Skip to main content

Mikrofasertuch: Testberichte, Vergleich und Ratgeber

Wir möchten dir dabei helfen, eine kluge Kaufentscheidung zu treffen. Hierzu bieten wir dir auf unserer Seite einen großen und unabhängigen Mikrofasertuch Vergleich und einen sorgfältig recherchierten Ratgeber.

Falls vorhanden, haben wir den einzelnen Produkten auch noch einen Mikrofasertuch Test hinzugefügt.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Mikrofasertuch Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Material
Besonders gut geeignet für
Maße
Produktgewicht inkl. Verpackung
Farbe/n
Lieferumfang

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Mikrofasertücher eignen sich sehr gut für die Reinigung glatter Oberflächen. Durch die feinen Fasern wird ein Zerkratzen sensibler Flächen verhindert.
Einige Tücher bestehen aus High-Tech-Fasern oder aus Vliesstoff. Mit diesen können sehr sensible Oberflächen wie Bildschirme und Brillengläser problemlos gereinigt werden.
Andere Mikrofasertücher bestehen aus Polyester oder aus Mikrofilament-Garn. Da diese Materialien etwas härter sind, werden sie eher für die Schmutzentfernung auf Fensterscheiben und Autos verwendet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Mikrofasertuch kaufst

Woraus besteht ein Mikrofasertuch und wie funktioniert es?

Ein Mikrofasertuch (oder „Microfasertuch“) besteht aus einzelnen sehr dünnen Fasern, die als Vliesstoff miteinander verbunden sind. Ein Mikrofasertuch reinigt durch die vielen Berührungspunkte zwischen dem sehr feinen Textilkörper und der zu reinigender Oberfläche besonders gründlich.

Neben den ursprünglichen Tüchern aus Vliesstoff  werden heutzutage immer öfter Tücher aus High-Tech- FasernMultifilament-Garn oder Polyester verkauft. Diese Materialien werden anschließend zu Gestricken, Gewirken oder Geweben mit hoher Maschenzahl verarbeitet.

Mikrofilament-Garne, Mikrofasern aus Polyester und Mikrofasern aus Vliesstoff oder High-Tech-Fasern sind mir ihrem sehr geringen Durchmesser nur halb so dick wie Baumwollfasern und 60 Mal dünner als ein menschliches Haar.

Alle Mikrofasertücher bestehen also aus einer hohen Maschenanzahl, die es ermöglicht, die zu reinigende Oberfläche an sehr vielen Stellen gleichzeitig zu berühren. Dadurch wird die Fläche sehr regelmäßig und gründlich gesäubert.

Auch die Hohlräume zwischen den Maschen und innerhalb der Fasern erleichtern die Reinigung. Besonders Staubfusseln werden durch die große Fadenoberfläche leicht entfernt.

 

Mikrofasertücher

Die meisten Tücher werden aus Vliesstoff hergestellt. Alternativen sind aber noch High-Tech-Fasern, Multifilament-Garn oder Polyester. Wichtig hierbei ist eine hohe Maschenzahl.

Welche Vorteile bietet ein Mikrofasertuch im Gegensatz zur Haushaltsrolle oder herkömmlichen Putztüchern?

Um eine Glasfläche, wie die eines Scanners, zu putzen, können natürlich auch andere Materialien verwendet werden. In den folgenden Punkten möchten wir dir aber zeigen, dass die Verwendung eines Mikrofasertuch bestimmt die bessere Variante darstellt.

  • Viele Materialen, wie Papierfasern, sind härter und erhöhen somit die Gefahr, Kratzer in das Glas zu machen. Diese können im schlimmsten Fall die Scanqualität verschlechtern.
  • Während andere Putztücher Fingerabdrücke etcetera oft verschmieren, nehmen Mikrofasertücher in trockenem Zustand alle fettigen Abdrücke und Fusseln zuverlässig auf.
  • Küchenrollen und Schwammtücher hinterlassen im feuchten Zustand oft Schmierspuren am Glas. Da Mikrofasertücher das achtfache des Eigengewichts absorbieren, hinterlassen sie nur sehr selten unschöne Streifen.

Mit welcher Art Mikrofasertuch und wie soll ich eine Glasfläche putzen?

Verwende dafür am besten ein Mikrofasertuch aus Vliesstoff. Bei Tüchern aus Polyester oder Mikrofilament-Garn kann es bei häufigem Gebrauch eher zu kleinen Kratzern kommen. Es wird empfohlen, das Mikrofasertuch leicht zu befeuchten und anschließend in kreisförmigen Bewegungen über die Glasfläche zu wischen.

Sollten sich Staubfasern, Fingerabdrücke oder andere Verschmutzungen auf der Glasfläche beispielsweise deines Scanners befinden, können diese die Scanqualität einschränken.

Um das Glas zu reinigen, solltest du das Mikrofasertuch nur mit etwas Wasser befeuchten. Das Tuch sollte anschließend nicht zu fest auf das Glas gedrückt werden, da dann die Gefahr besteht, die sensible Oberfläche zu beschädigen.

Hierbei muss besonders bei Mikrofasertüchern aus Polyester und Mikrofilament-Garn aufgepasst werden, da diese Fäden etwas härter sind, als die aus Vliesstoff und High-Tech-Fasern.

Wo kann ich Mikrofasertücher kaufen?

Mikrofasertücher kannst du in allen größeren Supermärkten mit einer Haushaltsartikelabteilung, in Baugeschäften, Elektronikgeschäften und Drogeriemärkten erwerben. Heutzutage können Mikrofasertücher auch im Internet bestellt werden. Die Auswahl ist dort größer und die Preise meist geringer.

Im Einzelhandel werden Mikrofasertücher meist stückweise verkauft, online werden viele Reinigungstücher in einem Set angeboten.

Unsere Recherche ergab, dass Mikrofasertücher in Deutschland besonders

  • im Drogeriemarkt DM
  • und auf amazon.de gekauft wurden.

Was kosten Mikrofasertücher?

Wenn du ein Mikrofasertuch im Einzelhandel kaufst, zahlst du pro Stück in etwa zwei bis 12 Euro. Im Internet, also beispielsweise auf amazon.de, wird ein Stückpreis von 50 Cent bis drei Euro verlangt.

Viele Mikrofasertücher in Elektronikgeschäften, Drogerie- oder Supermärkten kosten zwischen zwei und drei Euro, wobei sie je nach Größe und Material etwas teurer sein können.

Hierbei ist anzumerken, dass echte Mikrofasern, also solche aus Vliesstoff, teurer sind als solche aus Polyester oder Mikrofilament-Garn. Für einzelne Stücke aus Vliesstoff verlangt der eine oder andere Hersteller um die zehn Euro.

Da du im Internet meist Sets von mehreren Mikrofasertüchern kaufen kannst, besteht oft ein Mengenrabatt. Pro Stück wird durchschnittlich nicht mehr als 60 Cent verlangt.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Mikrofasertücher vergleichen und bewerten

Im folgenden Artikel werden dir Kriterien präsentiert, anhand derer du dich für das Mikrofasertuch entschieden kannst, das am besten zu deinen Wünschen und Bedürfnissen passt.

Es wird um die nachstehende Faktoren gehen:

  • Material
  • Maße und Gewicht des Mikrofasertuchs
  • Farbe
  • Lieferumfang

In den folgenden Absätzen wollen wir dir näher bringen, welche wichtigen Unterschiede zwischen Mikrofasertüchern bestehen, um dir anschließend deine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Material

Das Material deines Mikrofasertuches ist deshalb wichtig, da unterschiedliche Zusammensetzungen für unterschiedliche Oberflächen besser geeignet sind.

Tücher aus Vliesstoff und High-Tech-Fasern sind für besonders sensible Oberflächen wie Displays sowie Laptops und Glasoberflächen sehr gut geeignet. Dafür können auch Tücher aus Polyester und Mikrofilament-Garne verwendet werden, damit musst du aber etwas vorsichtiger umgehen.

Da die Maschen eines Vliesstoffes besonders fein und weich sind, können alle möglichen Flächen damit gründlich gereinigt werden. Auch High-Tech-Fasern sind sehr weich und eignen sich, wie der Name bereits verrät, besonders für die Reinigung von Displays und Oberflächen von High-Tech-Geräten.

Wenn du für die Reinigung Mikrofasertücher aus Polyester oder Mikrofilament-Garne verwendest, musst du etwas aufpassen, das Tuch nicht allzu fest auf die Oberfläche zu drücken. Es können nämlich leichte Kratzer entstehen.

Tücher mit gröberen Fasern werden besonders für die Entfernung von Grobschmutz und Autopoliturresten verwendet. Diese Tücher sollten also nicht für die Reinigung von Bildschirmen, Glasflächen, Objektiven etcetera verwendet werden, da sie die glatte Fläche beschädigen können.

Maße und Gewicht des Mikrofasertuchs

Mikrofasertücher zum Reinigen von Glasflächen und Displays messen zwischen 15 x 18  und 40 x 40 Zentimeter. Solche, die für die Autoreinigung gedacht sind, können auch etwas größer sein. Ein Mikrofasertuch wiegt nur selten über 15 Gramm. Solche für Autos erreichen aber ein höheres Gewicht.

Da mit Mikrofasertüchern, die für Autos verwendet werden, eine größere Fläche gereinigt werden muss, ist auch das Tuch dementsprechend größer.

Weil die Fäden eines Mikrofasertuches sehr fein sind, wiegen diese auch nur sehr wenig. Leider wird im Internet meist nur das Gesamtgewicht des Tücher-Sets inklusive der Verpackung angegeben. Daher erfährst du nur selten, wie viel genau ein einzelnes Tuch wiegt.

Farbe

Ein weiteres Kaufkriterium kann die Farbe des Mikrofasertuches sein. Je heller das Tuch ist, desto einfacher kannst du es in der Waschmaschine waschen. Dunkle Mikrofasertücher färben nämlich eher aus als helle und müssen deshalb meist separat gewaschen werden. Helle können problemlos mit der restlichen Wäsche, aber in einem Waschsack, gewaschen werden.

 

Mikrofasertücher in verschiedenen Farben

Eine allgemeine Regel lautet: Je heller das Mikrofasertuch, desto besser!

Lieferumfang

Mikrofasertücher werden im Internet sehr oft in Sets verkauft. Bei qualitativ hochwertigen Tüchern sind sehr große Sets unnötig, da ein einzelnes solches Tuch mehrere Jahre, oft sogar Jahrzehnte wiederverwendet werden kann.

Je nach Verwendungszweck müssen Mikrofasertücher auch nicht sofort nach jedem Gebrauch gewaschen werden.

Da Mikrofasertücher aus künstlichen Materialen nicht so lange wie qualitativ hochwertige verwendet werden sollten, ist es aber bei diesen von Vorteil, mehrere zur Verfügung zu haben.

Je nach Qualität des Mikrofasertuches ist also eine mehr oder weniger große Anzahl an Tüchern empfehlenswert.

Marken & Hersteller: Die wichtigsten Informationen zu den führenden Anbietern von Mikrofasertüchern

Im Folgenden präsentieren wir dir alle Marken und Hersteller von Mikrofasertüchern, die wir auf unserem Portal bewertet haben. Wir haben zu jedem der Anbieter Hintergrundinformationen recherchiert und stellen dir, wenn vorhanden, auch Kontaktdaten zur Verfügung.

Informationen zum Hersteller

Die Amazon eigene Untermarke AmazonBasics bietet viele verschiedene Grundartikel bei Amazon.com an. Hierzu gehören neben elektronischen Artikeln auch Bürobedarf, Küchen-, Garten- und Haustierutensilien und unter anderem auch Musikinstrumente. Alle Artikel sind nur über den Amazon-Shop verfügbar und glänzen mit dem hauseigenen Prime-Versand. Die Untermarke bietet eine große Vielfalt an Produkten und kann somit den Kunden ein breit gefächertes Angebot bieten, wie es bei fast keinem anderen Anbieter der Fall ist.

Kontaktdaten

AmazonBasics
Marcel-Breuer-Str. 12
80807 München
Deutschland

Informationen zum Unternehmen

Lets Swipe That ist eine Mikrofasertücher Marke die zum Skyve Atlas GmbH gehört. Der Gegenstand dieses Unternehmen ist der Import und Export, Online-Handel, Einzel- und Großhandel der Waren, insbesondere Kopfhörer-, Elektrozubehör, und ähnliches. Lets Swipe That bietet Mikrofasertücher für die Reinigung des Handydisplays, Brillen und Kameras an.

Kontaktdaten

SKYVE Atlas GmbH
Lessingstraße 49
76135 Karlsruhe
Deutschland
Email: [email protected]
Website: letsswipethat.com

Informationen zum Unternehmen

POLYCLEAN wurde in 2001 mit seinem Hauptsitz in Ahaus, Deutschland gegründet. Es fokussiert sich auf die Herstellung der Spezialreinigungstücher aus Mikrofaser. Diese ermöglichen eine streifenfreie Reinigung der unterschiedlichen Oberflächen wie z.B. Glas, Edelstahl, Autolacke, usw.

Kontaktdaten

POLYCLEAN International GmbH
Einsteinstr. 8A
Industriegebiet Nord
48683 Ahaus
Germany
Tel.: +49 2561-86558 0
Fax: +49 2561-86558-328 / 329
E-mail: info(at)polyclean.com
Webseite: www.polyclean.com

Informationen zum Unternehmen

XAKii ist eine Marke, die Mikrofasertücher anbietet. Wir konnten trotz intensiver Recherche keine genauen Informationen zur Marke finden. Ihre Produkte können ausschließlich auf Amazon gekauft werden.

Kontaktdaten

k.A.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Mikrofasertuch

Wie kann ich Mikrofasertücher reinigen?

Mikrofasertücher können bei 40 bis 60 Grad Celsius mit der Waschmaschine gewaschen werden. Dabei darf aber kein Weichspüler verwendet werden.

Als Waschmittel kannst du ein beliebiges Vollwaschmittel verwenden. Es wird empfohlen, das Tuch bei 40 bis 60 Grad Celsius zu waschen, da somit die hohe Lebensdauer des Tuches am ehesten erhalten bleibt.

Zusätzlich solltest du keinen Weichspüler verwenden, um die Fasern nicht zu beschädigen und das Tuch sollte entweder separat oder in einem Waschsack mit der normalen Wäsche gereinigt werden.

Wie oft muss ich ein Mikrofasertuch wechseln?

Da Mikrofasertücher sehr einfach gewaschen werden können, kannst du dasselbe über mehrere Jahre verwenden und musst es nur sehr selten wechseln.

Hierbei gilt aber, dass die Saug- und Wasseraufnahmefähigkeit von Tüchern geringerer Qualität schneller nachlassen. Wenn dies der Fall ist, reinigen Mikrofasertücher nicht mehr verlässlich.

Qualitativ hochwertige Mikrofasertücher, wie solche aus Vliesstoff, haben eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer. Ihre Wirkung wird durch das Waschen in einer Waschmaschine nur minimal eingeschränkt.

Brauche ich zusätzlich zu einem Mikrofasertuch Putzmittel?

Für die Reinigung mit einem Mikrofasertuch benötigst du grundsätzlich kein Putzmittel. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kannst du aber problemlos zusätzlich ein solches verwenden.

Die Mikrofaser nimmt bereits sehr viel Schmutz und Wasser auf. Diese Wirkung kann aber durch mit Wasser verdünntem Putzmittel erhöht werden.

Die Reinigungsqualität eines Mikrofasertuches wird durch die Zugabe von Reinigungsmitteln nicht verschlechtert, der Verzicht auf diese ist aber deutlich umweltfreundlicher.

Wofür werden Mikrofasertücher noch verwendet?

Die meisten Mikrofasertücher können universell als Reinigungstücher verwendet werden. Spezielle Wirkarten aufgrund ihrer Oberflächenart oder Zusammensetzung sind aber für bestimmte Oberflächen und Schmutzarten besser geeignet als andere.

  • Einige Mikrofaserprodukte eignen sich besonders gut für die Glasreinigung, da sie fusselfrei und streifenfrei reinigen. Diese Art der Mikrofasertücher eignet sich also für alle möglichen Glasoberflächen oder Spiegel.
  • Auch Brillengläser können problemlos mit dieser Art von Mikrofasertuch gereinigt werden. Wenn sich sehr viel Schmutz auf den Gläsern befindet, wird aber empfohlen, sie vor der Benützung eines Mikrofasertuches mit Wasser abzuwaschen. Dadurch kann das Bilden von Kratzern verhindert werden.
  • Mikrofasertücher mit hohem Flächengewicht werden häufig für die Beseitigung von Grobschmutz oder Autopoliturresten verwendet. Das Aufnahmevermögen an Feuchtigkeit und Schmutzpartikeln eines solchen Tuches ist nämlich höher als das von Glasreinigungs-Mikrofasertüchern.
  • Mikrofasern werden auch in Sportkleidung oder Handtüchern verarbeitet. Der Vorteil dabei ist, dass Schweiß oder Wasser nicht darin gespeichert, sondern von innen nach außen geleitet wird, ohne dass das Textil richtig nass wird.
Mikrofasertuch für Spiegel

Du möchtest dich morgens optimal für den bevorstehenden Tag vorbereiten und eine klare Sicht dabei bewahren? Dann solltest du dir definitiv überlegen, ein Mikrofasertuch für deine Spiegel zuzulegen. Sie können das Spiegelglas perfekt säubern.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Mikro-Nanotechnik/Viren-Bakterien-einfach-weggewischt

[2] http://www.wunderweib.de/mikrofasertuch-fuers-gesicht-nicht-nur-zum-putzen-da-11902.html


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *