Zuletzt aktualisiert: 13-04-2020

Unsere Vorgehensweise

26Analysierte Produkte

45Stunden investiert

7Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Kredite bieten dir die Möglichkeit Träume wahr werden zu lassen oder finanzielle Engpässe zu überbrücken. Das Angebot auf dem Kreditmarkt ist riesig und größtenteils sehr unübersichtlich. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Kreditarten für unterschiedliche Verwendungszwecke.

In unserem Kreditvergleich 2020 erhältst du Antworten auf die meist gestellten Fragen für den Fall, dass du einen Kredit aufnehmen möchtest. Zusätzlich geben wir dir alle wichtigen Informationen mit auf den Weg, die du vor der Beantragung benötigst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Kredit ist ein Vertrag zwischen einem Kreditgeber und Kreditnehmer, bei der eine festgelegte Summe an Geld zu definierten Konditionen verliehen wird.
  • Es gibt viele unterschiedliche Arten von Krediten. Der Hauptfaktor bei der Auswahl ist der Verwendungszweck des Darlehens.
  • Ein Kredit verschafft dir kurzfristig Liquidität und kann dir dabei helfen finanzielle Vorhaben schneller umzusetzen. Allerdings schafft ein Kredit eine langfristige finanzielle Verbindlichkeit.

Kreditvergleich: Die besten Kredite in der Übersicht

Bewertungskriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kredite vergleichen und bewerten

Vor der Entscheidung für einen Kredit solltest du einige Dinge beachten. Folgende Faktoren gilt es zu berücksichtigen:

  • Antragssumme und Verwendungszweck
  • Zinssatz, Kreditlaufzeit und monatliche Rate
  • Zusätzliche Optionen und Bedingungen
  • Kundenservice

In den folgenden Abschnitten gehen wir weiter auf die genannten Punkte ein.

Antragssumme und Verwendungszweck

Ein wichtiges Kriterium vor der Beantragung eines Kredites ist die gewünschte Kreditsumme. Sogenannte Kleinkredite kannst du bereits ab 100 Euro beantragen. Wenn du die eine Haus oder eine Wohnung finanzieren möchtest, benötigst du meist mehr als 100.000 Euro als Kreditsumme.

Die Höhe der Antragssumme hängt stark mit dem Verwendungszweck und deiner Bonität zusammen. (Bildquelle: 123rf.com / 39907006)

Die meisten Kreditinstitute bieten Kredite zwischen 1.000 und 50.000 Euro an. Je nach Verwendungszweck und Anbieter können allerdings auch Kredite von über einer Million Euro denkbar sein.

Zinssatz, Kreditlaufzeit und monatliche Rate

Wenn du dich für einen Verwendungszweck und die damit verbundene Antragssumme entschieden hast, solltest du die wichtigsten Konditionen möglicher Kredite vergleichen. Hierzu gehören der Zinssatz, die Kreditlaufzeit sowie die monatliche Rate mit der du das Darlehen zurückzahlen musst.

Ein Kreditrechner erleichtert die Wahl von Zins, Laufzeit und Rate.

Der zu bezahlende Zinssatz hängt stark mit der von dir gewählten Kreditlaufzeit und deiner Bonität zusammen. Hier gilt die folgende Bedingung:

Eine gute Bonität sowie kurze Kreditlaufzeiten senken den anfallenden Zinssatz.

Allerdings steigen durch verkürzte Laufzeiten die monatlich anfallenden Raten und führen damit zu einer höheren monatlichen Belastung. Achte also darauf, dass du dir diese Rate ohne Probleme leisten kannst.
Um die Konditionen des Kredites bestmöglich auf deine aktuelle und zukünftige finanzielle Situation anzupassen, empfehlen wir dir den Einsatz eines Kreditrechners.

Zusätzliche Optionen und Bedingungen

Die bisherigen Kriterien bilden eine gute Basis zum Vergleich von Krediten. Im Folgenden stellen wir dir einige zusätzliche Optionen und Bedingungen vor, auf die du achten solltest, wenn du einen Kredit aufnehmen möchtest.

Im Zeitraum der Kreditrückzahlung kann es zu unvorhergesehenen Veränderungen deiner finanziellen Lage kommen. Folgende zwei Szenarien dienen als Beispiel:

  • Durch eine Erbschaft besteht die Möglichkeit, dass du auf einmal mehr Geld zur Verfügung hast. Hier bietet es sich beispielsweise an im Kreditvertrag eine kostenlose Sondertilgung vereinbart zu haben.
  • Aufgrund der wirtschaftlichen Situation wirst du kurzfristig Arbeitslos. Hier bietet es sich an, mit dem Kreditinstitut die Möglichkeit auf Ratenpausen oder verspätetet Zahlungen in den Vertrag integriert zu haben.

Weiterhin solltest du auf mögliche Kosten durch anfallenden Provisionen, Abschlussgebühren oder Kosten für eine schnellere Bearbeitung deines Kreditantrages achten.

Kundenservice

Auch der Kundenservice bildet ein wichtiges Kriterium bei der Aufnahme eines Kredites. Wenn du den Kredit online beantragst, steht dir in der Regel kein persönlicher Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Hier haben Kredite bei Filialbanken deutliche Vorteile.

Allerdings haben die meisten Online Banken bereits stark aufgeholt und bieten unterschiedliche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zu Servicemitarbeitern an. Hierzu gehören beispielsweise

  • Post
  • Telefon
  • Mail
  • Live Chat

Weiterhin werden dir auf den Websites der Anbieter diverse Hilfen wie Ratgeber oder ausführliche FAQs zu den meist gestellten Fragen bisheriger Kunden angeboten.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Kredit aufnimmst

Bevor du die Entscheidung triffst, ob die Aufnahme eines Kredites für dich sinnvoll ist, solltest du einige wichtige Punkte wissen. Aus diesem Grund werden wir dir in den kommenden Abschnitten alle wichtigen Informationen zu diesem Thema erläutern.

Welche Möglichkeiten gibt es, um einen Kredit aufzunehmen?

Bei einem Kredit wird ein Vertrag zwischen einem Geldgeber (Kreditinstitut) und einem Geldnehmer (Antragsteller) geschlossen. Hierbei verleiht der Geldgeber dem Geldnehmer eine festgelegte Summe an Geld. Diese Summe wird von Geldnehmer innerhalb einer vertraglich festgelegten Laufzeit, meist von mehreren Jahren zuzüglich Zinsen zurückgezahlt.

Als Bezahlung verlangt der Geldgeber neben der Tilgung der Darlehenssumme zusätzliche Zinsen. (Bildquelle: 123rf.com / 105546453)

Wenn du einen Kredit aufnehmen möchtest, hast du zwei Möglichkeiten.

  1. Du gehst zu einer Bank deiner Wahl und beantragst einen Kredit vor Ort. In diesem Fall stellt dir ein Bankberater in der Regel das verfügbare Kreditangebot vor und unterstützt dich bei der Auswahl.
  2. Du suchst dir einen Kreditanbieter im Internet und beantragst das Darlehen online. In der Regel werden Online Kredite von Direktbanken vergeben. Allerdings bieten mittlerweile auch viele Filialbanken Darlehen über das Internet an.

Im folgenden Abschnitt stellen wir dir unterschiedliche Arten von Krediten vor.

Welche Arten von Krediten gibt es?

Auf dem gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Arten von Krediten, die du beantragen kannst. Diese unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Höhe und dem Verwendungszweck. Je nachdem was du mit dem Geld machen möchtest, bietet sich ein anderes Darlehen an. In diesem Abschnitt stellen wir dir die wichtigsten Arten von Krediten kurz vor.

Ratenkredit

Der Ratenkredit gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Darlehen. Das Prinzip des Ratenkredites ist recht simpel: Du musst das von der Bank ausgestellte und vor Ausgabe festgelegte Darlehen innerhalb einer definierten Laufzeit mit einer monatlichen Rate zuzüglich Zinsen zurückzahlen.

Ratenkredite haben keinen definierten Verwendungszweck und können damit in alle möglichen Vorhaben wie Konsumprodukte, Reisen oder Reparaturen eingesetzt werden.

Zweckgebundener Kredit

Bei zweckgebundenen Darlehen muss die geliehene Kreditsumme für eine vorher definierte Bestimmung verwendet und wie bei einem Ratenkredit per monatlicher Tilgung zurückgezahlt werden. Beispiele hierfür sind Immobilien- und Baukredite, Autokredite sowie Modernisierungs- und Sanierungskredite.

Die Zweckgebundenheit hat meist den Vorteil, dass die Zinsen viel geringer ausfallen als bei Ratenkrediten ohne Zweckgebundenheit.

Dispokredit

Ein Dispokredit ist direkt mit deinem Girokonto verbunden. Dabei handelt es sich um eine von der Bank eingeräumte und betraglich begrenzte Überziehungsmöglichkeit. Die Rückzahlung des Betrages samt Zinsen erfolgt meist quartalsweise im Rahmen eines Rechnungsabschlusses.

Dispokredite eignen sich beispielsweise dafür, um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Die Beantragung gestaltet sich komplett flexibel und Bedarf lediglich einer Abfrage des Kunden. Allerdings sind die Zinssätze bei dieser Art von Krediten deutlich höher als bei Ratenkrediten.

Rahmenkredit

Bei einem Rahmenkredit kannst du innerhalb einer definierten Kreditlinie die Höhe und den Zeitraum der genutzten Geldsummen selbst entscheiden. Aus diesem Grund wird dies Art von Darlehen häufig auch als Abrufkredit bezeichnet.

Bei Abrufkrediten wird folglich auch nur die tatsächlich genutzte Kreditsumme verzinst. Damit verfügst du über ein hohes Maß an Flexibilität.

Weitere Arten von Krediten

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl weiterer Arten von Krediten. Bei den meisten handelt es sich um Unterkategorien der vorher vorgestellten Kreditarten. Hierzu gehören beispielsweise

  • Kleinkredite
  • Studienkredite
  • Beamtenkredite
  • Firmenkredite
  • Kredite für Selbstständige
  • Leasingkredite
  • Ballonkredite
  • Anschlussfinanzierungen

Welche Voraussetzung musst ich für die Aufnahme eines Kredites erfüllen?

Die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Kredites unterscheiden sich stark in Abhängigkeit von der gewählten Kreditart und -höhe. Die folgenden Voraussetzungen müssen in der Regel bei der Beantragung sämtlicher Kredite erfüllt sein:

  • Du musst mindestens 18 Jahre als sein und einen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen können.
  • Du benötigst ein deutsches Girokonto bei einer Bank, aus das der Kredit ausgezahlt werden kann.
  • Du musst einen Nachweis über dein Einkommen haben. Dieses sollte am besten regelmäßig von deinem Arbeitgeber gezahlt werden.
  • Du musst über eine ausreichende Bonität verfügen. Diese wird von den Kreditinstituten unter andere über eine Schufa Abfrage berechnet. Je besser deine Bonität, desto wahrscheinlicher sind Darlehen mit guten Konditionen.

Neben den hier aufgelisteten Grundvoraussetzungen musst du für bestimmte Arten von Krediten weitere Voraussetzungen erfüllen. So benötigst du bei Firmenkrediten beispielsweise weitere Unterlagen wie eine Finanzplanung, Steuerbescheide sowie eine Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) in der die aktuellen Einnahmen und Ausgaben aufgelistet werden.

Bei Immobilienkrediten solltest du bereits über einen bestimmten Eigenkapitalanteil verfügen. Hierdurch kann der Zinssatz deutlich gesenkt werden.

Wie kann ich einen Kredit beantragen?

Für viele ist bei der Aufnahme eines Kredites die eigene Hausbank vor Ort eine erste Anlaufstelle. Der einfachste und kostengünstigste Weg zu einem Kredit führt allerdings meist über einen Online-Antrag bei einem Kreditinstitut.

In diesem Abschnitt zeigen wir dir, wie du am einfachsten einen Kredit beantragen kannst. Hierzu solltest du wie folgt vorgehen.

  1. In einem ersten Schritt solltest du einen umfassenden Vergleich potenzieller Kreditgeber am Markt durchführen. Hierzu eignet sich der von uns bereitgestellt Kreditrechner.
  2. Wenn du dich für ein passendes Angebot entschieden hast, musst du einige persönliche Informationen zu dir angeben. Hierzu gehören beispielsweise dein Name, deine Adresse und Kontaktdaten sowie einige Angaben zu deinem Einkommen und Vermögen. Auf dieser Basis erhältst du in den meisten Fällen bereits seine unverbindliche Zu- oder Absage zu deiner Kreditanfrage.
  3. Direkt im Anschluss wird eine manuelle Prüfung deiner Daten durchgeführt. Hierzu musst du dem Kreditgeber einige Dokumente, wie beispielsweise aktuelle Gehaltsnachweise, zur Verfügung stellen.
  4. Nach der Beantragung muss abschließend nur noch deine Identität verifiziert werden. Hierfür kannst du entweder das Post-Ident-Verfahren oder das Video-Ident-Verfahren nutzen. Für diesen Prozess benötigst du ein aktuelles Ausweisdokument wie beispielsweise deinen Personalausweis oder deinen Reisepass.

Bei den meisten Anbietern erhältst du in Anschluss (meist einige Tage später) eine verbindliche Antwort auf deine Kreditanfrage. Um den Vertrag abzuschließen und das Geld auf das von dir angegebene Girokonto ausgezahlt zu bekommen, fehlt lediglich noch eine Unterschrift von dir. Unterschreiben kannst du entweder per digitaler Signatur oder ganz klassisch auf dem ausgedruckten Vertrag.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Kredit?

Die Aufnahme eines Kredites hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Im Folgenden werden diese kurz aufgeführt. Anschließend gehen wir auf jeden Punkt genauer ein.

Vorteile
  • Kredite verschaffen kurzfristige Liquidität
  • Überbrückung finanzieller Engpässe
  • Günstigere Zinsen bei Zweckgebundenheit
  • Zinsersparnisse bei Umschuldung
Nachteile
  • Finanzielle Belastung durch monatliche Raten
  • Rückzahlung insgesamt höher als geliehener Betrag
  • Hohe Zinsen bei schlechter Bonität

Vorteile

Ein Kredit verhilft dem Darlehensnehmer kurzfristig zur Liquidität. Hiermit kann dieser beispielsweise Investitionen für seine Firma tätigen oder sich private Wünsche wie ein neues Auto oder Haus erfüllen. Weiterhin eigene sich gewisse Kredite um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken.

Der Kreditnehmer kann in vielerlei Hinsicht von günstigen Zinsen profitieren. Hierzu gehören beispielsweise zweckgebundene Darlehen, eine gute Bonität des Kreditnehmers oder mögliche Zinsersparnisse bei der Umschuldung bereits bestehender Darlehen.

Nachteile

Allerdings kann ein Kredit auch erhebliche Nachteile mit sich bringen, wenn die Beantragung nicht gut durchdacht ist. Da der Kredit meist über mehrere Jahre zurückgezahlt werden muss, darf die finanzielle Belastung in Form der monatlichen Raten nicht vergessen werden.

Weiterhin musst du bei einem Kredit nicht nur die geliehene Summe, sondern auch die zusätzlich anfallenden Zinsen zurückzahlen. Insgesamt zahlst du also mehr Geld zurück als du dir geliehen hast. Je nach Höhe des Zinssatzes können die Zinszahlungen langfristig gesehen sehr teuer werden.

Um einen günstigen Zinssatz zu erhalten, musst du viele Voraussetzungen und über eine gute Bonität verfügen. Gerade für Interessenten mit einer schlechten Kreditwürdigkeit fallen folglich hohe Zinssätze an.

Ist die Aufnahme eines Kredites sinnvoll?

Ob die Aufnahme eines Kredites sinnvoll ist, kann pauschal nicht mit Ja oder Nein beantwortet werden. Es kommt immer auf den Verwendungszweck des Darlehens an.

Wenn du beispielsweise ein gut laufendes Unternehmen hast und expandieren möchtest, kann die Aufnahme eines Kredites durchaus sinnvoll sein. Ein Kredit bietet dir die Möglichkeit schnell und flexibel zu wachsen.

Auch wenn du für dich und deine Familie den Traum von einem eigenen Haus oder einer eigenen Wohnung erfüllen möchtest und einen Job mit ausreichendem Einkommen hast, kann es sinnvoll sein, einen Immobilienkredit aufzunehmen. Eine solch hohe Summe können nur die Wenigsten ohne finanzielle Unterstützung einer Bank stemmen.

foco

Bei einem Kredit handelt es sich um eine langfristige Verbindlichkeit.

Bei Krediten, die ausschließlich für Konsumausgaben wie beispielsweise für ein neues Smartphone oder ähnliches aufgenommen werden, solltest du aufpassen. Stelle dir hier dir Frage, ob du diese Produkte wirklich brauchst und ob es nicht sinnvoller wäre, ein wenig länger zu sparen oder ein Produkt in einer günstigeren Preisklasse mit deinem vorhandenen Geld zu erwerben.

Kann ich einen Kredit auch ohne Schufa aufnehmen?

Prinzipiell ist jedes Kreditinstitut in Deutschland per Gesetz dazu verpflichtet den Schufa Score des Kreditnehmers abzufragen, um eine Prüfung der Bonität durchzuführen. Allerdings ziehen viele Banken weitere selbstdefinierte Kriterien zur Bewertung der Bonität des Antragstellers hinzu.

Als Bonität wird der Ruf einer Person im Hinblick auf ihre Zahlungsfähigkeit verstanden und bewertet damit das Risiko eines Kreditausfalles seitens des Kreditnehmers.

Ein Kredit ohne Schufa aufzunehmen ist in Deutschland also nicht möglich. Allerdings kannst du einen Kredit mit negativer Schufa aufnehmen. Die Höhe dieser Kredite liegen zwischen 500 und 10.000 Euro. Allerdings fallen hier in der Regel deutlich höhere Zinsen an.

Was muss ich bei der Umschuldung meines Kredites beachten?

Prinzipiell ist die Umschuldung eines Kredites per Gesetz jederzeit möglich, da es hier keine festgelegte Kündigungsfrist gibt. Lediglich Immobilienkredite können erst nach Ende der Sollzinsbindung (spätestens aber nach zehn Jahren) umgeschuldet werden.

Allerdings musst du hier zwei Dinge beachten:

  • Die Umschuldung eines Kredites ist zwar jederzeit möglich, allerdings musst du in vielen Fällen eine Vorfälligkeitsentschädigung an das Kreditinstitut zahlen. Hier musst du berechnen, ob sich die Umschuldung trotzdem lohnt.
  • Weiterhin wird bei der Umschuldung eine erneute Prüfung der Bonität durchgeführt. Eine Veränderung deiner Kreditwürdigkeit kann die Konditionen für das neue Darlehen stark beeinflussen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Kredit

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Kreditvertrag

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Darlehen_(Deutschland)

Bildquelle: 123rf.com / golubovy

Warum kannst du mir vertrauen?

Jonathan hat Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Finanzwirtschaft studiert und ist selbst als Privatanleger aktiv. Durch seine Artikel vermittelt er auf einfache und verständliche Art und Weise alle wichtigen Informationen zu den Themen Geld, Finanzen und Vermögensaufbau.