Skip to main content

4K Fernseher: Testberichte, Vergleich und Ratgeber

Wir möchten dir dabei helfen, eine kluge Kaufentscheidung zu treffen. Hierzu bieten wir dir auf unserer Seite einen großen und unabhängigen 4K Fernseher Vergleich und einen sorgfältig recherchierten Ratgeber.

Falls vorhanden, haben wir den einzelnen Produkten auch noch einen 4K Fernseher Test hinzugefügt.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

4K Fernseher im Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Maße
Gewicht
Bilddiagonale
HDR
Nanokristalle
Curved
DVB-T2
DVB-C
DVB-S2
Smart-TV
WLAN
HDMI-Eingänge
USB-Aufnahme
Digitaler Audioausgang
Kopfhöreranschluss
Scart-Anschluss
Twin-Tuner

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

4K Fernseher stellen deine Bildinhalte in nie dagewesener Schärfe und Farbvielfalt dar. Filme und Serien werden detailreicher und realistischer als je zuvor.
Die neue Generation Spielekonsolen unterstützt die Bildausgabe in UHD, mit dem richtigen TV-Gerät bist du auf alles vorbereitet.
Egal ob Zimmerantenne oder digitaler Kabelempfang, 4k-Geräte verfügen über alle nötigen Tuner, du benötigst keine Zusatzgeräte.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen 4K Fernseher kaufst

Was ist ein 4K Fernseher?

Im Folgenden gebe ich dir einen kurzen Überblick darüber was einen 4k-Fernseher von herkömmlichen TV-Geräten unterscheidet. Der Hauptunterschied liegt in der Auflösung und der Anzahl der Pixel und damit in der maximal darstellbaren Bildschärfe. Je mehr Pixel ein Bildschirm hat, desto schärfer das Bild.

Das klassische TV-Programm wurde bis vor kurzem nur in SD (Standard Definition) gesendet, das entspricht einer Auflösung von 720×480, also 345600 Pixeln. 4k-Fernseher haben 24 mal so viele Pixel wie SD-Geräte, ihre Inhalte wirken gestochen scharf und lebendig.

Zwischen SD und 4k gibt es noch die Bezeichnungen HD-ready und Full-HD. Mit der Zeit wurden die TV-Geräte immer größer. Inhalte in SD wurden auf den großen Bildschirmen immer unattraktiver. Für die wachsenden Qualitätsansprüche wurde die Ausstrahlung in HD (High Definition) eingeführt.

Fernsehgeräte mit der Kennzeichnung HD-ready können seitdem mit einem HD-Modul und einer Prepaid-Karte das Programm mehr als zweieinhalb mal so scharf anzeigen. Für die optimale Darstellung von Bluray-Discs benötigt man mindestens einen Full-HD-Fernseher, dieser hat sechs mal so viele Pixel wie ein SD-Gerät. 4k-Geräte haben genau vier mal so viele Pixel wie Full-HD-Bildschirme.

Mit einem 4k-Fernseher bekommst du das bestmögliche Bild in maximaler Schärfe und Farbvielfalt. Dein Fernseherlebnis wird so detailreich und realistisch wie nie zuvor.

Die folgende Tabelle hilft dir dabei, einen Überblick über die Bezeichnungen und ihre Eigenschaften zu bekommen.

BezeichnungAuflösungPixelzahl
SD720 x 480345600
HD1280 x 720921600
Full HD1920 x 10802073600
4K / UHD3840 x 21608294400

Gibt es einen Unterschied zwischen 4k und UHD?

In der Werbung hast du vielleicht schon öfter die Begriffe UHD und 4k gehört. Nun stellt sich die Frage: Gibt es einen Unterschied? Einfache Antwort: Nein, UHD steht für Ultra High Definition (auch Ultra-HD genannt) und ist ein Synonym für 4K.

Wann lohnt sich ein UHD-Fernseher für dich?

Wenn du dich im Netz und in den Märkten umschaust fällt dir sicher schnell auf, dass größtenteils4k-Geräte angeboten werden. Immer mehr Plattformen bieten ihr Programm in UHD-Auflösung an. Zudem streamen immer mehr Nutzer ihre Sendungen über Dienste wie Netflix und Amazon. Diese Streamingdienste bieten einen wachsenden Teil ihrer Inhalte bereits in 4k an.

Japan arbeitet aktuell als Vorreiter daran, sein TV-Programm zeitnah in 4k anzubieten, auch in Deutschland wird das mittelfristig der Fall sein. Du solltest auch bedenken, dass 4k-Geräte durch moderneste Technologie immer ein besseres Bild haben als Full-HD-Geräte, auch wenn kein UHD-Signal empfangen wird.

Das liegt unter anderem am größeren Farbspektrum und Features auf die ich weiter unten genauer eingehen werde. 4K Fernseher sind leistungsstärker und bieten dir das beste Bild. Spätestens mit der Einführung von UHD-Blueray-Abspielgeräten ist der Startschuss für eine neue Generation TV-Geräte gefallen.

Mit einem 4k-Fernseher bekommst du das bestmögliche Bild in maximaler Schärfe und Farbvielfalt. Dein Fernseherlebnis wird so detailreich und realistisch wie nie zuvor.

Was bedeutet Curved und welche Vor- und Nachteile bietet es dir?

Hat dir dein Nachbar von seinem neuen Fernseher erzählt, der sogar Curved ist und du wusstest damit erstmal nichts anzufangen? Curved bezeichnet die gebogene Bauweise der Bildschirme.

Gewölbte TV-Geräte bieten neben dem futuristischen Design einige Vorteile, aber auch Nachteile. Anbei siehst du eine Gegenüberstellung anhand der du entscheiden kannst, ob es für dich sinnvoll ist, einen Curved-TV (gebogen) oder einen Flat-TV (flach) zu kaufen.

Vorteile

  • Design
  • Größeres Sichtfeld
  • Als Zuschauer fühlt man sich mehr in das Bild hineingezogen
  • weniger Kontrastverluste an den Randbereichen

Nachteile

  • Spiegelungen
  • höherer Preis

Für wen eignet sich ein 4k-Fernseher besonders?

Nun hast du einen groben Überblick bekommen. Stellst du dir jetzt die Frage ob du einen 4k-Fernseher überhaupt brauchst? Wie oben bereits angesprochen eignet sich ein 4k-Gerät aktuell vor allem für Benutzer von Streamingdiensten mit 4k-Content (Netflix und Amazon).

Die neuen Generationen von Spielekonsolen sind dazu in der Lage ihre Inhalte in 4k darzustellen. Wahrscheinlich möchtest du dir einen Fernseher kaufen, der über einen längeren Zeitraum modern und zeitgemäß bleibt. Deswegen lohnt sich ein 4k-Fernseher für jeden, der höchste Qualitätsansprüche an sein Gerät stellt und up-to-date bleiben möchte.

Was bedeutet Smart-TV bei einem UHD-Fernseher?

In der Produktbeschreibung der Geräte taucht oft das Merkmal Smart-TV auf, doch was ist das eigentlich? Mit einem Smart-TV-fähigen Fernseher kannst du per Kabel oder WLAN eine Verbindung mit dem Internet herstellen.

Je nach Betriebssystem erlaubt dir dein Smart-TV im Browser zu surfen und verschiedene Apps und Anwendungen wie Social-Media, (Video-)Messenger und Streamingdienste zu nutzen.

Wie groß sollte mein Ultra-HD-Fernseher sein?

Bist du überrumpelt durch die reiche Auswahl an Größen? Vielleicht bist du dir schon sicher, dass es dieses Mal eine Nummer größer sein soll. Aber passt das Ganze dann noch im Verhältnis und ist das überhaupt gesund für die Augen?

Zuerst entscheidet dein einzigartiger Geschmack über die Größe deines Fernsehers. Vielleicht kann dein Fernseher für dich gar nicht groß genug sein. Oder soll der Fokus lieber auf den stilvollen Möbeln liegen, mit denen du deinen Raum liebevoll eingerichtet hast?

Im Vordergrund sollte immer eine gute Sicht auf das Bild stehen. Du solltest erkennen, was auf dem TV-Gerät zu sehen ist. Hierzu gehören auch Schriftzüge aus Nachrichtensendungen und Fernsehinterviews. Als Hilfe und grobe Faustformel kannst du folgendes Schema verwenden, falls du dir unschlüssig bist:

Bilddiagonale (in cm) x 2,5 = ungefährer Sitzabstand. Hier eine Tabelle der gängigsten TV-Größen mit den empfohlenen Sitzabständen:

GrößeDiagonaleSitzabstand
32 Zoll80 cm2 m
40 Zoll100 cm2,5 m
42 Zoll105 cm2,63 m
55 Zoll137,5 cm3,44 m
60 Zoll150 cm3,75 m
65 Zoll162,5 cm4 m

Wofür steht HDR und welchen Vorteil bietet es mir?

Wieder eine neue Abkürzung, aber keine Sorge, hier ist die einfache Erklärung: HDR steht für High-Dynamic-Range und sorgt für eine optimale Tiefenschärfe. Wenn du ein Filmfreak oder ein Serienjunkie bist, ist HDR ein absolutes Muss für dich. HDR sorgt für überdurchschnittliche Kontraste. Wenn du auf der Konsole spielst, wirken die Inhalte noch realistischer.

Bei Filmen wird Überbelichtung, zum Beispiel durch Sonnenlicht, ausgeglichen und die Bildinhalte wirken noch detailreicher. Zusätzlich sorgt HDR für ein breiteres Farbspektrum, dadurch wirken die Inhalte einfach natürlicher.

Was bedeutet Upscaling?

Einige UHD-Geräte verfügen über eine Upscaling-Funktion. Material, welches nicht in 4k gesendet wird, wird auf 4k-ähnliches Niveau hochgerechnet. Dieser Begriff taucht auch im Zusammenhang mit DVD- oder Bluray-Abspielgeräten auf. Sinngemäß kannst du den Begriff mit Aufwertung übersetzen.

Normale Blurays stellen die Bilder lediglich in Full-HD dar. Dein Upscaling-fähiges Abspielgerät rechnet HD-Bilder auf 4k-ähnliches Material hoch. Wenn du eine Bluray oder DVD auf deinem 4k-Fernseher abspielen möchtest und das Ergebnis besser als auf einem Full-HD-Gerät sein soll, ist ein Player mit Upscaling-Funktion für dich sinnvoll.

Die Qualität des Ergebnisses hängt hier oft vom jeweiligen Abspielgerät ab. Echtes 4k-Bild bieten dir nur spezielle 4k-Abspielgeräte.

Welche Anschlüsse hat ein 4k-Gerät?

Die Anschlüsse bei UHD-Geräten variieren stark und sind teilweise unübersichtlich. Hier siehst du eine Aufstellung der wichtigsten Anschlüsse. Weiter unten erkläre ich dir, wofür du sie brauchst.

  • HDMI-Anschlüsse
  • Audioanschlüsse
  • USB-Anschlüsse
  • LAN-Anschluss
  • Scart (selten)

Relevant sind für dich oft nur die HDMI-Anschlüsse und die Audioanschlüsse für dein externes Soundsystem. Standardmäßig gibt es an deinem 4k-Gerät mehrere HDMI-Anschlüsse um Zusatzgeräte wie Blurayplayer, Empfangsgeräte oder Spielekonsolen gleichzeitig anzuschließen.

Analoge Anschlüsse wie Scart suchst du jedoch oft vergebens. Das hat den Grund, dass moderne HDMI-Anschlüsse dazu in der Lage sind, mehreren Ansprüchen gleichzeitig gerecht zu werden. Empfangsgeräte (auch Tuner genannt) für Kabel, Satellit und DVB-T2 sind oft bereits verbaut.

Den LAN-Anschluss findest du an allen internetfähigen Geräten, die oft auch mit einem WLAN-Empfänger ausgerüstet sind. Zusätzlich verfügt ein UHD-Gerät über eine oder mehrere USB-Schnittstellen für manuelle Softwareupdates und die USB-Aufnahmefunktion.

Was kostet ein UHD-TV?

Grundsätzlich gilt, dass es 4k-Geräte in fast allen Preisklassen gibt. Der Preis steigt oft mit zunehmender Größe. Im unteren Preissegment oder aus Sonderangeboten bekommst du sogar Geräte unter 500€. Jedoch gilt, dass du normalerweise 500€ oder mehr für einen soliden 4k-TV bezahlst.

Geräte bis 500 €

Wenn du ein Schnäppchenjäger oder Platzsparer bist, bekommst du für unter 500 € kleinere Geräte unter 50 Zoll oder größere Vorjahresmodelle. Natürlich bekommst du auch gebraucht einige qualitativ hochwertige Schnäppchen. Wenn du jedoch die aktuellste Technologie bevorzugst, solltest du mit höheren Ausgaben rechnen.

Geräte zwischen 500 und 1000 €

In diesem Bereich findest du leistungsstarke Geräte bis 55 Zoll mit ausreichender bis sogar sehr guter Ausstattung. Wenn dir ein Vorjahresmodell gefällt und Curved nicht deinen Geschmack trifft, kannst du für unter 1000 € oft ein preiswertes Schnäppchen machen. Du solltest deine Augen nach Sonderangeboten offenhalten, denn gerade bei einem Aktionsangebot lässt sich viel Geld sparen.

Geräte ab 1000 €

Die größten Geräte mit der besten Ausstattung kosten etwas mehr. Beispielsweise ist oft die Curved-Variante desselben Modells deutlich teurer. Der Preis steigt außerdem exponentiell mit der Größe.

Wenn du zum Beispiel einen gut ausgestatteten 4k-Fernseher für 1000 € in 55 Zoll bekommst, kostet dieser Fernseher mit den gleichen Features in 65 Zoll oft das doppelte oder mehr. Die kostspieligste Variante ist sicherlich der OLED-Fernseher auf den ich noch näher eingehen werde.

Wo kann ich einen 4k-Fernseher kaufen?

4k-Geräte werden sowohl online als auch im Einzelhandel angeboten. Wenn du dich gut informierst und bereits weißt, wo die Reise hingehen soll oder einer Empfehlung folgst, kannst du dein Gerät online bestellen. Dabei sparst du dir den Weg in die Stadt und bares Geld, weil der Preis bei einem Onlinehändler oft günstiger ist als der Filialpreis.

Zusätzlich musst du nicht für den Transport sorgen und kannst bequem zuhause auf der Couch auf dein neues Gerät warten, während du deinem alten Fernseher die letzte Ehre erweist.

Wenn du dir eine Auswahl an Geräten live anschauen möchtest, empfiehlt sich der Gang zum Einzelhändler oder in den Elektronikmarkt deines Vertrauens. Hier kannst du dich beraten lassen und deine Informationen zusammentragen.

Vor allem aber kannst du dir ein realistisches Bild deines zukünftigen Geräts machen. Wenn du dir nicht sicher bist, welcher TV es werden soll oder keine Zeit hast, deine Informationen selbst zu sammeln, bist du hier goldrichtig.

Ein 4K Fernseher ist die perfekt Ergänzung in jedem Wohnzimmer.

Entscheidung: Welche Arten von 4K Fernsehern gibt es und welche ist die richtige für dich?

In diesem Abschnitt gehe ich auf die Funktionsweise von 4k-Fernsehgeräten ein und erkläre dir was es mit dem Begriff OLED auf sich hat.

4k-/UHD-Fernseher mit LED-Bildschirm

LED-Geräte zählen zu den LCD-Bildschirmen. Die Farben werden mit Hilfe von Flüssigkristallen erzeugt, die je nach Ausrichtung unterschiedlich viel Licht durchlassen. LED-Bildschirme benötigen eine Hintergrundbeleuchtung.

Diese ist bei herlömmlichen Geräten weiß und bei QuantumDot-Geräten blau. Letztere wollen das Bildniveau von OLED-Geräten erreichen, das funktioniert was die Farbvielfalt und Farbstabilität bei Seitenansicht angeht sehr gut. Die helleren Bereiche werden oft sogar besser dargestellt als bei OLED-Geräten, jedoch haben OLED-Fernseher in Sachen Schwarzwert und Kontrast die Nase vorn.

UHD-Fernseher mit OLED-Bildschirm

OLED-Geräte sind die Luxusvariante unter den 4k-Geräten. Der Unterschied zu normalen 4k-Bildschirmen liegt in der Beschaffenheit der LEDs. OLED-Fernseher arbeiten mit organischen LEDs.

Ganz simpel erklärt heißt das, dass jede einzelne Leuchtdiode unabhängig agiert. Das führt zu mehr Plastizität und Tiefenschärfe. Wenn wir zum Beispiel das Bild einer Skyline bei Nacht nehmen, hat diese eine helle und eine dunkle Fläche.

Die helle Fläche besteht aus den angeleuchteten Häusern und vielleicht dem Mond. Die dunklere Fläche des Nachthimmels ist hierbei entscheidend, denn wenn eine Stelle völlig dunkel, also schwarzist, sind die organischen LEDs an dieser Stelle ausgeschaltet.

Der positive Effekt davon ist, dass das Bild wesentlich echter und kontrastreicher wirkt. Grundsätzlich sind OLED-Fernseher aber auch etwas teurer und wartungsintensiver als herkömmliche UHD-Fernseher. Alle paar Jahre müssen die Grundfarben Rot, Blau und Gelb nachkalibriert werden. Dazu kommt, dass OLEDs etwas mehr Strom verbrauchen und nicht so lange halten wie herkömmliche LEDS.

Vorteile

  • Realistischere Darstellung
  • Bester Schwarzwert
  • mehr Plastizität
  • Beste Kontrastdarstellung

Nachteile

  • Höherer Anschaffungspreis
  • Folgekosten für die Kalibrierung der Farben
  • Energieeffizienz
  • Lebensdauer

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du 4K Fernseher vergleichen und bewerten

  • Größe und Gewicht
  • Stromverbrauch
  • Design
  • QuantumDots oder OLED
  • Anschlüsse
  • Empfangsmöglichkeiten und Tuner
  • Smart-TV und WLAN

Größe und Gewicht

Im Ratgeber habe ich dir bereits eine grobe Orientierung zur passenden Größe gegeben, jedoch ist sie kein festgeschriebenes Gesetz. Du solltest frei nach deinem eigenen Geschmack entscheiden.

Bevor du deinen neuen Fernseher kaufst, solltest du genau nachmessen, ob genug Platz für dein Gerät vorhanden ist. Dein Möbelstück oder deine Wandhalterung muss stabil genug sein um das Gewicht deines Fernsehers zu tragen. Denke bitte auch daran, dass die Kabel, die von hinten an das Gerät angeschlossen werden immer etwas zusätzlichen Platz brauchen.

Stromverbrauch

Heutzutage ist Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ein großes Thema. In der Energietabelle aus der Produktbeschreibung deines Fernsehers kannst du sehen, wie viel Strom dein Gerät in Zukunft verbraucht. Tendenziell müssen größere Geräte nicht zwangsläufig eine geringere Energieeffizienz haben.

Ich empfehle grundsätzlich, eine Steckdosenleiste mit Kippschalter zu verwenden, um Strom zu sparen. Geräte im sogenannten Standby-Modus verbrauchen langfristig gesehen eine Menge Strom. Außerdem hält dein Gerät auch länger, wenn du es regelmäßig vom Strom nimmst.

Design

Oben habe ich dir bereits die Unterschiede von Flat und Curved erläutert. Es gibt neben diesen und der Größe noch einige andere Designmerkmale. Passend oder konträr zu deinen Möbeln kannst du die Farbe deines Gerätes wählen. Wenn dein Fernseher eher unauffällig in die Einrichtung integriert werden soll, empfiehlt sich zu dunklen Möbeln ein schwarzer oder dunkelgrauer Fernseher.

Wenn dein 4k-Fernseher ein echtes Highlight in deiner Einrichtung und auch als solches gesehen werden soll, kannst du zum Beispiel zu hellen Möbeln einen Fernseher mit dunklem Rahmen platzieren.

Einige Hersteller bieten in Sachen Design kleinere Highlights. Achte drauf, wie dünn der Bildschirm ist. Das Herstellerlogo ist in manchen Fällen sehr klein gehalten und bewusst unauffällig platziert. Am Rahmen selbst gibt es oft scharfe oder abgerundete Kanten. Hier lohnt sich ein genauer Blick, denn die Details runden das Gesamtbild ab.

Nanokristalle (auch QuantumDots genannt) oder OLED?

Normale LEDs bieten dir bereits ein sauberes Bild. Leuchtende Farben und hohe Kontraste sind bereits Standard und die Farben verändern sich auch nicht aus einem spitzen Blickwinkel.

