Skip to main content

Router: Testberichte, Vergleich und Ratgeber

Wir möchten dir dabei helfen, eine kluge Kaufentscheidung zu treffen. Hierzu bieten wir dir auf unserer Seite einen großen und unabhängigen Router Vergleich und einen sorgfältig recherchierten Ratgeber.

Falls vorhanden, haben wir den einzelnen Produkten auch noch einen Router Test hinzugefügt.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Router im Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Integriertes Modem
WLAN-Standard
Dual-WLAN
Frequenzband
Datenübertra-gungsrate
Ethernet-Anschluss
USB-Port
WPS-Funktion

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

kaufberater.io Fachexperte
Nach seiner Promotion als Betriebswirt hat sich Ralf im Jahr 2015 mit seinem Bruder Christoph im IT-Bereich selbständig gemacht. Ihr Startup datamate (datamate.org) entwickelt und vertreibt private Cloud-Lösungen auf Basis von Open Source Software. Was die datamate-Lösungen besonders macht, ist der individuelle Support bei der Einrichtung und Anpassung der eigenen Cloud. Dabei kommt Ralf tagtäglich mit unterschiedlichen Routern in Berührung und kennt die Stärken und Schwächen dieser kritischen Netzwerkkomponenten ganz genau.
Ralf Dyllick-BrenzingerIT Expertedatamate.org

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Router ist die richtige Wahl, wenn du auf der Suche nach einem stationären Netzwerkgerät für internetfähige Endgeräte bist.
Beim Kauf eines Netzwerkgeräts stehen dir Kabelmodem Router, DSL Router, FTTH Router und LTE Router zur Verfügung.
Abgesehen von einem Internetvertrag sind bei der Wahl eines Routers auch Kriterien wie die Verarbeitung, die Leistung und die Anzahl der Anschlüsse zu berücksichtigen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Router kaufst

Was sind die Vorteile eines Routers gegenüber eines Modems?

Du weißt noch nicht ob du dich für einen Router oder doch lieber für ein Modem entscheiden sollst? Kein Problem, wir werden dir bei deiner Entscheidung behilflich sein. Hier wirst du die Unterschiede zwischen einem Router und einem Modem kennen lernen.

Grob gesagt hat der Modem die Aufgabe, die Daten, welche von deinem Provider, entweder über das TV-Kabel, die Telefonleitung oder das Glasfasernetz, gesendet werden in ein digitales Signal umzuwandeln. Dieses Signal kann dann nur zu einem Endgerät weitergeleiten werden, da es nur einen LAN Anschluss hat.

Ein Router hingegen kann das Signal an mehrere Geräte durchgeben. Dies ist dank den vielen (meistens vier) LAN Anschlüssen und meisten auch dem Wireless LAN möglich. Zusätzlich hat ein Router noch weitere Features. Zum Beispiel:

  • Firewall
  • VPN
  • VoIP
  • Kindersicherung

Welcher Router ist für mich am besten geeignet?

Bevor du dich für einen Router entscheidest, solltest du einiges beachten. Zuerst musst du einige wichtige Fragen beantworten können. Am besten erkundigst du dich bei deinem Provider.

Mit welcher Methode beziehst du dein Internet? Je nachdem was für ein Anschluss du hast, musst du dich für einen Router mit der passenden Schnittstelle entscheiden.

Was hast du für eine Bandbreite? Es gibt unterschiedliche Internet Pakete mit verschiedenen maximal Geschwindigkeiten. Um das volle Potenzial deines Abonnements nutzen zu können, solltest du einen Router kaufen, welcher deine Geschwindigkeit unterstützt und nicht ausbremst.

EXPERTENTIPP
Stichwort LAN: Auch wenn Du heute nur über WLAN mit Deinem Laptop und Smartphone ins Internet gehst, so unterschätze nicht die Bedeutung von LAN. VoIP-Telefone oder Home Automation Geräte sind per LAN viel besser angebunden. Also LAN nicht abschreiben und lieber ein Gerät mit LAN-Buchsen kaufen.

 

Stichwort WLAN: In einer Umgebung mit vielen WLANs machen sich Dualband-WLAN-Router bezahlt. Diese können auf das weniger belebte 5GHz-Frequenzband ausweichen. Ob bei Dir viele oder wenige WLAN verfügbar sind, findest Du über den WLAN-Assistenten Deines Computers oder Smartphones heraus.

 

Stichwort Home Server: Wenn Du im eigenen Netzwerk einen Server betreiben und auf diesen über das Internet zugreifen willst, dann achte darauf, dass Dein Router NAT-Loopback unterstützt. Viele, aber längst nicht alle Router unterstützen das. Eine Liste findest Du in unserem Blog.

Ralf Dyllick-BrenzingerIT Experte

Ein Router mit oder ohne…

… ein Modem?

Der Modem hat die Aufgabe, Daten entweder über die Telefonleitung, Glasfaser- oder Koaxialkabel zu empfangen und in ein digitales Signal umzuwandeln. Dieses Signal wird dann entweder direkt zu einem Endgerät weitergeleitet oder über einen Router aufgeteilt und zu mehreren Geräten übertragen.

Ob du einen Router mit integriertem Modem brauchst, musst du selbst wissen. Hast du bereits ein Modem, dann benötigst du es nicht unbedingt. Falls nicht musst du sowieso eines kaufen, entweder zusammen mit dem Router oder einzeln. Es ist aber auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Denn ein integrierter Modem bringt einige Vorteile mit sich.

  • Es spart Platz, da es ein All-In-One-Gerät ist.
  • Es verbraucht weniger Energie als zwei separate Geräte.
  • Die Installation ist um einiges simpler.

… WLAN?

Wireless LAN ermöglicht dir den Zugang ins Internet, ohne ein Kabel zu benötigen. Diese Technik ist sehr beliebt und wird von den meisten Internetnutzern täglich genutzt. Damit können auch kleinere Geräte wie das Smartphone oder das Notebook problemlos mit dem Internet verbunden werden. Außerdem kannst nicht nur du von WLAN profitieren, sondern auch all deine Freunde, die bei dir zu Besuch sind.

TP-Link Router

Kabelloses Internet schafft Flexibilität und Freiheit.

Wie groß ist die Reichweite des WLAN-Routers?

Die Reichweite, in der man Empfang hat, ist vom Gerät zu Gerät unterschiedlich. Meistens haben Geräte mit externen Antennen einen größeren Radius. Du kannst aber mit zusätzlicher Hardware deinen Empfangsbereich auch erweitern. Eine gute Methode ist die mit dem WLAN Repeater.

Mit diesem kleinem Gadget kannst du ganz einfach die Reichweite erhöhen. Der Repeater wird an die Steckdose angeschlossen und über die dazugehörige Webseite konfiguriert. Somit entsteht ein neuer Access Point und du hast besseren Empfang.

Was für Anschlüsse hat ein Router?

Ein durchschnittlicher Router hat folgende Anschlüsse und Knöpfe:

  • 1x DSL, Glasfaser oder CATV Port
  • 1x FON Anschluss
  • 1x USB Anschluss
  • 4x LAN Ports
  • 1x Stromanschluss
  • 1x WLAN Taste
  • 1x DECT Taste

Diese haben folgende Funktionen:

NameFunktion
DSL, Glasfaser, CATVStellt die Verbindung mit dem Internet her.
FONAn diesem Anschluss kannst du ein Analog-Telefon anschließen.
USBDieser Port ist eine sehr nützliche Funktion in einem Netzwerk. Hier kannst du ein Speichermedium oder auch einen Drucker anschließen, was dann von allen im Netzwerk genutzt werden kann.
LANHier kann der Router mit Ethernet Kabeln mit verschiedenen Geräten, wie zum Beispiel einem Computer verbunden werden.
StromanschlussDieser Anschluss ist für das Netzteil.
WLAN TasteÜber diesen Knopf kannst du ganz einfach manuell das WLAN ein und ausschalten.
DECT TasteMit diesem Schalter kannst du die Verbindung zwischen dem Router und deinem Schnurlosetelefon unterbrechen oder wiederaufnehmen.
Je nach Modell kann sich die Anzahl der Anschlüsse und Tasten ändern.

Ist Wireless besser als Ethernet?

Wireless LAN ist eine schöne Funktion, da du nicht von einem Kabel abhängig bist. Du kannst am Sommerabend im Garten sitzen und hast trotzdem eine gute Internetverbindung. Bei einem LAN Kabel hast nicht groß die Möglichkeit dich frei im Haus zu bewegen.

Jedoch ist eine Verbindung via Kabel viel stabiler und möglicherweise schneller. Deshalb ist es empfehlenswert, dass du an deinen Computer einen LAN Kabel anschließt und andere portable Geräte, wie ein Table, mit dem WLAN.

AVM FRITZ!Box 7490 Router

Das WLAN überzeugt mit Bewegungsfreiheit, Ethernet hingegen garantiert eine stabilere Verbindung.

Wie richte ich einen Router korrekt ein?

In der Verpackung deines Routers solltest du im normal Fall eine passende Installationseinleitung finden. Wir werden dir hier trotzdem eine kleine Hilfestelle geben. Als erstens muss das Gerät mit Strom versorgt werden, schließe es dafür an den Netzteil an. Zweiteres muss das jeweilige DSL (oder auch Glasfaser- oder Fernsehkabel) an den Router und an den Splitter befestigt werden.

Nun wird der Computer mit dem Ethernet Kabel an den Router angemacht, was die LEDs des Routers zum Blinken bringen sollte. Sobald die Lichter durchgehend leuchten, ist der Router bereit. Jetzt solltest du auf die Internetseite des Routers gehen und mit dem Assistenten die Konfiguration durchführen.

Muss ich bei der Platzierung des Routers etwas beachten?

Ja unbedingt! Um eine gute Verbindung im gesamtem Wohnbereich zu haben, sollten einige Dinge berücksichtigt werden.

  • Stelle den Router so hoch wie möglich
    Der Router gibt die WLAN Signale meistens seitlich rundherum und nach unten. Das heißt wenn du den Router auf den Boden stellst, wirst du eine schwächere Verbindung haben als wenn du es auf zum Beispiel ein Regal stellst.
  • Platziere es mittig in der Wohnung und nicht in irgendeine Ecke
    Da die Signale seitlich rundherum gesendet werden, macht es Sinn, denn Router irgendwo mittig in der Wohnung zu stellen. Dadurch wird wahrscheinlich in der ganzen Wohnung eine WLAN vorhanden sein. Möchtest du aber lieber ein stärkeres Signal im Wohnzimmer haben und dafür eine schwächere Verbindung auf der gegenüberliegenden Seite des Wohnareals, so kannst du dich dafür entscheiden, den Router im Wohnzimmer aufzustellen.
  • Vermeide es in die Nähe von Daueraufenthaltsplätzen zu stellen
    Um die WLAN-Strahlen um dich herum zu mindern solltest du dein Router nicht dort hin stellen, wo du dich oft befindest. Richte deinen Router zum Beispiel nicht im Schlafzimmer ein.

Welche Alternativen gibt es?

Anstatt eine Routing-Hardware zu kaufen, kannst du auch dank Software-Router einen alten PC zu einem Router umfunktionieren. Das neueste Betriebssystem von Windows hat zum Beispiel die Funktion einen Wi-Fi Hotspot einrichten zu können.

Da sich diese Webpage auf die Hardware Router konzentriert, können wir dir keine genaueren Informationen geben. Bitte erkundige dich selbstständig im Internet über diese Art von Router.

Wie hoch sind die Kosten für einen Router?

Die Preise für einen Router sind sehr unterschiedlich. Je nach Marke, Eigenschaften und Händler reicht die Preisspanne von 10 Euro bis 60.000 Euro. Dabei werden die teuersten Produkte eher von Unternehmen gekaufte, welche eine extrem schnelle Internetverbindung benötigen. Durchschnittliche Nutzer zahlen um die 150 Euro bis 300 Euro für einen guten Router.

Lohnt es sich viel Geld für einen Router auszugeben? Je nach dem was du für zusätzliche Funktionen auf deinem Router haben möchtest, kannst du mehr oder weniger zahlen. Falls du eine gute und schnelle Internetverbindung hast, solltest du auf jeden Fall einen dazu geeigneten Router kaufen, um das volle Potenzial nutzen zu können.

Wo kann ich einen Router kaufen?

In jedem Elektronikfachhandel sollte der Router im Sortiment vorhanden sein. Im Internet gibt es auch unzählige Seiten mit vielen verschiedenen Routern im Angebot. Wir haben hier für dich eine Liste mit den beliebtesten Anlaufstellen erstellt.

  • amazon.de
  • Saturn
  • Media Markt
  • Conrad

Ein Router bringt das Internet zu dir nach Hause.

Entscheidung: Welche Arten von Routern gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Welche Typen von Router gibt es und wie werden sie unterschieden?

Im Grunde genommen gibt es zwei Arten von Router, und zwar die Hardware und die Software Variante. Wir gehen jedoch bloß auf die physikalischen Versionen näher ein. Wie du wahrscheinlich weißt, gibt es verschiedene Methoden bei der Datenübertragung.

Die jeweiligen Techniken brauchen ihre eigenen Anschlüsse, weshalb du vor dem Kauf unbedingt auf die Kompatibilität des Routers achten solltest. Hier haben wir die unterschiedlichen Router Typen aufgelistet:

  • Kabelmodem Router
  • DSL Router
  • FTTH Router
  • LTE Router
Normalerweise erhält man als Neukunde einen gratis Router vom Provider geschenkt.

Wie funktioniert ein Router mit integriertem Kabelmodem und was sind seine Vor- und Nachteile?

Wer einen Breitband-Internetzugang durch einen TV-Kabelanschluss hat, braucht einen Router mit dem passenden Modem. Dieser Modem kann entweder im Router integriert sein oder ein externes Gerät, welches später damit verbunden wird.

Es gibt wenige Router mit der DOCSIS (Data Over Cabel Service Interface Specification) Schnittstelle, weshalb die meisten Nutzer auf externe Modems zurückgreifen.

Vorteile

  • Geringer Stromverbrauch dank integriertem Modem
  • Wenige Kabeln

Nachteile

  • Keine große Auswahl vorhanden

Modelle welche die Voraussetzung erfüllen, können ganz einfach mit dem CATV Kabel verbunden werden und sind nach der Konfiguration startklar. Außerdem sind diese energieeffizient, platzsparend und eine gute Alternative für DSL.

Was sind die Vorteile eines DSL Routers?

Mittlerweile ist DSL (Digital Subscriber Line) der Standard in deutschen Haushalten. Ungefähr 70 % der Internetanschlüsse beruhen auf der DSL-Technologie. Deswegen ist das Sortiment für den DSL Router auch so groß.

Vorteile

  • Breites Sortiment

Nachteile

  • Nicht der Schnellste

Der entscheidende Punkt ist wie bei der vorherigen Variante der Anschluss. Um eine Verbindung mit dem Splitter herzustellen brauchst du einen DSL oder Ethernet Kabel und einen WAN-Port am Router.

Was ist FTTH und was muss der Router für diese Datenübertragungstechnik haben?

FTTH (Fiber To The Home), auch bekannt als das Glasfasernetz ist das bislang schnellste Übertragungsmedium. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s revolutionierten die Glasfasern die Datenkommunikationstechnik. Jedoch ist das Glasfasernetz noch nicht allzu sehr verbreitet.

Vorteile

  • Extrem schnell
  • Zukunftssicher

Nachteile

  • Noch nicht überall verfügbar

Für solch eine Leistung ist natürlich ein spezieller Glasfaser-Router nötig. Dieser muss die passende Schnittstelle für das Kabel haben und auch die optischen Signale decodieren und wieder in elektrische umwandeln können.

Worin unterscheidet sich der LTE Router von den anderen?

LTE (Long Term Evolution) wird bereits von den meisten Smartphones und Vertragsanbietern unterstützt und genutzt. Mit einer LTE SIM-Karte kannst du auch ganz einfach einen LTE Router betreiben.

Vorteile

  • Modern
  • Mobile Versionen vorhanden

Nachteile

  • Wohl möglich Gesundheitsschädigend

Dadurch dass das Internet nicht mehr über Kabel bezogen wird, kannst du mit einem mit Akku betriebenem Router mobil werden. Somit wäre dies eine gute Investition, wenn du oft draußen bist und dort auch die weiten des World Wide Webs nutzten möchtest, ohne immer deine mobilen Daten aufzubrauchen. Natürlich gibt es Versionen für ältere Mobilfunkstandards wie 2G und 3G.

Marken & Hersteller: Die wichtigsten Informationen zu den führenden Anbietern von Routern

Im Folgenden präsentieren wir dir alle Marken und Hersteller von Routern, die wir auf unserem Portal bewertet haben. Wir haben zu jedem der Anbieter Hintergrundinformationen recherchiert und stellen dir, wenn vorhanden, auch Kontaktdaten zur Verfügung.

Informationen zum Unternehmen

ASUS ist ein sehr großer Hersteller von Hardware. Die Gründung erfolgte bereits 1989 in Taiwan, wo das Unternehmen auch heute noch seinen Hauptsitz hat. Niederlassungen existieren mittlerweile in Deutschland, Schweiz, Italien, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Russland, Tschechien und den USA. Knapp über 100.000 Mitarbeiter beschäftigt ASUS. Der Fokus liegt auf dem Notebook- und PC Bereich. ASUS ist zudem einer der größten Mainboard Hersteller der Welt.

Kontaktdaten

ASUS Computer GmbH
Harkortstrasse 21-23
40880 Ratingen
Deutschland
https://www.asus.com/de/

Informationen zum Unternehmen

Das Unternehmen AVM bietet mit seinen Fritz-Geräten alles rund um das Thema Heimnetz und WLAN. Egal ob Router, wie die bekannten Fritz!Boxen, WLAN Sticks oder WLAN Repeater – dies alles kannst du bei AVM kaufen. Fritz-Produkte liefen alles für ein perfektes und intaktes WLAN-Netzwerk. Zudem ist AVM ein deutsches Unternehmen und wurde 1986 in Berlin gegründet.

Kontaktdaten

AVM Computersysteme Vertriebs GmbH
Alt-Moabit 95
10559 Berlin
Deutschland
Telefon: +49-30-399 76-0
Fax: +49-30-399 76-299
[email protected]
www.avm.de

 

Informationen zum Unternehmen

Das Unternehmen TP-Link ist das weltweit größte und führende Unternehmen für Netzwerkprodukte. Beim chinesischen Hersteller findest du Produkte jeglicher Art rund um das Thema WLAN. Du kannst zum Beispiel Router, WLAN Steckdosen oder natürlich auch WLAN Repeater beim Marktführer TP-Link kaufen.

Kontaktdaten

TP-Link Deutschland GmbH
Robert-Bosch-Straße 9
65719 Hofheim am Taunus
Deutschland
Telefon: +49 180 5 875465
[email protected]
www.tp-link.de

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Router

Welcher ist der schnellste Router?

Laut eigenen Angaben hat die Firma Cisco zurzeit den weltweit schnellsten Carrier Class Router. Mit einer Übertragungsrate von unglaublichen 1,28 Terabits pro Sekunde ist der Cisco 12816 Routerunschlagbar. Dieses Biest wird jedoch nur von Unternehmen verwendet.

Der schnellste Router für den normalen Haushalt ist aktuell der Netgear AC5300 Nighthawk X8 Smart WLAN-Router. Laut Netgear erhöhen Tri-Band, WLAN- und Quad-Stream-Performance die kombinierte Wireless-Geschwindigkeit des X8 auf bis zu 5,3 Gigabits pro Sekunde.

Was ist die größte Reichweite für WiFi die ein Router erreichen kann?

Viele denken, dass die WiFi Verbindung nur über ein paar Meter reicht, da sie zu Hause keine große Distanz zwischen dem Router und ihrem Endgerät aufbauen können ohne dabei die Verbindung zu verlieren. Jedoch kann der WiFi eine Reichweite von über 275 Kilometern erreichen. Dazu werden jedoch einige spezielle Extender benötigt.

Sind die WLAN Strahlen nicht gefährlich?

Viele sind skeptisch gegenüber Routern mit der WLAN-Funktion. Verglichen mit einem Smartphone, ist die Strahlung eines WLAN-Routers jedoch ein Witz. Im Durchschnitt liegt die spezifische Absorptionsrate (SAR) bei einem Handy bei 1 W/kg, der vom WLAN bei 0,1 W/kg. Du kannst die Strahlung aber ganz einfach mindern. Hier haben wir drei Tipp für dich:

  • Den Router nicht in der Nähe von Daueraufenthaltsplätzen aufstellen.
  • In den Einstellungen einen Zeitrahmen wählen, in dem sich der WLAN automatisch abschaltet (Nachtruhe).
  • Empfänger Geräte nicht immer am Körper tragen.

Fun Fact: Die Mikrowelle kann das WLAN Signal stören.

Erstaunlicherweise produzieren Mikrowellen bis zu 1.000 Watt, was das 10.000-Fache von einem WLAN Signal ist. Deswegen kann es sein dass, zum Beispiel beim Aufwärmen von Speisen, deine Verbindung schwächer wird.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/deutsche-telekom-hack-so-schuetzen-sie-ihren-router-vor-hacker-attacken-a-1123620.html

[2] http://www.spiegel.de/netzwelt/web/wlan-in-der-wohnung-so-steht-der-router-richtig-a-1132049.html


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *