann man abnehmen, darunter verbergen sich Spikes, mit denen das Stativ im Gelände einen besseren Halt bekommt.

Die Beine bestehen aus vier Elementen, die man per Drehverschluss öffnen kann. Man kann auch einfach mit einer Handbewegung alle vier Elemente gleichzeitig öffnen, die Beine dann ausfahren und sie dann einzeln wieder feststellen. Natürlich werden die Beine von Element zu Element immer dünner, so dass die Konstruktion in maximal ausgefahrener Position nicht angestoßen werden sollte.

Der Rollei Compact Traveler No. 1 kann laut Hersteller bis zu 8 kg standhalten. Ist also auch für schwerere Kameras inklusive Objektiv geeignet.

Minimale und maximale Stativhöhe

Die minimale Stativhöhe beträgt beim Rollei Compact Traveler 34 cm. Sollte dieses Maß für Makrofotografen zu hoch sein, gibt es einen einfachen Trick mit dem ihr eurer Stativ verkehrt verwenden könnt und somit die Höhe auf das Minimum reduziert. Somit sind durch die Schwenkbarkeit der Stativköpfe auch Makroaufnahmen in Bodennähe möglich, die sonst nur mit zusätzlicher Ausrüstung möglich wären. Wie das genau funktioniert könnt ihr weiter unten bei den FAQ nachlesen.

Die maximale Arbeitshöhe beträgt 142 cm, wenn alle Beine komplett ausgefahren sind. Dies entspricht einem Eigengewicht-/ Traglast- Verhältnis von 1/8 und ist eine ausreichende und angenehme Höhe.

Kundenbewertungen in der Zusammenfassung

Positive Stimmen zum Produkt

87 % der Kundenbewertungen auf Amazon für den Rollei Compact Traveler fallen positiv aus, das heißt, er wurde entweder mit vier oder fünf von fünf Sternen bewertet.

Den Käufern gefielen vor allem folgende Punkte:

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Das Stativ ist für seine Arbeitshöhe äußerst kompakt
  • Gute Verarbeitung

Negative Stimmen zum Produkt

Lediglich 6 % der Rezensionen fallen negativ aus, das heißt, die Kunden vergaben nur einen oder zwei von fünf Sternen.

Folgende Kritikpunkte wurden am häufigsten genannt:

  • Sind alle Segmente ausgezogen, kann das Stativ etwas wackelig sein
  • Die Wasserwaage ist ungenau und wenig hilfreich
  • Die Transporttasche ist etwas klein, das Stativ ist schwer hinein und wieder herraus zu bekommen
  • Bei hohen Brennweiten ab 250 mm KB neigen die Bilder zu verwackeln

Der Großteil der Bewertungen war sehr positiv, vor allem das gute Preis Leistungsverhältnis wurde gelobt. Es gab keine Beschwerden über kaputte Teile oder sonstiges. Das Rollei Compact Traveler wurde auch von CHIP mit Platz 36 in die Bestenliste aller Stative aufgenommen.

Fragen & Antworten

Häufig gestellte Fragen

Lassen sich die Stativ-Beine aufschrauben zum Reinigen bzw. wie gut kommt das Stativ mit Wasser/Sand und Dreck zurecht?

Die Stativbeine können aufgeschraubt werden. Wenn das Stativ mit Wasser oder Sand in Berührung kommt, muss es anschließend gründlich gereinigt werden. Alle Elemente, auch die Schließmechanismen in den Beinschrauben müssen gut gespült und anschließend getrocknet werden.

Wofür ist die Wasserwaagen-Anzeige am Drehknopf oben an der Kameraplatte? Ist es normal, dass sich hier die Luftblase nicht im Kreis befindet?

Wenn du den Kugelkopf so drehst, dass die Schnellwechselplatte mit dem Drehknopf nach oben zeigt, du also im Hochformat fotografierst, dann kannst du den Kugelkopf mit Hilfe der runden Wasserwaage ausrichten. Dann muss die Luftblase in der Mitte sein. Bei „normaler“ Position des Stativs ist die Luftblase in der runden Wasserwaage nicht in der Mitte.

Lässt sich das Stativ auch ohne Mittelsäule verwenden, um damit noch bodennäher zu fotografieren?

Nein. Die Mittelsäule kann nicht aus dem Stativ herausgenommen werden. Es ist aber möglich die Beine des Statives nach Oben geklappt zu lassen, somit das Stativ quasi auf den Kopf zu stellen. Somit kann man theoretisch auf Bodenhöhe fotografieren und das Stativ bietet dennoch genügend Stabilität.

Kann man bei dem Rollei Compact Traveler No 1 Carbon die Mittelsäule auch einfahren?

Die Mittelsäule ist fest montiert und kann nicht komplett eingefahren werden.

Ist die Schnellwechselplatte eigentlich Arca Swiss kompatibel?

Ja.


No Comments found


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Bewertungssieger: Die am besten bewerteten Produkte dieser Kategorie

Rollei C5i Stativ

129,99 € 199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. August 2017 14:34
Joby Hybrid Gorillapod

39,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. August 2017 14:34
Rollei Compact Traveler No 1

182,00 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. August 2017 14:34
SIRUI T-005X Traveler Ultralight Dreibeinstativ

109,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. August 2017 14:34

Magazin: Weitere Artikel, die dich interessieren könnten