Skip to main content

Bauchweggürtel: Testberichte, Vergleich und Ratgeber

Wir möchten dir dabei helfen, eine kluge Kaufentscheidung zu treffen. Hierzu bieten wir dir auf unserer Seite einen großen und unabhängigen Bauchweggürtel Vergleich und einen sorgfältig recherchierten Ratgeber.

Falls vorhanden, haben wir den einzelnen Produkten auch noch einen Bauchweggürtel Test hinzugefügt.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Bauchweggürtel Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Max. Bauchumfang
Betriebsart
Anzahl der Trainingsprogramme
LCD Anzeige
Gewicht
Material
Verschluss
Reinigung

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

kaufberater.io Fachexperte
Michael ist Diplom-Sportwissenschaftler von der Sporthochschule Köln und Personal Trainer. Er begleitet Menschen nicht nur “live vor Ort” zu einem gesunden, fitten und schlanken Leben, sondern zeigt in seinem Online-Coaching-Programm und Blog Tipps und Tricks für jeden, der wirklich etwas verändern möchte. Wenn es also um Fitness, Gesundheit und Gewichtsreduktion geht, ist er der richtige Ansprechpartner!
Michael HamblochSport- & Fitness-Expertemichaelhambloch.de

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Bauchweggürtel helfen und unterstützen dich dabei, einen straffen und trainierten Bauch zu bekommen. Dabei sollte zusätzlich auf ein abgestimmtes Bauchtraining sowie eine gesunde Ernährung geachtet werden.
Grundsätzlich wird zwischen Bauchweggürteln unterschieden, die entweder mit elektrischen Reizen oder der eigenen Körperwärme funktionieren.
Elektrische Bauchweggürtel eignen sich gut, um die Muskulatur zu stimulieren und die Bauchmuskeln wachsen zu lassen. Schwitz- beziehungsweise Saunagürtel eignen sich besonders gut, um das Fett abzubauen und den Bauchbereich zu straffen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Bauchweggürtel kaufst

Was bewirkt ein Bauchweggürtel eigentlich?

Ein Bauchweggürtel ist genau das, was der Name schon aussagt. Nämlich ein Gürtel, der dir hilft, deine Problemzone, den Bauch, wegzubekommen.

In erster Linie soll ein Bauchspeckgurt sowohl die Gewichtsabnahme als auch das Wachstum der Bauchmuskeln positiv beeinflussen. Und das am besten ohne viel Anstrengung.

Es ist allerdings zu betonen, dass ein solcher Fitnessgürtel, neben einem abgestimmten Bauchtraining und einer Diät beziehungsweise einer gesunden Ernährung, unterstützend wirken soll, um die Problemzone nachhaltig zu straffen und um das Bauchfett zu reduzieren.

Dieses Gerät kann dir also bei einer dauerhaften Gewichtsabnahme helfen und gleichzeitig deine Bauchmuskulatur stärken.

Eine perfekte Strandfigur im Liegen oder im Sitzen zu bekommen – und das nur mit einem Bauchweggürtel – ist leider nur eine Wunschvorstellung.

Worin liegen die Vorteile von einem Bauchweggürtel – gegenüber der herkömmlichen Art abzunehmen?

Einen flachen Bauch erzielst du auch ohne einen Bauchweggürtel, etwa durch unterschiedliche Diäten und einem ausgeprägten Bauchwegtraining. Diejenigen, die dauerhaft sich bemühen das Fett zu reduzieren und einen definierten Bauch erlangen möchten, werden den Effekt und den enormen Unterschied bei einer Anwendung dieses Hilfsmittels erkennen.

Die praktischen Bauchweggürtel können bei jeder Gelegenheit getragen werden und unterstützen, ohne sich anstrengen zu müssen, Bauchfett zu verbrennen. Ob auf der Arbeit oder gemütlich auf dem Sofa, die Fitnesshelfer können ganz einfach umgelegt und verwendet werden. Der Vorteil besteht darin, dass du zu jeder Zeit nebenbei trainieren kannst, ohne wirklich was dafür tun zu müssen.

Vorteile

  • Einfache und schnelle Bedienung
  • Training zu jeder Zeit möglich
  • Nicht sehr anstrengend
  • Unter der Kleidung nicht sichtbar
  • Leicht zu verstauen
  • Große Auswahl an Varianten

Eine große Auswahl auf dem Markt bietet viele unterschiedliche Varianten an. Angefangen von Bauchweggürteln mit Strom, Schwitz-Saunagürtel, Schlankheitsgürtel bis hin zu Gymnastikgürteln.

Wird ein definierter, muskulöser Bauch angestrebt, so entscheidest du dich für die muskelstimulierende Variante, die auf Strom basiert und somit mit elektrischen Impulsen erfolgt. Möchtest du eine schlanke Taille und den optischen Effekt eines Gewichtsverlusts haben, so ist der Schlankheitsgürtel optimal.

Willst du hingegen deine Körperhaltung und die Stabilität fördern und gleichzeitig Fett zum Schmelzen bringen, so entscheidest du dich am besten für ein Wärme-Schwitzgürtel. Diese wird auch Nierenwärmer genannt und fördert den Wasserverlust.

EXPERTENTIPP
Bauchweggürtel bieten die Möglichkeit, ganz gezielt die Bauchmuskulatur zu bearbeiten, ohne sich groß anstrengen zu müssen. Der absolute Tipp: 1. Den Bauchweggürtel, wenn möglich, immer mit anderen Trainingsformen kombinieren, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und 2. Bei auf Strom basierenden Systemen immer auf die Frequenz achten, die im jeweiligen Programm eingesetzt wird.“
Michael HamblochSport- & Fitness-Experte

Für wen eignet sich ein Fettweggürtel?

Ein Bauchweggürtel beziehungsweise Bauchspeckgürtel ist im Allgemeinen für jeden geeignet, der sich in einer guten körperlichen Verfassung befindet und dieses Gerät als eine optimale Unterstützung zu einem regelmäßigen Training wahrnimmt.

Wenn du eher ein „Couchpotato“ mit einer schwankenden Willenskraft bist, der mehr oder weniger am Bauch abnehmen will, solltest du dich gegen einen Bauchweggürtel entscheiden.

Es muss auch betont werden, dass Einheitsgrößen bei elektrischen Bauchweggürteln einen Bauchumfang von maximal 110 Zentimetern voraussetzen. Aus diesem Grund sollten diejenigen, die einen größeren Bauchumfang haben, lieber auf Bauchweggürtel zurückgreifen, die ohne Strom arbeiten. Solche Modelle eignen sich grundsätzlich für jedermann.

Eine möglicherweise teurere, aber auch sehr effektive Form, um sich fit zu halten beziehungsweise fit zu werden, bieten einerseits Vibrationsplatten, aber auch Kraftstationen. Bei diesen beiden Trainingsmodellen werden nicht nur die Bauchmuskeln, sondern viel mehr Muskeln des Körpers trainiert.

Welche Bauchweggürtel sind erhältlich, die unter der Kleidung nicht zu sehen sind?

Sowohl Frauen als auch Männer wollen einen Bauchweggürtel im Alltag tragen, um bessere Erfolge zu erzielen. Darauf haben die Hersteller reagiert, indem sie besonders viele Varianten auf den Markt gebracht haben, die es ermöglichen, die Fitnesshelfer unter der Kleidung zu verstecken.

Bei elektrischen Bauchmuskelgürteln macht es das Bedienelement, welches an dem Gürtel direkt haftet, gerade bei enger Klamottenauswahl etwas schwierig. Dieses kannst du jedoch abnehmen. Allerdings können somit keine elektrischen Impulse an die Muskeln gesendet werden.

Welcher Bauchmuskelgürtel ist jeweils für Männer beziehungsweise Frauen am besten geeignet?

Elektrische Bauchweggürtel eignen sich für die „Herrenwelt“ am besten.

Aufgrund der elektrischen Stimulation der Muskeln wird die Bauchmuskulatur effektvoll beansprucht und mit einem gezielten Training steht einem Sixpack nichts im Wege.

Ein Thermogürtel beziehungsweise ein Schwitzgürtel ist am besten für die Damenwelt geeignet.

Nach einer Schwangerschaft ist das Bauchgewebe belastet und erschöpft, sodass eine schonende Rückbildung in Kraft treten muss. Diese Art von Gürtel zeichnet sich besonders durch ihre stützende Funktion aus. Also als eine Art Stabilisierungsbandage, die zusätzlich als Nierenwärmer fungiert.

Sixpack durch die Verwendung eines Bauchweggürtels

Ein Bauchweggürtel kann dir dabei helfen, deine Problemzonen selbst im passiven Zustand zu trainieren. Generell unterscheidet sich die Funktionsweise durch die Aktivierung der eigenen Körperwärme oder durch die Anwendung elektrischer Reize. Überflüssiges Bauchfett kann so abgebaut werden beziehungsweise die Bauchmuskulatur aufgebaut werden.

Was kostet ein Bauchweggürtel?

Im Durchschnitt solltest du bei dem Kauf eines Bauchweggürtels mit circa 20 Euro rechnen. Viele sind bei der Anwendung eines solchen Fettweggürtels anfangs sehr skeptisch. Einige negative Rezensionen im Netz machen die Entscheidung auch nicht leichter. Aus diesem Grund wählen die meisten die günstigere Variante.

Für den Geldbeutel und das Gewissen ist dies zwar zu empfehlen, jedoch sollte die Qualität an oberster Stelle stehen.

Preislich bewegen sich die elektrischen Varianten zwischen 20 und 40 Euro. Möchtest du jedoch ein Fitnessmodell wählen, welches für einen Schwitzeffekt an der Problemzone sorgt, dann kannst du mit einem Preis zwischen 10 und 30 Euro rechnen.

Bei Schlankheitsgürteln beziehungsweise Taillenmiedern gibt es schon Artikel ab 5 Euro. Hier raten wir dir, einen Artikel zu nehmen, der sich in der mittleren Preiskategorie befindet. Solche Taillengürtel kosten im Durchschnitt 20 Euro.

Typ Preisspanne
Elektrischer Bauchweggürtel ca. 20 - 40 €
Schwitzgürtel ca. 10 - 30 €
Schlankheitsgürtel ab ca. 20 €

Wo kann ich einen Bauchweggürtel kaufen?

Die meisten Bauchweggürtel werden derzeit über diese Shops verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • otto.de
  • Real
  • Netto
  • Penny

Wenn du einen Bauchweggürtel kaufen möchtest, wirst du in vielen Sportfachgeschäften und auch in Supermärkten fündig. Am einfachsten und bequemsten ist allerdings die Zustellung direkt zu dir nach Hause. Im Internet hast du nicht nur eine sehr große Auswahl, auch die Preise können deutlich niedriger ausfallen.

Entscheidung: Welche Arten von Bauchweggürteln gibt es und welche ist die richtige für dich?

Im Wesentlichen gibt es drei verschiedene Typen von Bauchweggürtel, die zu unterscheiden sind:

  • Bauchweggürtel mit elektrischen Impulsen
  • Sauna- oder auch Schwitzgürtel
  • Schlankheitsgürtel

Sowohl die Anwendung als auch die Wirkung von den verschiedenen Arten sind unterschiedlich und zeichnen sich aus diesem Grund durch ihre individuellen Vorteile und Nachteile aus.

Um dir die Entscheidung zu vereinfachen, stellen wir dir die unterschiedlichen Arten im nächsten Abschnitt vor. Eine Übersicht von den jeweiligen Vor- und Nachteilen wird dir bei deiner Entscheidung helfen, herauszufinden, welche Art von Bauchweggürtel sich am besten für dich eignet.

Wie funktioniert ein Bauchfettweggürtel mit elektrischen Impulsen und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Grundsätzlich werden bei der Anwendung eines Fitnessgürtels elektrische Impulse an die Bauchmuskeln gesendet. Die Muskeln fangen sofort an zu arbeiten und werden infolgedessen zum Wachstum motiviert.

Dies hat den Effekt, Bauchmuskeln aufzubauen, ohne dabei ein herkömmliches Bauchmuskeltraining, wie Situps, auszuführen. Die Anwendung eines Bauchweggürtels ist sehr einfach und erfolgt somit ganz von alleine.

Vorteile

  • Leichte Bedienung
  • Unterstützt beim Abnehmen und beim Muskelaufbau
  • Unter der Kleidung nicht sichtbar
  • Platzsparend im Vergleich zu Fitnessgeräten

Nachteile

  • Die elektrischen Impulse sind gewöhnungsbedürftig
  • Körperliche Bewegung nötig
  • Gesunde Ernährung nötig

Es ist lediglich zu beachten, dass das Gerät sehr nah am Körper anliegt, um die volle Wirkung zu erzielen. Vor der Anwendung des Fitnesshelfers sollte, je nach Gerät, entweder ein Kontaktgel oder Wasser sowohl auf den Bauch als auch auf die Elektroden aufgetragen werden, um den Strom zu leiten.

Durch die elektrischen Impulse verspürst du ein leichtes Kribbeln am Bauch, sodass es anfangs gewöhnungsbedürftig ist. Es kommt auf die eingestellte Stärke an. Je höher die Intensität, desto mehr verspürst du ein Ziehen.

Diese Art von Bauchweggürtel ist also ein Bauchmuskelgurt, welcher elektrische Reize an die Muskeln sendet, um das Wachstum der Bauchmuskeln anzuregen und gleichzeitig eine unterstützende Wirkung bei der Fettverbrennung am Bauch zu erlangen.

Wer dauerhaft am Bauch abnehmen und nachhaltig Bauchmuskeln aufbauen möchte, sollte auf einen elektronischen Bauchweggürtel zurückgreifen. Dieser sollte allerdings lediglich in Verbindung zu einem zusätzlich gezielten Bauchmuskeltraining und einer gesunden Ernährung verwendet werden.

Überdies verfügt der Fitnesshelfer über einen praktischen Vorteil. Er kann ganz bequem unter der Kleidung getragen werden, da dieser nicht sichtbar ist, sodass er beispielsweise während der Arbeit oder bei sportlichen Unternehmungen angelegt werden kann. Folglich kann er zu einem gezielten Muskelaufbau oder zu einem positiven Abnehmerfolg beitragen.

Was bewirkt ein Schwitzgürtel und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Eine weitere Art der Bauchweggürtel sind die Nierenwärmer, die auch als Thermogürtel beziehungsweise Wärme-Saunagürtel bezeichnet werden. Diese arbeiten mit der Wärme. Solch eine Art von Fitnesshelfer basiert auf der eigenen Körpertemperatur.

Wie es der Name schon verrät, ist dieser Gürtel dazu da, um die Schweißbildung an der Problemzone anzuregen. Durch das Schwitzen sollen die Partien an der Haut gefestigt beziehungsweise gestrafft werden. Die wärmende Einwirkung auf die Muskulatur verstärkt und intensiviert das Schwitzen, erhöht gleichzeitig den Kalorienverbrauch und somit auch die Fettverbrennung.

Vorteile

  • Wärmende Wirkung
  • Straffung der Problemzonen
  • Verbesserung der Hautqualität
  • Kann gegen Verspannungen und Rückenschmerzen helfen

Nachteile

  • Verlust von Körperflüssigkeit
  • Kein Training für Bauchmuskeln

Diese Art von Bauchweggürtel ist also ein Wärmegürtel, welcher von der eigenen Körperwärme erhitzt wird, um vermeidbare Kilos aufzulösen und die Fettverbrennung anzukurbeln. Solche Bauchweggürtel sind auch für Frauen nach einer Geburt besonders gut geeignet. Diese helfen und unterstützen bei der Rückbildung der Haut.

Ein Schwitzgürtel kann bei jeglicher Aktivität und zu jeder Zeit getragen werden. Angefangen bei sportlichen Unternehmungen oder Kraftsport, bis hin zu beständigen Arbeiten.

Allerdings ist auch an dieser Stelle anzumerken, dass eine ausreichende körperliche Bewegung nötig ist, um die gewünschte Gewichtsabnahme zu erlangen. Es muss auch betont werden, dass die Bauchmuskeln bei dieser Art von Fitnessgürtel nicht trainiert werden. Die Anwendung dieser Gürtel kann zu einer Straffung der Problemzonen dienen und als ein perfekter Nierenwärmer fungieren.

Wie funktioniert ein Schlankheitsgürtel und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Der Schlankheitsgürtel hat eine ähnliche Wirkung wie der Saunagürtel. Dieser wird ebenso mit der eigenen Körperwärme erhitzt.

Vorteile

  • Passt sich der Körperform an
  • Optischer Gewichtsverlust
  • Sorgt für eine Rückenstabilität und eine gute Körperhaltung

Nachteile

  • Dient lediglich zum optischen Gewichtsverlust
  • Nicht geeignet für eine regelmäßige Anwendung

Der Bauchgurt lässt sich einfach mit einem Klettverschluss um den Bauch legen und kann ohne Probleme den ganzen Tag getragen werden. Wer also nicht wirklich Gewicht verlieren will, sondern Problemzonen eher temporär kaschieren will, der sollte zu dieser Art von Gürtel greifen.

Diese Art von Gürtel findet seine Anwendung hauptsächlich im optischen Bereich. Insbesondere bei enger Kleidung ist dieser zu empfehlen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Bauchweggürtel vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Bauchweggürtel gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter einen Überblick zu bekommen und dich für einen passenden und effektiven Bauchweggürtel zu entscheiden.

Darauf sollte ich achten:

  • Größe / Maximaler Bauchumfang
  • Betriebsart
  • Trainingsprogramme
  • Material
  • Verschluss
  • Reinigung

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist einen Gürtel unter diesen Gesichtspunkten zu erwerben oder eben nicht.

Um den richtigen Gürtel für dich auszuwählen, solltest du auf folgende Kriterien vor deinem Kauf achtgeben.

Größe / Maximaler Bauchumfang

Die Größe des Bauchweggürtels ist ausschlaggebend dafür, ob deine individuellen Bedürfnisse erfüllt werden oder nicht. Sollte dieser zu klein oder zu groß sein beeinflusst dies das Endergebnis enorm.

Aus diesem Grund sollte der Bauchumfang im Vorfeld mit einem Maßband ordentlich gemessen werden, damit der Sportgürtel nicht rutscht und einen festen Sitz hat. Wie das gemacht wird, haben wir dir weiter unten in dem Abschnitt „Trivia“ im Detail erklärt.

Bei vielen Bauchweggürteln gibt es eine Einheitsgröße. Wenn dein Bauchumfang 110 Zentimeter groß ist oder auch kleiner, solltest du in der Regel keine Probleme bei der Auswahl haben. Sollte dein Bauchumfang die 110 Zentimeter übersteigen, solltest du von Einheitsgrößen absehen und auf die genaue Passform der verschiedenen Sportgürtel genau achten.

Betriebsart

Zunächst einmal solltest du dich schon entschieden haben, welche Art von Bauchweggürtel deinen Bedürfnissen entspricht, beziehungsweise ob du Muskeln aufbauen willst oder dein Bauchfett einfach nur loswerden möchtest.

Wenn du dich für die Variante entschieden hast, bei der du Muskeln aufbauen möchtest, dann gibt es entweder den elektrischen Bauchweggürtel, der mit Batterie- und/ oder Akku betrieben ist, oder einen Schwitz- beziehungsweise Schlankheitsgürtel, der auf Wärme basiert.

Solltest du dich für die elektrische Variante entschieden haben, kannst du dich im weiteren Schritt zwischen dem Netz-, Batterie- und dem Akkubetrieb entscheiden.

Bei einem Bauchweggürtel mit Netzteil bist du auf eine Stromquelle angewiesen. Bei batterie- und akkubetriebenen Bauchweggürteln hingegen kannst du die Batterien flexibel wechseln und den Akku wieder neu aufladen. Diese ermöglichen dir, auch außerhalb einer Stromquelle zu trainieren beziehungsweise dein Haus zu verlassen.

Trainingsprogramme

Neben den klassischen Schwitz- oder Saunagürteln gibt es Fitnessgürtel mit Zusatzfunktionen, wie etwa bei den elektrischen Bauchmuskelgürteln.

Die meisten Geräte, die mit elektrischen Impulsen funktionieren, verfügen über mehrere Trainingsprogramme. Sind mehr beziehungsweise viele Programme gegeben, dann kann sowohl die Zeitspanne der Impulse als auch ihre Wirkungsstärke variabel eingestellt werden.

Bei den Geräten, die über solche Trainingsprogramme verfügen, kann teilweise zwischen fünf Trainingsprogrammen gewählt werden. Solche Fitnessmodelle unterscheiden sich erneut durch die Anzahl der verfügbaren Elektroden, die verschieden ausgerichtet werden können, um beispielsweise zusätzlich seitliche Bauchmuskeln anzuregen. So besitzen einige vier Elektroden, während andere lediglich zwei Elektroden besitzen.

Wichtig ist demzufolge, welche Funktionen für die individuellen Bedürfnisse wichtig sind. Um das passende Modell mit der passenden Wirkung zu finden, solltest du dich damit auseinandersetzen, ob zwei Elektroden reichen oder ob zusätzliche Muskeln beansprucht werden sollten.

Die Fitnesshelfer sollten im besten Fall auch mehrere Intensitätsstufen enthalten und sich individuell anpassen lassen, damit du dich anfangs an die erstmals ungewöhnlichen Impulse gewöhnst.

Für manche Kunden sind die Impulse angenehm, andere verspüren hingegen ein unangenehmes Ziehen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du die Möglichkeit hast, diese Intensitätsstufen individuell anzupassen und zu überprüfen.

Die Produktbeschreibungen der Hersteller verdeutlichen die bereitgestellten Funktionen nochmals.

Material

Beim Kauf eines Bauchweggürtels solltest du unbedingt auf die Qualität dieser achten. Günstige Geräte halten bei dauerhafter Nutzung oft nicht lange oder es kann sogar sein, dass sich das Material bei mehrmaliger Anwendung langsam löst. Aus diesem Grund ist das Material eines solchen Fittnessbegleiters sehr wichtig.

Ein Bauchmuskelgurt sollte schließlich auch angenehm sitzen. Deswegen empfehlen sich Modelle, die aus Neopren hergestellt sind. Neopren gibt nach beziehungsweise ist dehnbar und verschafft somit einen angenehmen Tragekomfort.

Das wärmedämmende Neopren-Material sammelt die Wärme an und unterstützt so zudem den Stoffwechsel und die Durchblutung. Bei einem Schwitzgürtel fördert dieses Material beispielsweise die Entwässerung.

Verschluss

Bei einem Bauchweggürtel ist es besonders wichtig, dass der Verschluss robust ist. Weil der Sportgürtel auch bei alltäglichen Arbeiten verwendet wird, wäre es nicht sehr vorteilhaft, wenn dieser bei jeder Bewegung aufgeht oder rutscht.

Aus diesem Grund empfehlen wir einen Klettverschluss, der individuelle Verstellungen in der Länge ermöglicht.

Auf diese Weise kann der Klettverschluss auf eine beliebige Größe angepasst und infolgedessen sowohl von Frauen als auch von Männern getragen werden. Durch den besonders starken Halt kann er zu Hause, bei der Gartenarbeit oder im Büro sorglos verwendet werden.

Reinigung

Bei einer dauerhaften Verwendung der Sportgürtel können diese sehr schnell schmutzig werden und müssen demzufolge gewaschen werden.

Das Material eines Bauchweggürtels ist meistens empfindlich und aus diesem Grund grundsätzlich lediglich mit der Hand zu waschen.

Materialien wie Gummi oder Neopren sind sehr anfällig und können nach einer Wäsche in der Waschmaschine schnell steif und rau werden.

Auch wenn es mal schnell gehen muss, solltest du deinen Fitnessgürtel nach jeder Anwendung mit etwas Seife und kaltem Wasser reinigen. Der Stoff trocknet schnell in der Luft, sodass du auf den Trockner verzichten kannst beziehungsweise auch verzichten solltest. Für eine Anwendung im Trockner ist solch ein Material nicht wirklich geeignet, weil es dazu kommen kann, dass sich das Material verformt.

Sollte der Bauchweggürtel ein Bedienelement enthalten, wie es beispielsweise alle Bauchtrainer mit elektronischen Impulsen haben, müssen vor jeder Reinigung die Batterien entfernt werden. Die Reinigung sollte dann mit einem feuchten Tuch erfolgen.

Der Gebrauchsanweisung ist zu entnehmen, was zu beachten ist und ob eine Reinigung in der Waschmaschine möglich ist oder nicht.

Eine Reinigung des Gürtels ist wichtig, um ihn hygienisch zu halten und um unangenehme Gerüche zu vermeiden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Bauchweggürtel

Seit wann gibt es Bauchweggürtel?

Den Bauchweggürtel, den wir heute kennen, gab es früher noch nicht in dieser Form. Der Bauchweggürtel von heute ist das Korsett von gestern. Ein Korsett lag sehr eng am Körper an und diente zur Formung der jeweils geltenden Modelinie. Dieses körperformende Kleidungsstück veränderte sich im Laufe der Jahrhunderte mit dem Fortschritt der Technologie.

Die ersten Modelle wurden in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts entwickelt. Das Bestehen von solchen Modellen ist anhand von Gemälden erwiesen worden. Die dargestellten kegelförmigen Oberkörper wären nämlich ohne Korsett erst gar nicht möglich gewesen.

Als Beispiel gilt die älteste Ausfertigung, welche aus dem Grab der Eleonora di Toledo stammt. Zunächst war es in Mode, eine flachgedrückte Brust zu haben mit einer schmalen Taille, bis die Korsettform im 17. Jahrhundert die Brust hochhob.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die klassische Sanduhrenform, so wie wir sie kennen. Die Mode bedingte in dieser Zeit ganz besonders schmale Taillenweiten. Um 1910 wurde das Brust-raus-und–Bauch-rein-Korsett, auch S-Korsett genannt, durch ein Unterbrustkorsett abgelöst.

Durch eine plötzliche Entfaltung in der Frauenbewegung kamen die Korsetts ganz aus der Mode, sodass weitaus später Hüfthalter getragen wurden.

Warum ist bei den meisten Menschen der Bauch die Problemzone Nummer 1?

In Deutschland ist die größte Problemzone, laut Umfragen, der Bauch. Dieser ist sehr schwer loszuwerden. Aufgrund dessen setzen manche vielerlei Hilfsmittel ein, um dagegen vorzugehen. Angefangen von Diätpillen bis hin zu Nulldiäten.

Eine Wunschvorstellung für Männer und Frauen ist klar und deutlich: Ein Sinnbild der Weiblichkeit ist heutzutage eine schlanke Silhouette. Ein Mann sollte einen durchtrainierten Körper haben.

Die meisten Menschen sind mit ihrem Bauch unzufrieden. Er steht hervor und ist oberhalb der Kleidung sichtbar. Außerdem verleiht er ein unangenehmes und massiges Körpergefühl und kann zusätzlich auch noch sehr gefährlich werden. Das bedeutet, dass das Fett am Bauch Substanzen herstellt, die dem Körper einzig und allein Nachteile bringen. An anderen Körperstellen hingegen ist das anders.

Was sind die Nachteile von Bauchfett und was kann ich dagegen tun?

Bei einem hohen Fettanteil in der Bauchgegend besteht ein Gesundheitsrisiko. Je größer dein Bauchumfang, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit krank zu werden, wie etwa Herzkrankheiten oder Diabetes.

Nachteile

  • Dicker Bauch fördert Appetit
  • Bauchfett erhöht Herzkrankheiten
  • Bauchfett lässt den Cholesterinspiegel steigen
  • Bauchfett gibt dir ein schweres Körpergefühl

Die einhergehenden Risiken kannst du auf eine schnelle und einfach Art und Weise senken, indem du beginnst, deinen Bauch gezielt zu trainieren. Du verlierst dadurch schnell an Gewicht. Passe deine Ernährung und deine Lebensart gleichzeitig an, um dir dadurch einen gesünderen Lebensstil zu erarbeiten.

Wie ist das perfekte Maß einer Taille und wie messe ich sie?

Der Bauch einer Frau sollte den Umfang von 88 Zentimeter nicht übersteigen. Bei Männern sollte dieser nicht mehr als 102 Zentimeter haben. Alles, was über diese Maße hinausgeht, gilt laut der deutschen Gesellschaft für Ernährung als gefährlich.

Miss Deinen Taillenumfang am besten gleich nach dem Aufstehen – auf nüchternen Magen. Dabei solltest du beachten, dass dein Oberkörper frei ist und du aufrecht stehst. Das Maßband legst D´du dort an, wo der Bauch den größten Umfang hat.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.spektrum.de/news/warum-diaeten-so-haeufig-scheitern/1441514

[2] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/tipps-zum-abnehmen-ia.html

[3] http://fit-femme.de/mit-fitness-abnehmen/bauchwegguertel/


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *