Skip to main content

Orbinar Teleskop 400/70

Das Orbinar Teleskop 400/70 ist ein Linsenteleskop und zeichnet sich vor allem durch seinen leichten Tubus und seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten aus. Da es sich bei dem Fernrohr um einen Refraktor handelt, sind alle Vorteile und Nachteile dieser Bauart zu berücksichtigen.

Im folgenden Abschnitt kannst du nachlesen, wie das Teleskop in Bezug auf die Kaufkriterien einzuordnen ist, die bereits im Abschnitt Ratgeber definiert wurden. Dann kannst du dir die aufgearbeitete Zusammenfassung aller Rezensionen von Käufern im Internet ansehen, um dir anschließend anhand der positivsten und kritischsten Bewertungen einen schnellen Eindruck über das Teleskop zu verschaffen.

Produktdaten
Redaktionelle Analyse
Fragen, Antworten & Kommentare

Orbinar Teleskop 400/70: Datenblatt

TypLinsenteleskop
Gewicht2 kg
Teleskopöffnung70 mm
Brennweite400 mm
Öffnungsverhältnisf/5.7
Okularvergrößerung300 x
Okularanschluss1.25 "
Montierungsartazimutal

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht

Das Orbinar Teleskop 400/70 ist ein äußerst leichter Refraktor, wodurch sich für den Benutzer nicht nur für stationäre, sondern auch mobile Einsatzmöglichkeiten bieten.

Das Orbinar Teleskop 400/70 eignet sich laut Hersteller durch die sehr leichte Konstruktion besonders gut als tragbares Fernrohr. Mobile Einsätze sind durch das Artikelgewicht von 2 kg somit kein Problem.

Dieses Gewicht wird vor allem durch die verkürzte Bauweise und dem Einsatz von Kunststoff in der Konstruktion erzielt. Trotz des geringen Gewichts sind in der Mechanik Glaslinsen verbaut. Durch das geringe Gewicht und die kurze Brennweite eignet sich das Fernrohr am besten für unterwegs.

Das Orbinar Teleskop 400/70 ist ein äußerst leichter Refraktor, wodurch sich für den Benutzer nicht nur für stationäre, sondern auch mobile Einsatzmöglichkeiten bieten. (Foto: NicholasDeloitteMedia / Pixabay.com)

Teleskopöffnung / Brennweite / Öffnungsverhältnis / Okularvergrößerung

Die Öffnung des Teleskops, dessen Brennweite und das sich daraus ergebende Öffnungsverhältnis bestimmt den Zweck, den das Fernrohr am besten erfüllen kann.

Die Teleskopöffnung beträgt bei diesem Linsenteleskop 70 mm. Damit ist das Auflösungsvermögen gering und somit eine Beobachtung von dunklen und weit entfernten Himmelsobjekten wahrscheinlich schwierig.

Das Orbinar Teleskop 400/70 besitzt durch den klein ausfallenden Tubus eine Brennweite von insgesamt 400 mm. Dadurch fällt das Sichtfeld groß aus, wodurch eine Navigation am Sternenhimmel sehr angenehm ist. Die geringe Brennweite verursacht aber Unschärfen bei einer starken Vergrößerung. Aus diesem Grund ist das Teleskop für die Mondbeobachtung besser geeignet, als die Beobachtung anderer Himmelskörper.

Das Öffnungsverhältnis errechnet sich aus der Teleskopöffnung und der Brennweite des Fernrohrs, wodurch sich bei diesem Teleskop ein Wert von f/5.7 ergibt. Der Refraktor zeichnet sich dadurch als ein lichtstarkes Teleskop aus. In der Astrofotografie bezeichnet man einen Wert in dieser Größenordnung auch als eine schnelle Optik.

Mit den mitgelieferten Okularen ist laut Hersteller eine 300-fache Okularvergrößerung möglich. Wenn man jedoch die maximale sinnvolle Vergrößerung in Hinblick auf die Teleskopöffnung von 70 mm berücksichtigt, ist dieser Wert sehr hoch geschätzt. Mit dem passenden Okular wäre eine Vergrößerung der Abbildung um ein 140-faches möglich.

Okularanschluss / Montierungsart

Das Orbinar Teleskop 400/70 ist mit einem 1.25″ Okularanschluss versehen, wodurch die meisten Okulare für die Beobachtung verwendet werden können. Da es sich dabei um eine Standardgröße handelt, stellt auch die Verwendung der meisten Filter kein Problem dar.

Im Refraktor wurde eine azimutale Montierung verbaut. Der größte Vorteil bei dieser Montierungsart liegt darin, dass das Teleskop stufenfrei in jede gewünschte Position geführt werden kann. Diese Montierungsart ist bei Linsenteleskopen praktisch, da der Refraktor durch die kurze Brennweite auch für die Naturbeobachtung eingesetzt werden kann.

Kundenbewertungen in der Zusammenfassung

Positive Stimmen zum Produkt

Derzeit bewerten rund 71% der Rezensenten im Internet das Orbinar Teleskop 400/70 positiv, also mit vier oder fünf Sternen.

Die folgenden Punkte werden bei diesem Teleskop immer wieder positiv hervorgehoben:

  • Die Mobilität
  • Das Preis-Leistungsverhältnis
  • Die Beobachtung von Sonne und Mond

Die Möglichkeit, die Sonne und den Mond gut beobachten zu können, wird von vielen Rezensenten des Linsenteleskops geschätzt. Auch mit dem Preis-Leistungsverhältnis und der leichten Konstruktion des Teleskops sind die meisten zufrieden.

Wenn dir diese Punkte auch wichtig sind, dann wirst du mit dem Orbinar Teleskop 400/70 wahrscheinlich auch zufrieden sein!

Negative Stimmen zum Produkt

Ungefähr 18% der Rezensenten im Internet bewerten das Orbinar Teleskop 400/70 negativ, also mit einem oder zwei Sternen.

Die folgenden Punkte werden bei diesem Teleskop immer wieder negativ hervorgehoben:

  • Die Verarbeitung der mechanischen Bestandteile
  • Die Verunreinigungen an den verbauten Linsen
  • Die Menge an Kunststoff in der Konstruktion

Die von vielen Rezensenten erwähnte minderwertige Verarbeitung der Konstruktion des Linsenteleskops, die sowohl mechanische und optische Bauteile betrifft, wird in allen negativen Rezensionen erwähnt.

Da es sich bei dem Orbinar Teleskop 400/70 um ein Fernrohr handelt, das vor allem für Einsteiger und Anfänger gedacht ist, muss eine preisliche Grenze für die Verarbeitung und Qualität der mechanischen und optischen Bauteile berücksichtigt werden.

Hier sollte noch einmal auf das in den positiven Kritiken hervorgehobene Preis-Leistungsverhältnis hingewiesen werden. Da der Refraktor eines der billigsten Teleskope im Verhältnis zu seiner Größe ist, muss berücksichtigt werden, dass Abstriche in der Qualität der Bestandteile zu erwarten sind.

Fragen & Antworten

Häufig gestellte Fragen

Ist das Teleskop für Anfänger geeignet?

Ja.

Durch die einfache Montierung und die geschlossene Konstruktion ist das Teleskop besonders für Anfänger und Einsteiger der Hobby-Astronomie zu empfehlen.

Ist es möglich, mit diesem Teleskop Mondfilter und Sonnenfilter zu verwenden?

Ja.

Filter werden in allen möglichen Ausführungen von vielen Herstellern produziert. Es ist sowohl möglich, Mondfilter und Sonnenfilter, als auch andere Zusatzfilter für die Beobachtung von hellen und dunklen Himmelsobjekten zu verwenden.

Kann das Teleskop für Naturbeobachtungen verwendet werden?

Ja.

Durch die kurze Brennweite und der Bauweise eines Refraktors fungiert das Teleskop wie ein größeres Fernglas. Naturbeobachtungen sind daher möglich und stellen kein Problem dar.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Weitere Artikel, die dich interessieren könnten