Mit OLED oder QuantumDots erreichst du ein noch besseres Ergebnis. Bedenke dabei, dass bei einem OLED-Fernseher keine Quantumdot-Technologie mehr erforderlich ist, da beide Technologien in Konkurrenz zueinanderstehen und ein ähnliches Ziel verfolgen.

Grob zusammengefasst kann man sagen, dass beide Technologien ein intensiveres Fernseherlebnis bieten. Die Geräte können weitaus mehr Farben und Kontraste darstellen. Dadurch wird das Bild lebendiger und detailreicher.

OLED-Geräte performen hierbei durch ihre organischen LEDs noch etwas besser, dadurch kosten sie allerdings auch etwas mehr. Der Schwarzwert und der Kontrast bei OLED-Geräten bleibt unerreicht, wobei QuantumDot-TVs hellere Flächen detaillierter darstellen können.

Anschlüsse

Bevor du deine Kaufentscheidung treffen kannst, solltest du dir über die Anzahl und Art deiner Zuspielgeräte Gedanken machen.

In der Energietabelle aus der Produktbeschreibung deines Fernsehers kannst du sehen, wie viel Strom dein Gerät in Zukunft verbraucht.

HDMI

Für Spielekonsolen, Blurayplayer und andere Geräte wie einen Fire-TV-Stick von Amazon brauchst du entsprechend viele HDMI-Eingänge. Hast du vor, dir in den nächsten Jahren Pay-TV anzuschaffen? Auch hierfür brauchst du einen Receiver und damit einen zusätzlichen freien HDMI-Anschluss.

Es ist immer damit zu rechnen, dass neue HDMI-fähige Geräte auf den Markt kommen, deshalb ist es ratsam, immer eine HDMI-Schnittstelle freizuhalten. Im Notfall kannst du aber auch als Zusatzgerät einen HDMI-Splitter verwenden, der es dir erlaubt, aus einem Anschluss mehrere Schnittstellen zu machen.

USB

Wenn du das TV-Programm aufnehmen möchtest, empfiehlt sich hierfür die USB-Aufnahmefunktion. Achte hierbei auf die Art und die Anzahl der USB-Anschlüsse. Mit Hilfe dieser Anschlüsse kann dein Fernseher ebenso Medien von deinem externen Datenträger abspielen. Das ist besonders Praktisch, wenn du Filme schauen, oder Urlaubsfotos präsentieren möchtest.

Digitaler Audioanschluss

Die kompakte und elegante Bauweise der modernen TV-Geräte hat zu einer allgemeinen Verschlechterung der Tonwiedergabe geführt. Das liegt einfach daran, dass die Soundqualität mit dem Volumen steigt.

Da die Geräte immer dünner werden, fehlt dieses Volumen. Zusätzlich wird der Sound meist nach hinten abgestrahlt, um den Rahmen des Bildschirms so schlicht wie möglich zu halten.

Es ist also praktisch, dass du deinen Fernsehton verbessern kannst, indem du ein externes Audiogerät anschließen kannst. Dafür kommt eine Soundbar oder ein Heimkinosystem in Frage.

Für den Anschluss benötigst du einen optisch digitalen Audioausgang. Dieser Anschluss überträgt das Audiosignal mit Hilfe von Licht über ein Glasfaserkabel. Du erkennst diesen an der Abdeckung durch die rotes Licht schimmert.

Scart-Anschluss

Einige Hersteller verzichten inzwischen darauf, einen Scart-Anschluss als Anbindung in ihre Geräte einzubauen. Wenn du jedoch eine Spielekonsole der älteren Generation besitzt und weiter damit spielen möchtest, benötigst du zwingend einen Scart-Anschluss. Die erste Nintendo Wii kann beispielsweise nicht über HDMI angeschlossen werden. Das gleiche gilt für ältere DVD-Player und Videorekorder.

Von einem Adapter, der HDMI auf Scart umwandelt, kann ich dir nur abraten. Es ist schwierig, das analoge Scart-Signal so umzuwandeln, dass es auf dem digitalen HDMI-Kanal fehlerfrei dargestellt wird.

Achte beim Kauf lieber darauf, dass dein 4k-Gerät einen Scart-Anschluss besitzt. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Gerät über einen Scart-Anschluss verfügt, schau in unsere Vergleichstabelle oder in das jeweilige Produktdatenblatt.

Kopfhöreranschluss

Wenn du mal nachts eine Sendung schauen und niemanden dabei stören möchtest, ist es sehr praktisch, wenn dein TV-Gerät einen Kopfhöreranschluss besitzt. Auch wenn sich jemand im gleichen Raum auf seine Arbeit konzentrieren möchte, kannst du den TV-Ton so über deinen Kopfhörer genießen.

Empfangsmöglichkeiten und Tuner

Für den Empfang des üblichen TV-Programms benötigst du immer einen Tuner. In der folgenden Tabelle siehst du eine kurze Begriffszuordnung der jeweiligen Empfangsmöglichkeit.

KürzelEmpfangsart
DVB-CKabel
DVB-S(2)Satellit
VB-T2Zimmer- oder Außenantenne

DVB-C

Wenn du einen Vertag bei einem Kabelanbieter abgeschlossen hast oder die Kabelgebühr über deine Mietnebenkosten abgeführt wird, benötigst du einen DVB-C-fähigen Fernseher. Falls du dir nicht sicher bist, frag bitte deinen Vermieter.

DVB-S(2)

Falls dieser dir mitteilt, dass du die Satellitenschüssel auf dem Dach mitbenutzen darfst, benötigt dein Fernseher einen DVB-S(2) Tuner.

DVB-T2

Beim Empfang mit einer Zimmer- oder Außenantenne wird ein DVB-T2 Tuner benötigt, das normale DVB-T-Signal wurde Anfang 2017 abgeschaltet. Abschließend bleibt anzumerken, dass inzwischen im Normalfall jeder neue Fernseher über alle Tuner-Arten verfügt. Der gängige Begriff hierfür ist Triple-Tuner und auf diesen solltest du vor dem Kauf achten.

Twin-Tuner

Der Twin-Tuner hat mit dem Triple-Tuner trotz einer gewissen Begriffsähnlichkeit wenig zu tun. Mit einem Twin-Tuner kannst du ein das Programm eines Senders aufnehmen, während du gleichzeitig das Programm auf einem anderen Sender schaust.

Wenn also deine große Liebe mit dir einen romantischen Film schauen möchte, während dein Lieblingsspieler im Tennis das Match des Jahres spielt, ist das kein Problem mehr für dich wenn dein Fernseher über einen Twintuner verfügt. Du nimmst das Tennismatch auf und ihr genießt den Abend zu zweit.

Smart-TV und WLAN

Für Streamingdienste und Apps ohne Zusatzgerät empfiehlt sich ein Smart-TV-fähiger UHD-Fernseher. Mit einem Fernseher der internetfähig ist kannst du über einen Webbrowser im Netz surfen oder über Messenger kommunizieren. Manche TV-Geräte können Inhalte aus dem Internetausschließlich über LAN-Kabel empfangen, achte daher bitte darauf, ob dein Wunschfernseher die WLAN-Funktion unterstützt.

Marken & Hersteller: Die wichtigsten Informationen zu den führenden Anbietern von 4K Fernsehern

Im Folgenden präsentieren wir dir alle Marken und Hersteller von 4K Fernsehern, die wir auf unserem Portal bewertet haben. Wir haben zu jedem der Anbieter Hintergrundinformationen recherchiert und stellen dir, wenn vorhanden, auch Kontaktdaten zur Verfügung.

Informationen zum Unternehmen

Das chinesische Staatsunternehmen Hisense ist einer der weltweit größten Fernsehhersteller und produziert darüber hinaus Mobiltelefone, Tablet Computer, Haushaltsgeräte und Klimaanlagen. Der Hauptsitz ist in Quindao, China, es gibt allerdings eine Supportzentrale in Europa.

Kontaktdaten

Hisense Germany GmbH
Heerdter Lohweg 51
D-40549 Düsseldorf
0211 542062-9998
info.de(at)hisense.com
Telefon: 0211 542062-9998

Informationen zum Unternehmen

LG ist einer der weltweit bekanntesten Hersteller in Sachen Elektronik. Neben Computermonitoren stellt das Unternehmen hauptsächlich Fernseher her. Aber auch Heimkinosysteme mit Lautsprechern sowie DVD- und Blu-Ray-Player finden sich im Sortiment.

LG ist ein Unternehmen, das auch elektronische Haushaltsgeräte herstellt. Kühlschränke, Waschmaschinen, Staubsauger und Mikrowellen – all das und mehr findest du auf der Seite des Herstellers. Natürlich hat auch LG mittlerweile ein eigenes Segment für Gaming Monitore. Hier findest du eine Vielzahl an Designs und Austattungen. Viele Game Screens von LG kommen in dem ultrawide Format 21:9 und einige Gaming Monitore findest du sogar mit gekrümmten „Curved“ Displays. Ein weiteres Highlight sind zudem die ultrahochauflösenden 4K Gaming Monitore.

Kontaktdaten

LG Electronics Deutschland GmbH
Alfred-Herrhausen-Allee 3-5
65760 Eschborn
Deutschland
Telefon: 01806 115411
Telefax: +49(0)2102 / 7008777
[email protected]
http://www.lg.com/de

Informationen zum Unternehmen

Der Elektronikkonzern Samsung Electronics Co. Ltd. ist Teil der Samsung Group. Der Hauptsitz von Samsung Electronics Co. Ltd. ist in Suwon, Südkorea. Bekannt ist der Konzern vor allem für seine Smartphones, Fernseher, Festplatten und Kühlschränke. In der Kategorie „Curved TV“ war Samsung eines der ersten Unternehmen, welche einen gebogenen Fernseher auf den Markt brachten. Bei den Smartphones liefert sich der aktuelle Marktführer Samsung immer wieder ein Battle mit Apple.

Kontaktdaten

Samsung Electronics GmbH
Samsung House
Am Kronberger Hang 6
65824 Schwalbach am Tanus
Deutschland
Kontaktaufnahme via Support möglich.
http://www.samsung.com/de/
Telefon: +43 1 516 15 – 0
Fax: +43 1 516 15 21

Informationen zum Unternehmen

Sony ist nach den Herstellern Hitachi und Panasonic der dritt größte Elektronikkonzern weltweit. Die Produkte sind hauptsächlich aus der Unterhaltungselektronik, zum Beispiel digitale Kameras, Audio-, Video- und Fernsehgeräten. Mobiltelefone und PlayStation sind für Sony seit 2014 die am wichtigsten und stetig wachsenden Produktgruppen auf dem Markt.

Kontaktdaten

Sony Europe Limited
Zweigniederlassung Deutschland
Kemperplatz 1
10785 Berlin
Deutschland
https://www.sony.de/

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema 4K Fernseher

Was bedeutet QLED?

Im Jahr 2017 brachte Samsung seine neuen QLED-Modelle auf den Markt. Wenn du das Wort QLED liest, denkst du wahrscheinlich direkt an OLED. Genau das ist vermutlich die Strategie der Marketing-Abteilung von Samsung.

QLED ≠ OLED

Oben habe ich dir erklärt, worum es sich bei OLED handelt, damit hat QLED nichts zu tun. QLED ist lediglich ein neuer Name der  QuantumDot-Technologie von Samsung. Selbsterklärend steht das Q für QuantumDot. Nähere Erläuterungen zu QuantumDot findest du unter Nanopartikel.

Welcher 4k-Fernseher eignet sich am besten für Gaming und Spielekonsolen?

Du bist Gamer und fragst dich, ob ein 4k-Fernseher für dich in Frage kommt? Einfache Antwort: Ja, absolut. Mit einem UHD-Gerät machst du in Sachen Gaming alles richtig. HDR lässt dich das Spiel durch mehr Tiefenschärfe noch intensiver erleben.

Wenn du (professionell und/oder online) Games auf deiner Konsole spielst, sollte dein Fernseher außerdem groß genug sein. Der Inputlag, also die Zeit, die der Fernseher braucht um das Signal der Konsole aufzunehmen, sollte möglichst gering sein.

Die Hertz-Zahl ist zweitrangig, da Spielekonsolen mit 30-60 FPS (Bildern pro Sekunde) übertragen und dafür lediglich eine Bildwiederholungsrate von 60 Hertz notwendig ist. Weiter unten gehe ich näher auf die Hertz-Zahl und ihre Bedeutung ein.

Hier nochmal eine kurze Auflistung der für dich als Gamer relevanten Austattungen:

  • 4K
  • HDR
  • Größe
  • Geringer Inputlag

Wenn du diese Punkte beachtest wirst du deine Games intensiver als je zuvor erleben.

Was ist die Hertz-Zahl und wie viel sagt sie aus?

Die Hertz-Zahl beschreibt die Bildwiederholungsrate deines Fernsehers. Diese ist dafür verantwortlich, wie viele Bilder pro Sekunde angezeigt werden. Davon hängt ab, ob das Bild flüssigohne Flackern dargestellt wird. Wenn dein Fernseher beispielsweise über eine Bildwiederholungsrate von 100 Hertz verfügt, wird ein Bild pro Sekunde 100 Mal wiederholt.

In den Produktbeschreibungen tauchen Hertzzahlen unterschiedlicher Höhe auf. Das liegt daran, dass die Bildentwicklung heute nach neuen optimierten Prozessen funktioniert. Eine hohe Hertzzahl ist also in vielen Fällen nicht notwendig, sondern vielmehr ein Marketinginstrument.

Wie viel Zoll ist ein Zentimeter?

Die Bildschirmdiagonale wird bei Fernsehgeräten meist in Zoll angegeben. Unten siehst du eine Tabelle der gängigsten TV-Größen und die dazugehörige Diagonale in cm. 1 Zoll = 2,5 Zentimeter.

GrößeDiagonale
32 Zoll80 cm
40 Zoll100 cm
42 Zoll105 cm
55 Zoll137,5 cm
60 Zoll150 cm
65 Zoll162,5 cm

Eignet sich ein 4k-Fernseher als PC-Monitor?

Wenn du mal einen Film von deinem Computer oder Laptop über HDMI auf dem Fernseher angesehen hast, weißt du, dass dies in der Regel gut funktioniert. Du kannst also ruhig deinen 4k-Fernseher als PC-Monitor benutzen, denn dafür ist er leistungsstark genug. Wenn du allerdings in Sachen PC-Gaming höhere Ambitionen hast, eignet sich dafür ein 4k-PC-Monitor besser.

Wie funktioniert die Aufnahme mit einem 4k-Fernseher?

Wer kennt das nicht? Es kommt ein guter Film oder ein wichtiges Fußballspiel, manchmal sogar beides gleichzeitig und die Oma hat Geburtstag. Du möchtest den Film oder das Spiel nun aufnehmen oder am besten beides.

Wenn dein Fernseher über eine USB-Aufnahmefunktion und mindestens einen Twin-Tunerverfügt kannst du mit Hilfe einer externen Festplatte beide Sendungen aufnehmen. Bitte achte beim Kauf deines UHD-TVs auf diese Merkmale. Sollte dein Fernseher nicht entsprechend ausgestattet sein, kannst du immer noch über HDMI einen Festplattenrekorder anschließen.

Fachbegriffe und Fremdwörter schnell und einfach erklärt

Oben habe ich bereits einige Fachbegriffe erläutert, jedoch fallen in den Produktbeschreibungen oder Beratungsgesprächen oft Fremdwörter, die man aus dem Alltag nicht kennt.

Clouding

Clouding kommt aus dem englischen von Cloud (= Wolke). Nach längerer Nutzungsdauer kommt es bei TV-Geräten vor, dass dunkle Flächen mit der Zeit etwas heller werden und leicht weiß schimmern. Dieser Effekt wird umgangssprachlich als Clouding bezeichnet.

Inputlag

Der Inputlag beschreibt die Reaktionszeit deines Fernsehers. Wenn du zum Beispiel gerne Spielespielst bei denen es um Geschwindigkeit und schnelle Abläufe geht, sollte dein Fernseher dies entsprechend gut darstellen können. Andernfalls kann es zu Verzögerungen kommen die deiner Performance und deinen Stats weniger gut tun. Deshalb solltest du auf einen möglichst geringen Inputlag achten.

Displayport

Ein Displayport-Anschluss bietet neben HDMI die Möglichkeit einen PC an den Fernseher anzuschließen. Er ist für die Übertragung von Bild- und Tonsignalen verantwortlich und stellt eine zusätzliche Möglichkeit dar, um deinen Fernseher mit deiner Grafikkarte zu verbinden.

Nanopartikel

Fernsehgeräte mit Nanopartikel-Bildschirmen bieten dir mehr Farbe und sichtbar mehr Helligkeit. Die Farbtiefe steigt von 8 auf 10 bit wodurch statt 16 Millionen Farben über eine Milliarde Farben dargestellt werden können. Die Bezeichnungen für diese Technologie unterscheiden sich je nach Hersteller. Bekannte Bezeichnungen: SUHD, QuantumDots, Nano Crystal.

Wie unterscheiden sich die verschiedenen HDMI Versionen und was bedeuten die Kennzeichnungen?

HDMI-Versionen

Die verschiedenen HDMI-Versionen unterscheiden sich u.a. in folgenden Punkten:

  • Bildauflösung
  • Farbdarstellung
  • Unterstützte Tonformate
  • Datenrate

Die meisten neueren 4k-Geräte sind HDMI 2.0 oder 2.1 ausgestattet. Aus diesem Grund gehe ich im folgenden Vergleich nur auf die relevanten Versionen 2.0 und 2.1 ein. Dazu erkläre ich dir, wann für dich ein HDMI-Anschluss der Version 2.1 sinnvoll ist.

TypMaximal darstellbare FarbenMaximale BildauflösungMaximale DatenrateUnterstützte Tonformate
HDMI 2.01 Milliarde (30 bit)2160p 60 Hertz18 Gigabit8PCM, Dolby Digital, DTS, DTS HD, DTS X, MPEG, DVD-Audio, DSD (SACD), Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, Dolby Atmos
HDMI 2.14400 Millarden (48 bit)4320p 60 Hertz38 Gigabit8PCM, Dolby Digital, DTS, DTS HD, DTS X, MPEG, DVD-Audio, DSD (SACD), Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, Dolby Atmos

Der neue HDMI-Standard 2.1 ist dazu in der Lage einen noch höheren Kontrastumfang darzustellen. Jedoch benötigst du dazu auch das entsprechende Kabel. Dazu kommt, dass du deine Zuspielgeräte entweder austauschen oder neu anschaffen musst, da diese oft nicht dazu in der Lage sind, ein Software-Update für den 2.1 Standard aufzuspielen.

Mit HDMI 2.0 bist du vorerst gut ausgerüstet. Wenn du allerdings Perfektionist bist und/oder alle Geräte neu anschaffen möchtest, kann ein Fernseher mit HDMI 2.1 für dich sinnvoll sein.

Kennzeichnungen

An den HDMI-Anschlüssen deines Fernsehgerätes findest du oft Zusatzkennzeichnungen, die dir erstmal nicht viel sagen. Damit du einen Überblick bekommst und entscheiden kannst, ob du die jeweiligen Anschlüsse brauchst, erläutere ich dir die wichtigsten Kennzeichnungen.

ARC (Audio Return Channel)

Der HDMI-Anschluss verfügt über einen Audio-Rückkanal. Das heißt, dass du, wenn du ein externes Audiogerät (z.B. Soundbar oder AV-Receiver) anschließen möchtest, kein zusätzliches Kabel benötigst. Dein Fernseher ist dazu in der Lage, das Audiosignal einer Spielekonsole oder eines Bluray-Players direkt über HDMI an dein Soundsystem weiterzuleiten.

MHL (Mobile High-Definition Link)

Diese Kennzeichnung ist für dich relevant, wenn du deinen Freunden oder deiner Familie hochauflösende Fotos oder Videos von deinem Android-Gerät zeigen möchtest. Dafür gibt es spezielle Adapter, die auf der einen Seite einen Mikro-USB-Stecker und auf der anderen Seite einen HDMI-Stecker haben.

DVI (Digital Video Interface)

Den DVI-Anschluss kennst du vielleicht von der Grafikkarte deines Computers. Wenn du dein PC via HDMI an den Fernseher anschließen möchtest und deine Grafikkarte nicht über HDMI verfügt, verwendest du dafür den HDMI-Anschluss mit DVI Kennzeichnung. Bitte beachte, dass du dafür ein DVI-HDMI-Adapterkabel benötigst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.reichelt.de/magazin/ratgeber/hd-nachfolger-4k/

[2] http://www.stern.de/digital/homeentertainment/4k-fernseher-uhd-hdr-oled-7037522.html


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *