Skip to main content

Rösle 13071 Bratpfanne

Mit der Rösle 13071 bekommst du eine hochwertige Markenpfanne für den täglichen Gebrauch. Kombination von Edelstahl, Bodenkern aus Aluminium und die Keramikbeschichtung bringen einige spezifische Vorteile mit sich, die den vergleichsweise hohen Preis begründen.

Hier gehen wir auf einige Punkte ein, die dir schnell bei einer effektiven Pfannenwahl helfen sollen. Dazu gehören Angaben und Einschätzungen zu den Eigenschaften der Pfanne und Rezensionen aus dem Netz. Lerne die Rösle 13071 kompakt besser kennen um deine Entscheidung zu treffen.

Produktdaten
Redaktionelle Analyse
Fragen, Antworten & Kommentare

Rösle 13071 Bratpfanne: Datenblatt

TypPfanne
MaterialStahl
BeschichtungKeramik auf Mineralbasis
Gewicht1,5 kg
Durchmesser28 cm
In anderen Durchmessern erhältlich20 cm, 24 cm
backofenfestbis 400°C
GriffEdelstahl Hohlgriff
BodenEdelstahl mit Aluminiumkern
induktionsgeeignet
spülmaschinengeeignet

Redaktionelle Einschätzung

Material, Induktionstauglichkeit und Bodenaufbau

Die Rösle 13071 ist eine Edelstahlpfanne mit komplett eingekapseltem Aluminiumkern im Boden. Damit ist sie für alle Herdarten inklusive Induktion geeignet und heizt sich etwas besser auf als reine Stahlpfannen.

Der in dieser Bratpfanne verwendete rostfreie Edelstahl ist ferromagnetisch und kann damit auf Induktionsherden erhitzt werden. Diese Stahlpfanne hat als Besonderheit in ihrem Boden zusätzlich einen Aluminiumkern. Dieser Kern ist vollständig mit Edelstahl eingekapselt und spielt nur als Wärmeleiter eine Rolle.

Da sich Aluminium schneller erhitzt als Stahl, kann so die Hitze der untersten Bodensicht aus Stahl schnell und gleichmäßig im Boden verteilt werden. Auch wenn Aluminium selbst nicht auf Induktion reagiert, leitet es hier doch die induktionserzeugte Wärme. Das schnellere Aufheizen im Vergleich zu reinen Stahlpfannen fällt jedoch nur im direkten Vergleich ins Gewicht.

Gewicht, Größe und Größenangebot

Mit 1,5 kg bei 28 cm Durchmesser ist die Rösle 13071 merklich schwerer als einfache Aluminiumpfannen, aber dennoch leichter als reine Edelstahlpfannen. Das Größenangebot ist mit mit drei Standard-Durchmessern im üblichen Rahmen.

Diese Pfanne gehört beim Gewicht zum stabilen Mittelfeld. Einer der Vorteile des Aluminiumkerns im Boden ist die Gewichtsreduktion im Vergleich zu reinen Stahlpfannen. Bei allen Größen bleibt das Gewicht zwar über Aluminiumpfannen mit Stahlkern, was aber aufgrund des umgekehrten Aufbaus nicht verwundert.

Die 1,5 kg bei 28 cm Durchmesser können sich in manchen einhändig geführten Situationen unangenehm bemerkbar machen. Dafür hat man auch bei den kleineren Modellen das Gefühl etwas in der Hand zu haben.

Das Größenangebot ist ebenfalls zuverlässiges Mittelfeld. Die drei Durchmesser 20 cm, 24 cm und 28 cm sind Standardgrößen. Zu ihnen gibt es ein großes Angebot an passenden Deckeln. Die Pfannen passen gut auf übliche Herdplatten. Allerdings ist momentan die kleinste Größe von 20 cm nicht im Angebot.

Mit 1,5 kg bei 28 cm Durchmesser ist die Rösle 13071 merklich schwerer als einfache Aluminiumpfannen, aber dennoch leichter als reine Edelstahlpfannen. (Foto: security / Pixabay.com)

Beschichtung, Spülmaschinentauglichkeit und Pflege

Rösle empfiehlt für die Keramikbeschichtung der 13071 Handreinigung. Die Beschichtung ist PTFE-frei. Vorsicht ist wieder bei scharfkantigen Gegenständen und falschen Bratölen angebracht.

Die Beschichtung besteht bei dieser Bratpfanne aus einer Grundierung und einer Antihaft-Beschichtung aus Keramik. Das Edelstahl der unbeschichteten Oberflächen ist bei der Pflege unkompliziert und verträgt die üblichen Reinigungsmittel. Beschränkend ist wie bei fast allen Pfannen die Beschichtung.

Es wird immer wieder angemerkt, dass es die Beschichtung durchaus verträgt in der Spülmaschine gereinigt zu werden. Wenn man aber lange Freude an der Rösle 13071 haben möchte, empfiehlt sich trotzdem die Handwäsche. Die Beschichtung hält auch die raue Seite eines Spülschwammes aus und die Pfanne sollte sorgfältig entfettet und gut abgetrocknet werden.

Scharfen Kanten hält die Beschichtung nur bedingt stand. Die Stabilität ist zwar besser als bei Teflon-Beschichtungen und kleinere Kratzer wirken sich nicht merklich aus, aber Messer haben auch in dieser Pfanne nichts verloren.

Hartnäckige Verfärbungen und Nachlassen der Antihaft-Wirkung liegen fast immer an zu schnellem Erhitzen und falschen Fetten und Ölen beim Braten. Beachte deshalb bei dieser Pfanne unbedingt unseren Ratgeber.

Backofenbeständigkeit und Griff

Ein angeschweißter Edelstahlgriff bietet einfachen aber zuverlässigen Halt. Ohne Plastikteile ist die Pfanne bis 400 °C auch im Backofen erhitzbar.

Der Hohlgriff aus Edelstahl bietet genau das was man erwartet: Er erwärmt sich auch beim scharfen Braten nur minimal, ist dauerhaft sicher verschweißt und hält sich nicht mit Extravaganzen auf. Damit ist die ganze Pfanne auch problemlos backofenfest.

Limitierend ist nur die Hitzebeständigkeit der Beschichtung, die aber mit 400°C weit über üblicher Ofennutzung liegt. Wenn du einen kleinen Backofen hast, solltest du außerdem bedenken, dass das größte Modell mit Griff ganze 52 cm lang ist.

Ein Nachteil des leichten aber stabilen Hohlgriffes ist, dass regelmäßig beim Spülen auch das Innere des Griffs gereinigt werden sollte. Es können sich dort sonst Fettablagerungen bilden. Mit Spültüchern und -schwämmen kann das knifflig sein, weshalb sich eine Flaschenbürste hier lohnt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Rösle 13071 liegt an der oberen Grenze vernünftiger Preise für Alltagspfannen. Auch Angebote liegen meist noch merklich über Aluminiumpfannen. Ihre Vorteile in Stabilität und Haltbarkeit kann sie nur bei guter Pflege ausspielen.

Das Material und die hochwertige Verarbeitung aus einem der großen deutschen Qualitätsbetrieben sind an sich den höheren Preis wert. Stahl ist teurer als Aluminium und die Marke Rösle steht für gute Qualitätssicherung. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt aber angesichts der Alternativangebote zu hoch um eine lockende Alternative zu anderen Modellen zu sein..

Bei einem guten Angebot kann das Preis-Leistungs-Verhältnis schon eher stimmen. Ob sich der Preis lohnt, hängt dabei ganz wesentlich von der richtigen Pflege ab. Verharzen der Beschichtung kann sonst schnell zu Frust führen. Auch deshalb nochmal ein Hinweis auf unseren Ratgeber.

Kundenbewertungen in der Zusammenfassung

Positive Stimmen zum Produkt

Etwa die Hälfte der Rezensionen zur Rösle 13071 sind positiv. Bei Amazon entspricht das vier bis fünf Sternen.

Gelobt werden bei den positiven Erfahrungsberichten:

  • Gute Antihaft-Wirkung, die Braten mit wenig Fett ermöglicht
  • Leichte Reinigung
  • Gute Hitzeverteilung durch den Aluminiumkern im Boden

Ebenso positiv erwähnt wird vereinzelt die Form. Nur die Anfälligkeit der unbeschichteten Teile für Wasserflecken wird mehrmals als kleines Ärgernis erwähnt.

Negative Stimmen zum Produkt

Ungefähr ein Drittel der Rezensenten haben die Rösle 13071 negativ bewertet. Im Fall von Amazon mit einem oder zwei Sternen.

Die negativen Rezensionen thematisieren hauptsächlich:

  • Schnelles Nachlassen der Antihaftwirkung. Dies ist aber in den meisten Fällen auf Unkenntnis der richtigen Nutzung und Pflege zurückzuführen.
  • Verarbeitungsfehler.

Unter den schlechten Bewertungen sind wie bei allen Keramikpfannen einige, deren Beschwerden auf unsachgemäße Benutzung zurück gehen. Wie im Ratgeber erwähnt können durch zu schnelles und starkes Erhitzen und falsche Bratfette Rückstände und Mikrorisse entstehen. Dann lässt die Antihaft-Wirkung schnell nach.

Vereinzelt werden auch Symptome beschrieben, die auf Verarbeitungsfehler hinweisen, was aber bei mehr als 200 berücksichtigten Rezensionen im Rahmen ist. Selbst in diesen Fällen wird aber der Rücknahme-Service gelobt.

Fragen & Antworten

Häufig gestellte Fragen

Was sind die genauen Masse der Pfanne?

Laut Hersteller sind die Maße: Innendurchmesser 28 cm, Höhe 6,5 cm, Breite 30 cm, Länge mit Griff 52 cm. Bedingt durch die Pfannenform ist der Durchmesser des aufliegenden Bodens mit ca. 23 cm nochmal etwas kleiner.

Ist die Beschichtung schwermetall- und schadstofffrei?

Die Keramikbeschichtung ist PTFE- und PFOA-frei und enthält keine Schadstoffe. Zur Herstellung entsprechender Beschichtungen werden Siliziumkarbonat und Titanoxide und keine Schwermetalle eingesetzt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Weitere Artikel, die dich interessieren könnten