Skip to main content

Fettburner: Testberichte, Vergleich und Ratgeber

Wir möchten dir dabei helfen, eine kluge Kaufentscheidung zu treffen. Hierzu bieten wir dir auf unserer Seite einen großen und unabhängigen Fettburner Vergleich und einen sorgfältig recherchierten Ratgeber.

Falls vorhanden, haben wir den einzelnen Produkten auch noch einen Fettburner Test hinzugefügt.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Fettburner Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Fettburner-Typ
Netto-Gewicht
Stückzahl
Darreichungsform
Einnahmeempfehlung
Ursprungsland
Wichtige Fettburner-Wirkstoffe
Koffein
Glutenfrei
Laktosefrei
Aspartamfrei
Vegetarisch
Vegan

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

David Sailer

David Sailer

David Sailer ist in Hall in Tirol, Österreich geboren. Nach seiner Zeit im Zivildienst hat er das Studium Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen als BSc. absolviert. Wenn David gerade nicht arbeitet, beschäftigt er sich mit Film, Fotografie und Musik oder verbringt seine Zeit mit seiner Familie und Freunden.
David Sailer

Letzte Artikel von David Sailer (Alle anzeigen)

    Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

    Fettburner helfen dir dabei, abzunehmen, indem sie entweder deinen Fettstoffwechsel anregen, deinen Appetit oder die Aufnahme von Fetten hemmen.
    Thermo-Fatburner und Schilddrüsen-Regler beschleunigen deinen Stoffwechsel im Körper, Appetitzügler dagegen hemmen dein Hungergefühl und lassen dich weniger essen. Fettblocker hemmen die Aufnahme von Fetten und lassen dich diese unverdaut ausscheiden.
    Fettburner werden am häufigsten in Form von Kapseln angeboten, die du mehrmals am Tag vor den Mahlzeiten mit viel Wasser zu dir nehmen solltest.

    Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Fettburner kaufst

    Was sind Fettburner?

    Als Fettburner werden Substanzen bezeichnet, welche den Fettstoffwechsel des Körpers positiv beeinflussen. Diese Art der Nahrungsergänzungsmittel zielt darauf ab, den Fettabbau im Körper zu beschleunigen.

    Sie können dir somit beim Fettabbau helfen. Dabei arbeiten die im Trend liegenden Wundermittel mit unterschiedlichen Wirkstoffen. Auch wenn Fatburner das Abnehmen begünstigen, ersetzen sie keinesfalls Bewegung oder eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

    Worin liegen die Vorteile von Fettburnern gegenüber einer normalen Ernährung?

    Wie du sicherlich schon gemerkt hast, kommen viele der Stoffe, die sich Fettburner zunutze machen, in Nahrungsmitteln vor. Warum solltest du dann überhaupt Fettburner zu dir nehmen?

    Für die Einnahme von Fettburnern sprechen folgende Aspekte:

    • Konzentriertere Wirkstoffe als in Lebensmitteln
    • Leicht dosierbar
    • Einfach im Alltag einsetzbar

    Die meisten Wirkstoffe kommen nur in sehr kleinen Mengen in Lebensmitteln vor. Das bedeutet, dass du beispielsweise zwei Liter Grüntee am Tag trinken müsstest, um überhaupt von der fettverbrennenden Wirkung zu profitieren, die dich abnehmen lässt.

    Fettburner bieten die Wirkstoffe in einer konzertierteren Form an und lassen sich einfach dosieren. Einige der Stoffe kommen außerdem nur sehr selten in Nahrungsmitteln vor. Fettburner einzunehmen, ist für dich eine gute Möglichkeit, die Fettverbrennung in deinem Alltag zu maximieren. Es ist eine bequeme Alternative und lässt sich gut auf deinen Lebensstil abstimmen.

    Für wen sind Fettburner geeignet?

    Generell sind Fettburner für eine Vielzahl an Menschen geeignet:

    • Leistungssportler
    • Menschen, die abnehmen und Fett reduzieren möchten
    • Menschen, die ihre Diät und ihr Fitnessprogramm unterstützen möchten

    Grundsätzlich muss dabei beachtet werden, dass Fettburner zwar die Fettverbrennung beschleunigen, jedoch keinesfalls eine gesunde Lebensweise ersetzen können. Dein Lauf-, Fitness- , Boxsack– oder sonstiges Training solltest du deswegen nicht einstellen.

    Welche Voraussetzungen sollte ich erfüllen, um Fettburner einnehmen zu dürfen?

    Im Allgemeinen solltest du folgende Voraussetzungen erfüllen, wenn du Fettburner einnehmen möchtest:

    • Volljährig
    • Nicht schwanger oder in der Stillzeit
    • Gesund

    Je nach Art des Fettbrenners wird bei gewissen Grunderkrankungen von der Einnahme abgeraten. Solltest du dennoch den Wunsch haben, einen Fettburner einzunehmen, empfehlen wir dir, dich von deinem Arzt beraten zu lassen.

    In welcher Form werden Fettburner eingenommen?

    Je nach Wirkstoff lassen sich Fettburner in den unterschiedlichsten Formen einnehmen. Sie sind erhältlich in Pulver-, Kapsel- und Tablettenform. Reine Wirkstoffe, auf der Basis von Aminosäuren, kommen oft in Pulverform vor. Andere Inhaltsstoffe, wie Grüntee-Extrakt, werden als magensaftresistente Kapseln angeboten.

    Die Form kann von Produkt zu Produkt verschieden sein. Dennoch ist die Einnahmeform oft kein entscheidendes Kriterium, welches du bei dem Kauf eines Fettburners berücksichtigen solltest.

    Wie funktioniert die Einnahme von Fettburnern?

    Für gewöhnlich wirken Fettburner am besten, wenn du sie auf nüchternen Magen einnimmst. Je nachdem, welche Dosierung vom Hersteller empfohlen wird, musst du die Fettbrenner, ob Pulver, Kapsel oder Tablette, zwei bis drei Mal täglich einnehmen.

    Wir empfehlen dir, dich immer an die empfohlene Dosierung zu halten. Bei einem Überkonsum von Fettburnern kann es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen. Es ist auch ratsam, die Einnahme der Fettburner mit deinem Arzt abzuklären.

    Wie viel kosten Fettburner?

    Es gibt Fettburner in den unterschiedlichsten Preisklassen. Dabei gilt oftmals: Je mehr Wirkstoff im Fettburner konzertiert vorhanden ist, desto höher ist auch der Preis. Das trifft vor allem auf Wirkstoffe zu, die nur begrenzt in der Natur vorkommen, wie der Appetithemmer Hoodia.

    Billige Fettburner enthalten oftmals eine Vielzahl an Nebenprodukten, die keine Fettburner sind. Wenn ein Produkt nur geringe Mengen des jeweiligen Wirkstoffes enthält, hält sich auch die zu erzielende Wirkung in Grenzen. Überprüfe daher immer die in den Inhaltsstoffen angegebenen Mengenangaben, bevor du ein Produkt kaufst.

    TypPreisspanne
    Thermo-Fatburnerca. 15-35 €
    Schilddrüsen-Reglerca. 10-30 €
    Fettblockerca. 10-20 €
    Appetitzüglerca. 5-30 €

    Wo kann ich Fettburner kaufen?

    Fettburner können an den unterschiedlichsten Orten gekauft werden. Im Handel erhältst du die Nahrungsergänzungsmittel in Drogeriemärkten wie dm und Rossmann, aber auch rezeptfrei in gut sortierten Apotheken. Mittlerweile werden die Fettburner am häufigsten online gekauft. Hierzu werden sowohl gewöhnliche Onlineshops als auch auf Supplements spezialisierte Shops genutzt.

    Bei unseren Recherchen stellten wir fest, dass immer mehr Menschen auf Supplement-Shops zurückgreifen. Das liegt daran, dass diese Art von Shops durch ihre Spezialisierung über mehr Expertenwissen verfügen und bei spezifischen Fragen auch eine Beratung anbieten können.

    Hier findest du eine Auswahl an Online-Shops:

    • amazon.de
    • myprotein.com
    • bodylab24.de
    • zecplus.de
    • team-andro.com

    Alle Fettburner, die wir auf unserer Seite vorstellen, sind mit mindestens einem Link zu den erwähnten Shops versehen. Somit kannst du gleich zuschlagen, wenn du das geeignete Produkt für dich gefunden hast.

    Es gibt verschiedene Arten von Fettburnen. Um dich für die richtige Art für dich zu entscheiden, solltest du dich vorher gut informieren.

    Entscheidung: Welche Arten von Fettburnern gibt es und welche ist die richtige für dich?

    Es gibt sowohl natürliche als auch synthetisch hergestellte Fettburner. Insbesondere synthetisch hergestellte Fettburner sollten mit Vorsicht eingenommen werden. Wir empfehlen dir die Einnahme mit deinem Arzt abzuklären.

    Die Fettverbrenner lassen sich allgemein in vier Kategorien untergliedern:

    • Thermo-Fatburner
    • Schilddrüsen-Regler
    • Fettblocker
    • Appetitzügler

    Jeder der Fettverbrenner arbeitet auf unterschiedliche Art und Weise in deinem Körper und bringt dadurch unterschiedliche Vorteile und Nachteile mit sich. Grundsätzlich sind Fettburner nicht allzu teuer, sie sind preislich bestimmt günstiger, als wenn du dir zum Beispiel eine Vibrationsplatte kaufst, um das Abnehmen zu fördern. Jede Methode hat aber seine Vor- und Nachteile.

    Um dir die Wahl eines geeigneten Fettburners zu erleichtern, stellen wir dir im Folgenden die unterschiedlichen Wirkungsweisen der Fettburner vor. Wir helfen dir dabei, herauszufinden, welcher Fettbrenner sich am besten für dich eignet.

    Wie funktionieren Thermo-Fatburner und wo liegen ihre Vorteile und Nachteile?

    Als Thermo-Fatburner werden Präparate bezeichnet, welche die Thermogenese im Körper anregen. Die Thermogenese beschreibt dabei die über den körpereigenen Stoffwechsel induzierte Wärmebildung. Die Körpertemperatur wird durch die Einnahme des Thermo-Fatburners erhöht und der Fettstoffwechsel beschleunigt. Das führt dazu, dass du bereits im Ruhezustand mehr Kalorien verbrauchst.

    Die in Deutschland bekanntesten zugelassenen Wirkstoffe im Bereich Thermo-Fatburner sind:

    • Koffein
    • Grüntee-Extrakt
    • Capsaicin

    Im Folgenden gehen wir genauer auf die jeweiligen Thermo-Fettburner ein und erklären dir kurz, wie diese funktionieren.

    Koffein

    Koffein ist ein natürlicher Stoff, welcher in Kaffee, Guarana oder auch Teegetränken vorkommt. Im Körper führt das Koffein zu einem erhöhten Glykogen-Abbau. Dieser wird durch den gesteigerten Energiebedarf ausgelöst.

    Grüntee-Extrakt

    Grüntee-Extrakt wird aus den Blättern des grünen Tees gewonnen. Anders als beim schwarzen Tee sind die Blätter nicht fermentiert und enthalten daher mehr Inhaltsstoffe. Neben den zahlreichen Antioxidantien, die das Immunsystem stärken, regt das Extrakt außerdem den Stoffwechsel an.

    Capsaicin

    Capsaicin ist ein Stoff, der in unterschiedlicher Konzentration in Chilisorten vorkommt. Dabei gilt: Je schärfer die Chili, desto höher ist auch der Capsaicin-Gehalt. Der Hauptbestandteil von Chili-Schoten erhöht den Schärfe- und den Hitzereiz im Körper und heizt dadurch den Fettstoffwechsel im Körper an.

    Vorteile

    • Appetithemmende Wirkung
    • Oft rein natürliche Wirkstoffe
    • Enthalten gesunde Antioxidantien
    • Erhöhen Konzentration und körperliche Leistungsfähigkeit
    • Stärken mentale Wachheit

    Nachteile

    • Vermehren die Schweißbildung
    • Gefahr von Nervosität oder Schlaflosigkeit
    • Leicht entwässernde Wirkung
    • Nicht bei Herzgrunderkrankungen einnehmen

    Thermogene Fatburner basieren oft auf Wirkstoffen mit einer rein natürlichen Basis. Sie erhöhen nicht nur die Fettverbrennung im Körper, sondern mindern auch den Appetit. Viele der Thermogenese-Fatburner arbeiten mit einem Mix aus den zuvor genannten Wirkstoffen.

    Sie sind allerdings nicht für dich geeignet, wenn du bereits eine Herzgrunderkrankung hast. Es besteht die Gefahr, dass die Fatburner deine Herzfrequenz und deinen Blutdruck erhöhen.

    Thermogene Feetburner können die körperliche Leistungsfähigkeit, Konzentration und Wachheit erhöhen.

    Wie funktionieren Schilddrüsen-Regler und wo liegen ihre Vorteile und Nachteile?

    Schilddrüsen-Regler funktionieren ähnlich wie thermogene Fatburner. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass sie über die Schilddrüse arbeiten. Durch die Einnahme schüttet die Schilddrüse Hormone aus, welche den Fettstoffwechsel im Körper anregen. Das führt dazu, dass du aufgrund des erhöhten Energieverbrauch abnimmst. Die beiden wichtigsten Wirkstoffe sind L-Tyrosin und DL-Phenylalanin.

    L-Tyrosin

    Der am häufigsten genutzte schilddrüsenaktivierende Wirkstoff ist L-Tyrosin. L-Tyrosin ist eine Aminosäure, die auch als Proteinbaustein in vielen Käsesorten vorkommt.

    Im Körper entsteht durch die Jodierung und weiteren Reaktionen das Schilddrüsenhormon Thyroxin. Dieses Hormon regt den Stoffwechsel im Körper an. L-Tyrosin hat eine stimmungsaufhellende Wirkung und führt zur Ausschüttung von Glückshormonen.

    DL-Phenylalanin

    DL-Phenylalanin ist eine essentielle Aminosäure und die Vorstufe von Tyrosin. Es wird im Körper ebenfalls zum Schilddrüsenhormon Thyroxin umgewandelt. Genau wie L-Tyrosin besitzt die Aminosäure stimmungsaufhellende Wirkungen und kann nebenbei bei regelmäßiger Einnahme als ein Mittel zur Schmerzlinderung eingesetzt werden. Sie hemmt zusätzlich dein Hungergefühl.

    Vorteile

    • Stimmungsaufheller
    • Leistungssteigerung
    • Steigern die Wachheit und Konzentrationsfähigkeit
    • Appetithemmer
    • Proteinlieferant

    Nachteile

    • Kopfschmerzen
    • Nicht bei Schilddrüsen-Problemen nehmen
    • Nicht mit Anti-Depressiva einnehmen

    Wir empfehlen dir die Wirkstoffe L-Tyrosin und DL-Phenylalanin, sofern du keine Schilddrüsen-Probleme hast. Die Einnahme ist nahezu unbedenklich, da es sich lediglich um Aminosäuren handelt, bei denen die Nebenwirkungen nur sehr gering sind.

    In den meisten Fällen muss für das Auftreten von Nebenwirkungen eine starke Überdosierung vorliegen. Durch die stimmungsaufhellende Wirkung werden die Stoffe auch als Anti-Depressiva unter den Nahrungsergänzungsmitteln bezeichnet.

    Wie funktionieren Fettblocker und wo liegen ihre Vorteile und Nachteile?

    Fettblocker verhindern, wie der Name schon verrät, dass die durch Nahrung aufgenommenen Fette vom Körper gespeichert werden. Das bedeutet, dass deutlich weniger Nahrungsfette in deinem Körper eingelagert werden. Die wichtigsten Wirkstoffe im Bereich der Fettblocker sind HCA (Hydroxy-Zitronensäure), Orlistat und Chitosan.

    HCA (Hydroxy-Zitronensäure)

    HCA ist eine Zitronensäure, welche die Speicherung von Fett im Körper hemmt. Im Körper aufgespaltene Zuckermoleküle werden für gewöhnlich zu Fettgewebe umgewandelt, wenn sie nicht verbraucht werden. HCA verhindert, dass es zu dieser Fettspeicherung kommt. Nebenbei zügelt es auch deinen Appetit.

    Orlistat

    Wie HCA vermindert Orlistat die Aufnahme von Fett aus der Nahrung. Durch Orlistat kann die Fettaufnahme um bis zu 30 Prozent vermindert werden.

    Chitosan

    Chitosan wird aus der Schale von Krabben und ähnlichen Meerestieren gewonnen. Chitosan bindet Fette und sorgt dafür, dass diese unverdaut ausgeschieden werden.

    Vorteile

    • Optimal für stark übergewichtige Menschen
    • Appetithemmende Wirkung
    • Senken den Cholesterinspiegel

    Nachteile

    • Kann zu Vitaminmangel führen
    • Magen-Darm-Beschwerden können auftreten

    Fettblocker werden nur für Menschen empfohlen, die ein sehr starkes Übergewicht besitzen und abnehmen möchten. Oftmals raten Experten zu einer Einnahme bei einem Body-Mass-Index von über 28.

    Viele der Vitamine, die wir über die Nahrung aufnehmen, sind fettlöslich. Durch die Einnahme von Fettblockern kann es daher zu unterschiedlichen Vitamin-Mängeln führen. Da die Fettblocker Einfluss auf die Fettverdauung haben, kann es zu Magen-Darm-Beschwerden kommen.

    Wie funktionieren Appetitzügler und wo liegen ihre Vorteile und Nachteile?

    Appetitzügler wirken auf unterschiedliche Art und Weise. Zum einen quellen sie im Magen auf und vermitteln das Gefühl der Sättigung. Das führt dazu, dass dein Hungergefühl vermindert wird und du automatisch weniger isst.

    Sie können andererseits auch dein Hungerempfinden unterdrücken. Eine Vielzahl der zuvor erwähnten Fettburner und deren Wirkstoffe helfen dabei, den Appetit zu zügeln. Daher lassen sich viele der Fettburner in mehr als eine Kategorie einordnen.

    Bei den wichtigsten Appetithemmern handelt es sich um folgende Wirkstoffe:

    • Koffein
    • Grüntee-Extrakt
    • Capsaicin
    • Pfefferminze
    • Hoodia
    • Glucomannan

    Wie Koffein, Grüntee-Extrakt und Capsaicin im Körper wirken, haben wir bereits im Teil Thermo-Fatburner vorgestellt. Daher gehen wir hier nur auf die Inhaltsstoffe Pfefferminze, Hoodia und Glucomannan ein.

    Pfefferminze

    Pfefferminze bremst aufkommende Heißhungerattacken. Durch seinen frischen Geschmack hemmt es deinen Appetit und regt im Körper zusätzlich die Fettverdauung an.

    Hoodia

    Hoodia gordonii ist eine Pflanzenart, welcher eine appetithemmende Wirkung nachgesagt wird. In der Diät-Industrie kommt Hoodia immer öfter als Appetitzügler zum Einsatz. Verantwortlich dafür ist der Aktivstoff P57, welcher nur in dieser Pflanzenart vorkommt.

    Glucomannan

    Der Wirkstoff Glucomannan wird aus der Konjakwurzel gewonnen. Immer häufiger wird der Appetithemmer in der Supplementierung eingesetzt. Bei Kontakt mit Flüssigkeit im Magen quellt der wasserlösliche Ballaststoff auf eine bis zu fünfzigfache Größe auf.

    Durch diese extreme Quellfähigkeit bist du für einen langen Zeitraum gesättigt. Nebenbei ist der Ballaststoff gut für deine Gesundheit. Er sorgt für eine gute Magen-Darm-Flora und ist gut für dein Herz-Kreislauf-System.

    Vorteile

    • Sehr wenige Nebenwirkungen
    • Oft rein natürlicher Ursprung
    • Hemmen des Hungergefühls

    Nachteile

    • Blähende Wirkung von Quellmitteln
    • Magen-Darm-Beschwerden können auftreten

    Appetithemmer beeinflussen im Gegensatz zu Thermo-Fatburnern und Schilddrüsen-Reglern weitaus weniger Vorgänge in deinem Körper. Dadurch treten bei diesen Appetitzüglern üblicherweise nur sehr wenig Nebenwirkungen auf. Die Quellmittel können allerdings zu Magen-Darm-Beschwerden führen.

    Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Fettburner vergleichen und bewerten

    Im Folgenden möchten wir dir die unterschiedlichen Faktoren vorstellen, anhand welcher du Fettburner vergleichen und bewerten kannst. Hiermit soll es dir in Zukunft leichter fallen, zu entscheiden, welcher Fettburner sich für dich eignet.

    Hier findest du ein Überblick über die relevanten Kriterien:

    • Netto-Gewicht
    • Stückzahl
    • Darreichungsform
    • Einnahmeempfehlung
    • Ursprungsland
    • Wichtige Fettburner-Wirkstoffe
    • Koffein
    • Glutenfrei
    • Laktosefrei
    • Aspartamfrei
    • Vegetarisch
    • Vegan

    In den nachfolgenden Abschnitten werden die einzelnen Faktoren der Reihe nach vorgestellt. Wir erklären dir außerdem auch noch, wie du die Kaufkriterien für dich einordnen kannst.

    Netto-Gewicht

    Durch das Netto-Gewicht erhältst du eine Auskunft darüber, wie viel an reinem Produktgewicht vom Hersteller zur Verfügung gestellt wird.

    Oftmals geben Hersteller nur ein Gesamtgewicht an, bei welchem das Gewicht der Verpackung miteinbezogen ist. Daher empfehlen wir dir, gezielt nach dem Netto-Gewicht zu schauen. Mit der Information zum Netto-Gewicht kannst du auch das Preis-Leistungs-Verhältnis besser abschätzen.

    Stückzahl

    Die Stückzahl gibt dir Auskunft darüber, wie viele einzelne Pillen, Tabletten oder Kapseln in der Verpackung insgesamt enthalten sind. Je nachdem welche Einnahmeempfehlung vom Hersteller angeben wird, kannst du einschätzen, über welchen Zeitraum du den Fettburner nutzen kannst. Das spielt insbesondere dann eine Rolle, wenn du die Fettburner zur Unterstützung einer zeitlich begrenzten Diät verwenden möchtest.

    Darreichungsform

    Abhängig davon, an welcher Stelle im Körper der Wirkstoff zum Einsatz kommen soll, haben Fettburner unterschiedliche Darreichungsformen.

    Generell werden folgende unterschiedliche Darreichungsformen angeboten:

    • Tabletten
    • Kapseln
    • Pulver

    Bei Tabletten wird der Wirkstoff im Magen oder Darm aufgenommen. Die Tabletten bestehen oftmals nicht nur aus den Wirkstoffen, sondern auch aus Hilfsstoffen, die eine Aufspaltung im Körper erleichtern sollen. Am häufigsten kommt dabei Laktose (Milchzucker) zum Einsatz.

    Bei Tabletten empfehlen wir dir, die Einnahme mit reichlich Wasser und einer aufrechten Oberkörperhaltung durchzuführen. Du solltest Tabletten keinesfalls mit Milch, Säften oder auch Alkohol einnehmen. Es kann dabei zu unerwünschten Wechselwirkungen kommen, die deinem Körper im schlimmsten Fall schaden können.

    Kapseln setzen sich aus einer Kapselhülle und einem Wirkstoff, der bereits dosiert in Pulverform enthalten ist, zusammen. Die Kapselhülle besteht in vielen Fällen aus tierischem Eiweiß wie Gelatine. Heutzutage werden jedoch immer mehr Hüllen aus pflanzlichen Stoffen wie Cellulose verwendet, um eine Einnahme für Vegetarier oder Veganer zu ermöglichen.

    Die Kapselhüllen sind auch häufig unterschiedlich gefärbt. Das kann ein reines Erkennungszeichen des Herstellers sein, andernfalls dient die Färbung dem Schutz vor Lichteinstrahlung.

    Grundsätzlich ist der Unterschied zwischen einer Kapsel und einer Tablette nicht groß. In manchen Fällen kann der Zerfall einer Kapsel länger dauern als der einer Tablette. Das liegt daran, dass die Hülle von deinem Körper erst aufgelöst werden muss. Tabletten, die erst im Dünndarm zerfallen, zeichnet eine sehr magenschonende Einnahme aus.

    Wie die Tablette sollte auch die Kapsel mit reichlich Wasser eingenommen werden. Durch die glatte Hülle lässt sich eine Kapsel meist leichter schlucken als eine Tablette.

    Fitness Supplemente

    Wie auch bei allen anderen Supplemente im Fitnessbereich hat die Darreichungsform nur geringfügigen Einfluss auf die Wirkung. Welche Form du für dich auswählst, ist dir überlassen. Wähle am besten die Alternative, die von dir am angenehmsten aufgenommen werden kann.

    In wenigen Fällen werden Fettburner als Pulver angeboten. Dieses muss von dir dosiert und in einer bestimmten Menge Wasser aufgelöst werden. Der Transport von Pulvern gestaltet sich deshalb etwas umständlicher als bei vordosierten Kapseln oder Tabletten.

    Durch die größere Oberfläche des Pulvers kann dein Körper den Wirkstoff schneller verarbeiten. Der Unterschied zu einer Tablette oder Kapsel ist allerdings sehr klein, jedoch können die aggressiven Säuren im Magen die Wirkstoffe teilweise zerstören. Für den Geschmack ist es häufiger angenehmer, eine Tablette oder Kapsel zu schlucken.

    Einnahmeempfehlung

    Anhand der Einnahmeempfehlung kannst du den Fettburner richtig dosieren. Bei Fettburnern ist eine Einnahmeempfehlung von zwei bis drei Mal pro Tag üblich. Kommunizieren Hersteller dagegen eine Einnahmeempfehlung, welche diesen Wert deutlich übersteigt, solltest du bei deinem Hausarzt oder Apotheker zur Sicherheit nachfragen.

    Die meisten Fettburner werden sowohl morgens als auch mittags vor den Mahlzeiten eingenommen. Viele Fettburner enthalten koffeinhaltige Inhaltsstoffe und weitere leistungssteigernde Substanzen. Daher eignen sie sich hervorragend als Trainings-Booster.

    Ursprungsland

    Durch die Angabe über die Herkunft eines Fettburners kannst du mögliche Einnahmerisiken des Produktes einschätzen. In Deutschland fallen Fettburner in die Kategorie der Nahrungsergänzungsmittel.

    Anders als bei Medikamenten herrscht hier keine Zulassungspflicht. Deutsche Hersteller müssen die Produkte lediglich registrieren und tragen anschließend die Verantwortung für die Verträglichkeit des Nahrungsergänzungsmittels. In Deutschland übernimmt die Lebensmittelbehörde die Aufgabe der Überwachung dieser Produkte, nach den in Deutschland zugrunde liegenden Lebensmittelstandards.

    Bei Produkten aus dem Ausland sind die Risiken jedoch größer, da diese nicht zwangsläufig den Lebensmittelstandards beziehungsweise der deutschen Rechtslage unterliegen. Daher können auch andere Inhaltsstoffe beigefügt werden, deren Zugabe in anderen Ländern verboten wäre.

    Wir raten dir davon ab, Fettburner zu kaufen, die nicht in der EU hergestellt wurden.

    Wichtige Fettburner-Wirkstoffe

    Wie du bereits erfahren hast, gibt es unterschiedliche Wirkstoffe, die in verschiedenen Fettburnern zum Einsatz kommen. Einige der Wirkstoffe haben wir bereits im Absatz „Entscheidung: Welche unterschiedlichen Fettburner gibt es und welcher ist der richtige für dich?“ vorgestellt.

    Nicht immer enthalten die Fettburner nur Wirkstoffe, die bei der Fettverbrennung helfen können. Du kannst in der Inhaltsangabe prüfen, welche Stoffe genau in welcher Konzentration vorhanden sind. Oftmals sind Fettburnern Vitamine oder andere Füllstoffe zugefügt, die für deine Fettstoffwechsel nicht von Bedeutung sind.

    Koffein

    Wenn ein Fettburner Koffein enthält, kann das dazu führen, dass deine Leistungsfähigkeit gesteigert wird. Hohe Koffeindosen können allerdings auch zu Schlaflosigkeit, Herzrasen oder innerer Unruhe führen. Du solltest unter Umständen auf deine täglichen Tassen Kaffee oder Tee verzichten, wenn du einen Fettburner mit Koffein einnimmst.

    Achtung: Die Einnahme von Fettburnern, die koffeinhaltige Inhaltsstoffe enthalten, sollte nicht am späten Nachmittag oder Abend erfolgen. Das könnte zu Schlafproblemen führen.

    Glutenfrei

    Immer mehr Menschen leiden an einer Gluten-Sensitivität oder einer Gluten-Unverträglichkeit. Betroffene vertragen weizentypische Klebestoffe teilweise gar nicht. Wenn du eine Unverträglichkeit hast, solltest du ganz genau auf die Inhaltsangabe des Fettburners achten.

    Leider sind aber nicht immer alle Fettburner deutlich als glutenfrei gekennzeichnet. Solltest du dir unsicher sein, hilft es immer, den Hersteller persönlich zu kontaktieren.

    Laktosefrei

    Bei Laktose handelt es sich um den in Milchprodukten enthaltenen Zucker. Viele Menschen leiden an einer Laktoseintoleranz. In Deutschland handelt es sich zum Beispiel um etwa 15 Prozent der Bevölkerung. Falls du auch zu den Menschen gehörst, die keine Laktose vertagen, solltest du ebenfalls nach diesem Kriterium Ausschau halten.

    Aspartamfrei

    Bei Aspartam handelt es sich um einen Süßstoff, der aufgrund seiner kalorienarmen Eigenschaft in vielen Diätprodukten oder Light-Getränken enthalten ist. Eine gesundheitsschädigende Wirkung von Aspartam konnte bislang noch nicht klar bewiesen werden.

    Dennoch wird angenommen, dass die Einnahme großer Mengen des Süßstoffes deiner Gesundheit schaden kann. Wir empfehlen dir daher, auf Fettburner mit Aspartam zu verzichten und auf die Kennzeichnung „aspartamfrei“ zu achten.

    Vegetarisch

    In vielen Fettburnern werden Wirkstoffe und Inhalte aus tierischer Erzeugung verarbeitet. Die Inhaltsangabe gibt dabei oft nicht vollständig Auskunft darüber, ob es sich bei diesem Inhalt um Wirkstoffe tierischer Herkunft handelt.

    Bei diesen Inhaltsstoffen kannst du davon ausgehen, dass das Produkt tierische Stoffe enthält:

    • Beta-Alanin
    • Carnosin
    • Chitosan
    • Gelatine
    • Kollagen
    • L-Carnitin
    • L-Cystin
    • L-Lysin
    • L-Tyrosin
    • Taurin

    Diese Inhaltsstoffe sind nur eine kleine Auswahl an Stoffen, die nicht für Vegetarier geeignet sind. Wir empfehlen dir daher nach der Aufschrift „für Vegetarier geeignet“ oder „rein pflanzlich“ zu achten.

    Der Slogan „rein natürlich“ kann irreführend sein und schließt nicht aus, dass das Produkt keine tierischen Bestandteile enthält.

    Vegan

    Veganer verzichten auf jegliche Stoffe tierischen Ursprungs. Wenn du vegan lebst, solltest du neben der Kennzeichnung „vegan“, auf Signalworte wie „rein pflanzlich“ achten. Du findest bereits unter dem Punkt „Vegetarisch“ zahlreiche tierische Inhaltsstoffe, die du nicht konsumieren solltest, wenn du auf der Suche nach veganen Fettburner-Produkten bist.

    Hier noch eine kurze Übersicht über nicht-vegane Inhaltsstoffe:

    • Casein
    • Eiprotein
    • Milcheiweiß
    • Milchsäure
    • Milchzucker
    • Molke
    • Nucleinsäure

    Es kann viel Zeit kosten, sich über alle Kriterien Gedanken zu machen. Aber da es um deinen Körper geht, solltest du dir die Mühe machen.

    Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Fettburner

    Wie funktioniert die Fettverbrennung im Körper?

    Der Stoffwechsel ist die Grundlage der Fettverbrennung im Körper. Dieser sorgt dafür, dass die dem Körper zugeführten Nährstoffe in körpereigene Stoffe umgewandelt werden.

    Die Fettverdauung ist dabei eine der vielen Teilprozesse, die in unserem Stoffwechsel ablaufen. Sie ist Teil des Fettstoffwechsels und sorgt dafür, dass Fettsäure produziert wird, die dem Körper anschließend für den Energieverbrauch zur Verfügung steht.

    Der Körper benötigt diese Energiezufuhr bereits im Ruhezustand, um die Zellen im Körper am Leben zu erhalten. Mit steigender Aktivität steigt auch der Energieverbrauch in deinem Körper. Wird die zur Verfügung gestellte Energie allerdings nicht verbraucht, setzt sich diese im Fettgewebe ab.

    Dieses ungewünschte und überschüssige Fett wird gespeichert, da es von unserem Körper nicht gleich verbrannt werden kann. Der Körper sieht dieses Fett als Energielieferant mit minderer Qualität an. Aus diesem Grund greift er immer erst auf die kürzlich durch Nahrung zugeführte Energie zurück. Das macht es für uns so schwer, das eingelagerte Fett wieder loszuwerden.

    Der Stoffwechsel im Körper hängt allerdings nicht alleine von der Energiezufuhr ab. Hormone spielen eine wichtige Rolle dabei, wie effizient das Fett verbrannt wird. Dabei werden zahlreiche Zusatzstoffe benötigt. Diese werden beispielsweise vom Körper selbst in der Schilddrüse produziert.

    Die Produktion von Hormonen wird dabei von der Nahrung beeinflusst, die deinem Körper zugeführt wird. Eiweiße können beispielsweise die Produktion begünstigen, Zucker den Fettabbau verlangsamen.

    Welche Fettburner-Lebensmittel gibt es?

    Fettbrenner-Lebensmittel sind eine optimale Wahl, um effektiv abzunehmen. Sie zeichnen sich in der Regel durch ihre geringen Kalorien und besonderen Nährstoffe aus. Dabei können sie nicht nur die Fettverdauung unterstützen, sondern auch lange satt machen und den Appetit hemmen.

    Wir haben für dich die besten Lebensmittel für den Fettabbau in einer Liste zusammengestellt:

    • Reis
    • Forelle
    • Sellerie
    • Brokkoli
    • Gurke
    • Karotte
    • Spargel
    • Tomate
    • Apfel
    • Ananas
    • Kirsche
    • Grüner Tee
    • Scharfe Gewürze: Chili, Ingwer, Pfeffer

     

    Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

    [1] Fetzner, Dr. Angela: Fatburner – So schmilzt das Fett

    [2] Grillparzer, Marion: Fatburner: So einfach schmilzt das Fett weg

    [3] https://www.inutro.com/gewichtsreduktion-fatburner

    [4] http://www.fitforfun.de/abnehmen/schlankmacher/natuerliche-appetitzuegler-abnehmen-mit-mutter-natur_aid_14511.html

    [5] http://www.stoffwechselanregentipps.com/category/fatburner/

    [6] http://www.stoffwechselanregentipps.com/stoffwechsel-ankurbeln-fett-verbrennen/

     


    Keine Kommentare vorhanden


    Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *