Skip to main content

Objektiv: Testberichte, Vergleich und Ratgeber

Wir möchten dir dabei helfen, eine kluge Kaufentscheidung zu treffen. Hierzu bieten wir dir auf unserer Seite einen großen und unabhängigen Objektiv Vergleich und einen sorgfältig recherchierten Ratgeber.

Falls vorhanden, haben wir den einzelnen Produkten auch noch einen Objektiv Test hinzugefügt.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Objektive im Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Kompatibel mit
Lichtstärke oder Blende
Brennweite
Gewicht
Autofokus
Bildstabilisator

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

kaufberater.io Fachexperte
Seit 2012 leitet Samuel seine Agentur für Medienproduktionen und berät Kunden in den verschiedensten Bereichen - Sei es Web-Design, die generelle Präsentation nach außen oder die Umsetzung von Foto- & Filmproduktionen. Durch seine autodidaktischen Fähigkeiten arbeitet er bundesweit mit Unternehmen zusammen, welche “Out of the Box” einen neuen Aufschwung haben wollen oder unterstützt Projekte und Vereine, wo Geld nicht im Überschuss vorhanden ist.
Samuel KumananExperte für Fotografieblickpuls.de

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Die gängisten Objektiv Arten sind Normalobjektive, Teleobjektive, Weitwinkelobjektive, Makroobjektive, Reisezoomobjektive und Fish-Eye Objektive.
Für die Landschaftsfotografie eignen sich Weitwinkelobjektive und Normalobjektive sehr gut. Für Portraitfotos können wir dir ein Teleobjektiv empfehlen.
Für günstige Objektive zahlst du meist 100 bis 200 Euro. Für hochwertigere kannst du schon mehrere Tausend Euro bezahlen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Objektiv kaufst

Wie funktioniert ein Objektiv überhaupt?

Ein Objektiv wird an das offene Ende der Kamera gesteckt oder geschraubt und ist sehr wichtig für die Bildqualität. Einige Faktoren wie der Fokus, die Blende und die Brennweite können direkt am Objektiv eingestellt werden. Allgemein gesagt, befinden sich im Inneren eines DSLR-Objektivs eine Anzahl von Glaslinsen.

Jede Glaslinse hat eine andere Funktion. In manchen Objektiven ist es eine größere Anzahl und in manchen eine kleinere. Die Linsen können einzeln oder auch in Gruppen angeordnet sein. Sie werden beim Scharfstellen und Zoomen im Inneren des Objektivs übereinander verschoben.

Foto mit Objektiv

Objektive werden an der Kamera festgeschraubt und haben einen entscheidenden Einfluss auf die Bildqualität.

Wie transportierst und verstaust du dein(e) Objektiv(e)?

Ein Objektiv ist ein hochempfindliches Objekt, das sehr teuer ist. Du solltest sehr darauf Acht geben! Wir empfehlen dir für den Kauf eines geeigneten Objektivköchers unsere Seite „Objektivköcher“ zu lesen.

Hast du mehr als nur ein Objektiv, reicht oft der einzelne Köcher nicht, wenn du deine Objektive zu Hause oder unterwegs zu genüge verstauen willst. Wir empfehlen dir eine Tasche für unterwegs zuzulegen, die gut gepolstert ist, damit nichts kaputt geht.

Für zu Hause ist es am besten, wenn du einen fixen Platz für dein Objektiv und deine Kamerasammlung hast. Gerade auch wenn du nur ein Objektiv besitzt, ist es wichtig, es immer an den gleichen Platz zu legen, damit du es nicht verlierst. Für eine Objektivsammlung empfehlen wir dir eine große Box oder Schachtel, wo du alle Objektive plus Zubehör aufbewahren kannst.

Welche Kosten musst du für ein Objektiv aufwenden?

Bei einem Objektiv kannst du wirklich viel Geld ausgeben. Sparen ist bei Objektiven oft nicht die richtige Lösung. Günstige Objektive bekommst du ab 100 Euro. Für DSLR-Objektive, die eine gute Qualität aufweisen, kannst du schon mit 500 Euro aufwärts rechnen. Um die 1000 Euro aufwärts gibt es dann schon Profi-Modelle.

So viel Geld dafür auszugeben ist aber wirklich nicht notwendig, wenn du gerade erst mit dem Fotografieren beginnst oder es nur hobbymäßig betreibst. Wenn das Fotografieren außerdem nicht dein Beruf ist, lohnt es sich nicht über 1000 Euro für ein Objektiv auszugeben.

Kamera Objektiv

Objektive sind zwar schon ab 100 Euro zu erhalten, für hochwertige DSLR Objektive muss man jedoch 500 Euro aufwärts investieren. Richtige Profi Modelle sind ab 1000 Euro zu erhalten.

Entscheidung: Welche Arten von Objektive gibt es und welche ist die richtige für dich?

Welche Objektiv Arten gibt es?

Normalobjektiv

Das Normalobjektiv ist meist bei dem Kauf einer DSLR-Kamera mit dabei. Damit kannst du, wenn du aus dem Automatik Modus ausbrichst, lernen wie Fotografie funktioniert.

Es ist ein Objektiv mit mittlerer Brennweite. Die Brennweite bei einem Objektiv mit Festbrennweite beträgt meist 50 oder 55 mm. Bei einem Objektiv mit verstellbarer Brennweite bewegen sich die Brennweiten zwischen 30 und 55 mm. Die Blende ist bei einem Normalobjektiv meist bei 1,8. Das bedeutet, dass die offen Blende maximal 1,8 sein kann.

Die Blendenzahl ist das Verhältnis zwischen Brennweite und Durchmesser der Blenden- bzw. Objektivöffnung in Millimeter.

Teleobjektiv

Ein Teleobjektiv ist dafür bekannt, dass es eine besonders hohe Brennweite hat. Es hat Brennweiten von mehreren Hundert Millimetern und ist damit optimal zum Fotografieren von Motiven, die weit entfernt sind, geeignet.

Du fotografierst gerne Sportler, Rennautos oder einfach Tiere aus der Ferne? Dann ist das Teleobjektiv genau das Richtige für dich. Du kannst damit an Motive heranzoomen, die weit entfernt sind. Es hat einen kleineren Bildwinkel als zum Beispiel ein Normalobjektiv.

EXPERTENTIPP
„Finde heraus, welche Brennweiten du benötigst. Oft ist es nicht die Summe an Geld, welche darüber entscheidet, welche Linsen du kaufst, sondern die Recherche und das experimentieren vorher, welche Brennweiten zu dir passen.“
Samuel KumananExperte für Fotografie

 

Weitwinkelobjektiv

Ein Weitewinkelobjektiv ist optimal für dich, wenn du viel auf ein Bild bekommen willst. Besonders bei Architekturfotografie oder dem Fotografieren von Gebäuden in einer Stadt, die du gerade besichtigst, ist ein Weitwinkelobjektiv die richtige Wahl.

Es hat einen großen Bildwinkel und kann im Winkel von 60 bis 120 Grad fotografieren. Zum Vergleich kannst du dir vor Augen führen, dass das menschliche Auge bloß einen Winkel von 40 bis 50 Grad aufnehmen kann.

Makroobjektiv

Ein Makroobjektiv ist für Aufnahmen im Nahbereich konstruiert. Es überzeugt mit seiner Fähigkeit Motive vergrößert darzustellen. Damit bekommst du sogar Einzelheiten aufs Bild, welche du mit deinem bloßen Auge nicht erkennen kannst. Fotografierst du also gerne in der Natur kleine Käfer oder Blumen mit Nahaufnahme, wirst du mit dem Makroobjektiv eine große Freude haben.

Ein Makro-Objektiv hat meist eine Festbrennweite zwischen 40 und 200 mm und einen Abbildungsmaßstab von 1:2 oder 1:1. Das wird von Fotografen als Makro bezeichnet.

Fish-Eye Objektiv

Ein Fish-Eye Objektiv bietet wie das Weitwinkelobjektiv einen sehr großen Bildwinkel. Jedoch hat es einen ganz anderen Bild-Look als ein Weitwinkelobjektiv. Bis zu 180 Grad Aufnahmen bekommt ein Fish-Eye Objektiv hin.

Außerdem ist es wie für dich geschaffen, wenn Actionfotografie deine Leidenschaft ist und du endlich aus der normalen Fotografie ausbrechen willst. Denn der Bild-Look, der mit einem Fish-Eye Objektiv entsteht, ist ein ganz anderer. Er ist deshalb auch nicht jedermanns Liebling, aber wenn dir der Look gefällt, kannst du es bei nahezu allem verwenden.

Reisezoomobjektiv

Das Reisezoomobjektiv ist der Allrounder unter den Objektiven. Ist dir die Bildqualität nicht so extrem wichtig und möchtest du dich lieber nur im Automatik Modusbewegen, so kommst du beim Reisezoomobjektiv auf deine Kosten.

Profi-Fotografen haben mit diesem Objektiv oft keine Freude, aber für Laien ist es manchmal genau das Richtige. Es bietet einen großen Zoombereich und ist für fast alle Bereiche der Fotografie anwendbar, zumindest im Laienbereich.

Objektive mit Kamera

Es gibt viele verschiedene Objektive, die alle ganz verschiedene Funktionen erfüllen. Die Bandbreite reicht vom Normalobjektiv, Teleobjektiv, Weitwinkelobjektiv, Makroobjektiv, Reisezoomobjektiv bis hin zum Fish-Eye-Objektiv.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Objektive vergleichen und bewerten

Kompatibilität

Nicht jedes Objektiv passt auf jede Kamera! Beim Kauf eines Objektivs solltest du in erster Linie überprüfen, ob es mit deiner DSLR kompatibel ist. Dies sollte beim Online-Kauf des Objektivs in den näheren Informationen ersichtlich sein.

Viele Objektive gibt es auch in verschiedenen Ausführungen, also auf verschiedene Kameras passend, zu kaufen. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, denn wenn dein Objektiv nicht auf deine Kamera passt, kannst du es nicht verwenden! Falls es dir leider schon passiert ist, kannst du noch auf Adapter zurückgreifen. So einen gibt es für sehr viele Objektive auch Online zu kaufen.

Blende

Die Blende ist die Lichtstärke deines Objektivs. Jedes Objektiv hat eine andere Lichtstärke. Bei der Blende wird der Wert der maximalen offenen Blende angegeben. Der Blenden Wert ist ein „f“ gefolgt von einer Zahl. Diese Zahl gibt, wie eben schon gesagt, die maximale offen Blende an. Eine kleine Blende ergibt eine große Schärfentiefe und eine große Blende ergibt eine kleine Schärfentiefe.

Brennweite

Die Brennweite bestimmt den Bildwinkel oder den Ausschnitt deines Fotos. Je größer also die Brennweite ist, desto größer ist der Vergrößerungsfaktor und je größer und näher erscheint dein Motiv am Bild. Die Brennweite ist bei jedem Kamera Typ anders und beeinflusst deine Aufnahme extrem. Die Brennweite kann fest oder verstellbar sein. Den Unterschied erklären wir dir im unten stehenden Absatz.

Zoom oder Festbrennweite

Die Frage nach einer DSLR-Kamera mit oder ohne Zoomeffekt ist eine wesentliche bei dem Kauf einer Kamera. Jeder Experte sagt etwas anderes und daher solltest du auf jeden Fall selbst überlegen, was für dich am besten wäre. Im folgenden Absatz erklären wir dir, was eine Kamera mit Festbrennweite ist und was der Unterschied zu einer Kamera mit verstellbarer Brennweite ist.

Mit einer Kamera mit Festbrennweite kannst du nicht zoomen. Das kann den Vorteil haben, dass du dich selbst bewegen musst um das Motiv größer am Bild zu haben und sich dadurch für dich ganz neue Blickwinkel erschließen und die Bilder kreativer werden.

Anfänger können von einer Kamera mit Festbrennweite profitieren. Man ist gezwungen sich intensiver mit dem Blickwinkel, dem Abstand und der Perspektive zu beschäftigen. Dadurch erhält man schneller einen besseren fotografischen Blick und bekommt ein Gefühl für die richtige Bildkomposition
.

Eine Kamera mit verstellbarer Brennweite ist eine Kamera mit der du zum Motiv näher hin zoomen kannst. Auch das Wegzoomen ist selbstverständlich möglich. Das gibt dir die Möglichkeit dich nicht sonderlich viel zu bewegen und trotzdem das Motiv in der gewünschten Größe am Bild zu haben.

Mit oder ohne Filmfunktion

Willst du eine DLSR-Kamera mit oder ohne Filmfunktion? Nicht jede Kamera kann filmen. Besonders wenn du eine Einsteiger DSLR-Kamera kaufst, wirst du oft feststellen, dass sie keine Filmfunktion besitzen.

Deswegen ist es sehr wichtig für dich, dass du dir im Vorhinein überlegst, für was du die Kamera verwenden willst. Willst du wirklich ausschließlich nur fotografieren oder willst du bei der einen oder anderen Gelegenheit auch filmen? Denke genau darüber nach, damit du dich nach dem Kauf deiner Kamera nicht über deine Entscheidung ärgern musst.

Bildstabilisator

Ein Bildstabilisator sorgt dafür, dass dein Bild nicht verwackelt ist. Hast du also eine zittrige Hand  solltest du dir auf jeden Fall ein Objektiv mit Bildstabilisator kaufen.

Objektive mit Bildstabilisatoren sind zwar meist teurer, als Normalobjektive ohne, jedoch werden sich die paar Euro mehr mit Sicherheit bezahlt machen. Nur wenn du wirklich weißt, dass du ausschließlich mit Stativ fotografieren wirst, kannst du auch ein Objektiv ohne Bildstabilisator kaufen.

Kamera Objektiv von Canon

Bei Kamera Objektiven gibt es verschiedenes zu beachten, je nachdem, wofür man das Objektiv einsetzen möchte. Blende, Brennweite, Bildstabilisator und Zoom sind wichtige Faktoren, die man beachten sollte.

Marken & Hersteller: Die wichtigsten Informationen zu den führenden Anbietern von Objektiven

Im Folgenden präsentieren wir dir alle Marken und Hersteller von Objektiven, die wir auf unserem Portal bewertet haben. Wir haben zu jedem der Anbieter Hintergrundinformationen recherchiert und stellen dir, wenn vorhanden, auch Kontaktdaten zur Verfügung.

Informationen zum Unternehmen

Das japanische Unternehmen Canon hat seinen Hauptsitz in Tokio. Der deutsche Hauptsitz liegt in Krefeld. Anfänglich war das Ziel, Kameras der Marken Leica und Contax nachzubauen und günstiger zu verkaufen. Neben Druckgeräten ist Canon vor allem für seine Kamera-Produkte und deren Zubehör bekannt. Canon ist heute der größte Kamerahersteller der Welt. Das Unternehmen bietet jedoch auch viele andere Produkte an, zum Beispiel im Bereich des Digital Imaging, das unter anderem Scanner und Drucker umfasst. Daneben vertreibt der Hersteller Videokameras, Ferngläser, Mikrofilm-Lesegeräte, sowie Fax- und Kopiergeräte.

Kontaktdaten

Canon Deutschland GmbH
Europark Fichtenhain A10
47807 Krefeld
Deutschland
http://www.canon.de/

Informationen zum Unternehmen

Lensbaby ist ein junges US-amerikanisches Unternehmen, das Kamera-Objektive herstellt. Es hat seinen Sitz in Portland, Oregon. Neben dem Unternehmen bezeichnet der Name auch eine besondere, von Lensbaby erfundene, Art von Objektiv. Mit einem Lensbaby-Objektiv lassen sich Bilder produzieren, die nur im Bereich des Schärfepunkts scharf sind, rundherum aber sukzessive an Schärfe verlieren.

Kontaktdaten

Lensbaby Deutschland
Powered4You
Alfred-Nobel Straße 6
97080 Würzburg
Deutschland
info[email protected]
https://lensbaby.de

Informationen zum Unternehmen 

Nikon ist eine japanische Aktiengesellschaft, die seit 1925 Kameras, Objektive und andere optischen Präzisionsgeräten wie Mikroskope und Ferngläsern baut. Im September 2009 feierte Nikon 50 Millionen gebaute Objektive, im Juli 2017 das 100-jährige Jubiläum. Ferner bietet Nikon ein großes Zubehörsortiment für seine Film- sowie Digital-Systemkameras, wie zum Beispiel die Speedlight-Blitzlichtgeräte, an. Auf dem europäischen Markt ist Nikon seit etwa 1961 aktiv vertreten, seit die Nikon AG Switzerland in Zürich gegründet wurde. Das Unternehmen zählt zu den weltweit bedeutendsten Unternehmen für Fototechnik.

Kontaktdaten

Nikon GmbH
Tiefenbroicher Weg 25
40472 Düsseldorf
Deutschland
http://www.nikon.de

Informationen zum Unternehmen

Pentax ist ein Markenname des japanischen Unternehmens Ricoh Imaging K.K. für Fotokameras, Objektive und andere optische Produkte mit Hauptsitz in Tokyo, Japan. 1919 wurde das Unternehmen gegründet. Anfänglich wurden zunächst Brillengläser hergestellt und ab 1933 auch Linsen und Objektive für Kameras. 1952 entstand mit der Asahiflex I die erste japanische Spiegelreflexkamera. Schon 1996 stellte Pentax die erste Pentax-Digitalkamera vor. Seit 2013 werden die Kompaktkameras nicht mehr unter dem Label Pentax angeboten, das nun vor allem den Spiegelreflexkameras vorbehalten sein soll. Stattdessen wird der Markenname Ricoh in die Modellbezeichnung integriert.

Kontaktdaten

RICOH IMAGING DEUTSCHLAND GmbH
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
Deutschland
www.ricoh-imaging.de

Informationen zum Unternehmen

Sigma ist ein japanischer Hersteller von Objektiven, Digitalkameras und Blitzgeräten. Das 1961 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Kawasaki und beschäftigt derzeit über 1100 Mitarbeiter. Darüber hinaus verfügt Sigma über Niederlassungen in den USA, Hongkong, Singapur, Deutschland, Frankreich, England und den Niederlanden.

Kontaktdaten

SIGMA (Deutschland) GmbH
Kameras, Objektive, Zubehör
Carl-Zeiss-Str. 10/2
63322 Rödermark
Deutschland
Telefon: 06074 / 865 16 88
Email: [email protected]
https://www.sigma-foto.de/

Informationen zum Unternehmen

Tamron ist ein japanischer Hersteller von Kamera-Objektiven. Das im Jahr 1950 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Saitama und beschäftigt derzeit fast 6.000 Mitarbeiter. Die deutsche Niederlassung wurde 1982 gegründet und befindet sich in Köln. 1959 wird der Name Tamron als Markenzeichen registriert, im gleichen Jahr wird der Stammsitz und die Hauptproduktion in Hasunuma, Omiya-City, gegründet.

2010 gewinnt TAMRON zum 12. Mal den EISA Award. Das SP 70-300mm F4-5.6 VC USD (Modell A005) wird mit dem EISA Photo Award „Lens of the Year“ 2010-2011 ausgezeichnet.

Kontaktdaten

TAMRON Europe GmbH
Robert Bosch Straße 9
50769 Köln
Deutschland
Telefon: +49 (0) 221 / 970325-35
Fax: +49 (0) 221 / 970325-4
http://www.tamron.eu/de/

Informationen zur Marke

Walimex Pro ist eine Marke des deutschen Unternehmens Walser GmbH & Co. KG. Unter der Marke Walimex Pro bietet das Unternehmen ein breites Produktangebot aus den Bereichen Kameraobjektive, Studio- und Beleuchtungstechnik sowie Videozubehör an. Die Walser GmbH & Co. KG hat ihren Sitz im bayerischen Burgheim. Sie ist internationaler Markenlieferant von hochwertigem Foto- und Videozubehör für Einsteiger und Profis. Mit den Marken walimex pro und auch mantona bietet WALSER Foto- und Videoobjektive, Studioequipment, Kamerataschen, Stative sowie Zubehör für Videografie an.

Kontaktdaten

WALSER GmbH & Co. KG
Gewerbering 26
86666 Burgheim
Deutschland
E-Mail: info(at)walser.de
Fax: +49 8432 / 94 89-8333
http://www.walimexpro.de/

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Objektiv

Welches Zubehör für Objektive gibt es?

Neben Objektivkappen, die jeder besitzen sollte, welche deine Linse schützen und die beim Kauf eines Objektivs mitgeliefert werden, könnte dich folgendes Objektivzubehör interessieren.

Objektiv Filter

Mit einem Filter bekommt dein Bild eine ganz andere Dimension. Ja klar, viel kannst du heutzutage schon mit der Bildbearbeitung an deinem Bild im Nachhinein verbessern und umändern, aber bei manchen Effekten ist ein Filter die schnellere und manchmal auch die einzige Lösung. Der Filter wird ganz einfach vor deiner Linse befestigt. Du kannst ihn schnell abnehmen und wieder drauf geben.

Es gibt die verschiedensten Filterarten. Manche machen dein Bild dunkler, manche bringen einen Verlauf in dein Bild. Andere, wie der Polfilter, nehmen Spiegelungen aus dem Wasser, das du fotografieren willst. Falls wir jetzt dein Interesse geweckt haben, schau doch einfach auf unserer Seite der Objektiv Filter vorbei.

Objektivköcher

Der Schutz deines Objektivs ist sehr wichtig, da es zwar ein robuster Gegenstand ist, aber die Linse nicht zerkratzt oder beschädigt werden sollte. Mit einer schmutzigen Linse Fotos zu schießen macht keinen Spaß und auch eine dreckige Linse zu säubern ist nicht lustig.

Daher empfehlen wir dir den Kauf eines Köchers in der richtigen Größe für dein Objektiv. Die besten Objektivköcher haben wir dir auf unserer Seite Objektivköcher vorgestellt. Falls du dich für diese Schutzbehälter interessierst, schau am besten auf unserer Seite vorbei.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://praxistipps.chip.de/wann-benutze-ich-welches-objektiv-und-fuer-was_27977

[2] http://www.focus.de/digital/foto/kameraobjektiv-reinigen-was-sie-beim-saeubern-ihrer-objektive-beachten-sollten_id_6658817.html

[3] https://www.reisen-fotografie.de/welches-objektiv-ist-das-richtige-fuer-die-reise/

[4] http://www.richtig-fotografiert.de/das-passende-objektiv/


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *