Hoverboard
Zuletzt aktualisiert: 31-07-2020

Unsere Vorgehensweise

14Analysierte Produkte

16Stunden investiert

2Studien recherchiert

69Kommentare gesammelt

Hoverboards fallen nicht nur durch ihre stylischen Designs auf, sondern weisen auf viele andere wichtige und auch nützliche Faktoren auf. Ein Hoverboard garantiert einen ultimativen Fahrspaß für Alt und Jung. Die integrierten Lautsprecher und LED – Beleuchtung welche in den neusten Modellen vorhanden ist, versprechen dir ein unvergessliches Fahrvergnügen.

In unserem Hoverboard Test 2020 wollen wir dir dieses Fortbewegungsmittel etwas näher vorstellen. Du erhältst von uns wichtige Informationen über die verschiedenen Arten, sowie jene Faktoren, die du vor dem Kauf berücksichtigen solltest. Anhand unseres Testartikels solltest du somit in der Lage sein, das richtige Hoverboard für dich zu finden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hoverboards sind sowohl für fortgeschrittene Fahrer als auch für Anfänger geeignet.
  • Hoverboards sind in verschiedenen Modellen erhältlich. Um das perfekte Hoverboard für dich zu finden, musst du zahlreiche Faktoren beachten.
  • Viele Hoverboards besitzen integrierte Lautsprecher. So kannst du deine Lieblingssongs hören, während du durch die Gegend fährst.

Hoverboard Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Hoverboard mit LED-Leuchten

Das GM JD5 Self Balance Scooter – Hoverboard ist das neueste Modell dieser Generation. Mit seinen neun – Stufen – Sicherheitssteuersystem kann dieses Hoverboard punkten. Dieses System besteht zum Beispiel aus einer intelligenten Fehlererkennung und einer Anti – Fire – Hülle. Das Highlight dieses Hoverboards sind jedoch die RDV – und LED – Lichter, welche sich auf dem Rollermotor befinden. Somit steht Fahrten am Abend oder Nacht nichts mehr im Weg.

Das GM JD5 Self – Hoverboard besteht aus 6,5 Zoll Reifen und weist ein maximal erlaubtes Gewicht von 100 Kilogramm auf. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt zirka 12 Kilometer pro Stunde. Dieses Hoverboard braucht zirka zwei bis drei Stunden bis es voll aufgeladen ist. Durch das neun Stufen – Sicherheitssteuersystem wirst du vorher daraufhingewiesen, wenn du dein Hoverboard aufladen musst.

Das beste Hoverboard mit Lautsprechern

Das HX310s Hoverboard ist über eine App vernetzt. Mit dieser App kannst du sogar deine gefahrenen Strecken über GPS tracken. Das Highlight dieses Hoverboards ist, dass du deine Lieblingsmusik über die Bluetooth – Lautsprecher streamen kannst. Dies funktioniert ganz einfach über die App. Hohe Sicherheit ist auch durch die integrierten Anzeigen und Warnsignale gegeben.

Dieses Hoverboard kann bis zu 15 Kilometer pro Stunde erreichen, dies funktioniert durch die zwei integrierten, starken Motoren. Mit den 6,5 Zoll Vollgummireifen kannst du bis zu 15 Kilometer erreichen. Dieses Modell hat auch einen eingebauten Sicherheitsmodus für Kinder. Wie vorhin schon erwähnt, kannst du dieses Hoverboard über die App tracken. So musst du dir keine Sorgen machen, wenn dein Kind mit seinem Hoverboard unterwegs ist.

Das beste Offroad-Hoverboard

Dieses Hoverboard namens HX510 ist das perfekte Modell für Offroad – Fahrten. Durch die 8,5 Zoll Reifen können sie durch verschiedenste Landschaften fahren. Dieses Hoverboard ist auch mit einer App verbunden. Mit dieser können sie ihr Fahrverhalten anpassen und und eine Selbst – Diagnose durchführen, welches eine große Sicherheit bietet. Auch dieses Modell weist integrierte Warnsignale und Warnleuchten auf.

Das HX610 Hoverboard besitzt einen starken Dual – Antrieb mit welchem du bis zu 16 Kilometer pro Stunde erreichen kannst. Mit nur einer Akkuladung kannst du zirka zehn Kilometer erreichen. Sollte deine Batterie jedoch leer werden, zeigen dir das die integrierten Warnleuchten an. Die integrierte Auto Balance Funktion ist perfekt für Fahranfänger und Kinder, da diese Funktion automatisch das Gleichgewicht hält und du beim Fahren unterstützt wirst.

Kauf- und Bewertungskriterien für Hoverboard

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Hoverboard entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Hoverboards miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Akkuladezeit / Akkulaufzeit

Ein sehr wichtiges Kriterium, welches bei einem Kauf eines Hoverboards zu beachten ist, ist der Akku. Hierbei ist die Akkulaufzeit sowohl als auch die Akkuladezeit sehr wichtig. Der Akku besteht bei den meisten Hoverboards aus einem Lithium – Ionen Akku.

Die Ladezeit des Akkus beträgt meistens bis zwei bis zu vier Stunden bis der Akku vollständig aufgeladen ist. Dies ist jedoch von Modell zu Modell verschieden. Beim Aufladen ist es wichtig das originale Ladegerät zu benutzen. Wenn auf deinem Hoverboard ein grünes Licht aufleuchtet, heißt dies, dass du es nun benutzen kannst.

Wichtig zu beachten ist, dass das Laden nicht unterbrochen wird.

Bei einem Hoverboard ist die Akkuladezeit meistens länger als die Betriebszeit. Die Akkulaufzeit beträgt bei einem Hoverboard ungefähr 20 Kilometer. Jedoch hängt die diese von vielen verschiedenen Faktoren ab. Wie zum Beispiel Geschwindigkeit, Gewicht und Fahrbanbeschaffenheit.

Reifengröße

Die Reifengröße eines Hoverboard ist sehr wichtig, wenn es um die Fahrbahnbeschaffenheit geht auf welcher du fahren willst. Grundsätzlich könne Reifen für Hoverboards von zirka ünf Zoll bis zehn Zoll erworben werden.

Wichtig zu beachten ist, dass Reifen mit einer kleineren Zollanzahl mehr Kilometer zurücklegen können, als Hoverboards mit zehn Zoll Reifen. Doch auch das Gewicht des Nutzers spielt eine große Rolle: je schwerer man ist, desto größere Reifen werden empfohlen.

Maximale Geschwindigkeit

Für die meisten Menschen ist die Geschwindigkeit eines Hoverboard sehr wichtig. Für die Meisten gilt: je schneller desto besser. Doch es bei der Auswahl eines Hoverboard gibt es viel zu beachten wenn es um das Thema Geschwindigkeit geht.

Die Geschwindigkeit kann von zehn Kilometer pro Stunde bis zu 30 Kilometer pro Stunde reichen.

Falls du ein Hoverboard für ein Kind kaufen willst, ist es wichtig, eines mit geringer Geschwindigkeit zu erwerben.

Dies kann sonst sehr gefährlich werden, da Kinder die Kontrolle über solche schnellen Fortbewegungsmittel nicht haben.

Maximale Reichweite

Die Reichweite eines Hoverboard ist mit der Akkulaufzeit verbunden. Je stärker die Akkulaufzeit deines Hoverboards, desto weiter kannst du mit diesem fahren. Mit manchen Hoverboards sind nur ein paar Kilometer zu schaffen, wohingegen mit Anderen bis zu 15 Kilometer gefahren werden können.

Die Reichweite ist eines Hoverboards ist ein sehr wichtiges Kriterium. Dieses soll immer mit der Akkulaufzeit und der Akkuladezeit verglichen werden. Somit kannst du das perfekte Hoverboard für dich finden.

Maximal erlaubtes Fahrgewicht

Das maximal erlaubte Fahrgewicht eines Hoverboard ist ebenso ein sehr wichtiges einflussreiches Kriterium. Das ideale Fahrgewicht beträgt zirka 100 bis 150 Kilogramm. Jedoch gibt jeder Hersteller das Maximum des Fahrgewichtes an.

Noch anzumerken ist, dass das Fahrgewicht die Reichweite, Akkulaufzeit sowie die Reifengröße beeinflusst. Je schwerer der Nutzer ist, desto schneller wird der eines Hoverboards leer. Sollte ein Käufer mehr als 100 Kilogramm wiegen, ist vor allem die Reifengröße zu beachten.

Smartphone App

Viele Hoverboards kann man mit dem Smartphone steuern. Solltest du eine App zu deinem Hoverboard haben, so kannst du damit verschiedene Einstellungen an deinem Hoverboard vornehmen.

Sollte dein Hoverboard einen integrierten Lautsprecher besitzen, so kannst du mit diesem Musik hören. Dies funktioniert so: Verbinde dein Handy über eine Bluetoothverbindung mit deinem Hoverboard. Spielst du mit deinem Smartphone Musik ab, so wird diese durch die Lautsprecher nach außen gegeben, so dass du die Musik über dein Hoverboard hören kannst.

Entscheidung: Welche Arten von Hoverboards gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir ein Hoverboard zulegen möchtest, gibt es zwei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Art Vorteile Nachteile
Monowheel super zur Fortbewegung, sieht cool aus man braucht sehr gute Balance
Two-Wheel-Hoverboard zwei Räder, mit Sitz erhältlich man braucht sehr gute Balance, kleine Exemplare unvorteilhaft

Bei einem Hoverboard hast du die Wahl zwischen einem Monowheel und einem Two – Wheel – Hoverboard

Die Handhabung und die Optik der zwei unterschiedlichen Hoverboards bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem, was du bevorzugst und wofür du das Hoverbard nutzen möchtest, eignet sich eine andere Art für dich. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Monowheel

Monowheel

Das Monowheel wird auch E – Einrad gennant. Wie der Name schon sagt, hat dieses Fortbewegungsmittel ein Rad. Das Monowheel besteht aus einem Reifen, welcher in Plastik verkleidet ist. Es hat im Vergleich zu einem herkömmlichen Einrad keinen Sattel. Die “Pedalen” dieses Hoverboards an der Plastik – Verkleidung befestigt.

Die Handhabung eines Monowheel Hoverboard ist leicht, wenn man einen gut ausgeprägten Gleichgewichtssinn hat. Das Aufsteigen auf das Monowheel wird als sehr schwierig bezeichnet. Die Fortbewegung selbst ist dafür sehr einfach: lehnst du dich mit deinem Körper nach vor, beschleunigst du. Lehnst du dich mit deinem Körper nach hinten, wirst du langsamer.

Vorteile
  • leichte Handhabung
  • einfache Fortbewegung
Nachteile
  • schweres Aufsteigen
  • guter Gleichgewichtssinn wird benötigt
Two-Wheel-Hoverboard

Two-Wheel-Hoverboard

Das Two – Wheel – Hoverboard wird als klassische Form eines Hoverboards bezeichnet. Wie der Name dir schon verrät besteht das Two – Wheel – Hoverboard aus zwei Reifen. Diese Reifen sind mit einem Trittfeld miteinander verbunden.

Die Handhabung eines Two – Wheel – Hoverboards funktioniert ähnlich als beim Monowheel. Die Steuerung dieses Hoverboards übernimmt wieder das Gleichgewicht und die Gewichtsverlagerung. Um sich auf die Trittfelder stellen zu können muss man die richtige Position finden. Dies ist bei kleinen Modellen sehr schwer.

Wichtig ist es bei einem Hoverboard, dass dein Gewicht gleichmäßig auf den Trittflächen verteilt ist, da diese sehr sensibel sind.  Um gerade aus zu fahren, musst du darauf achten, beide Füße gleichmäßig nach vorne zu bewegen. Ist ein Fuß mehr nach vorne geneigt als der Andere, dann wirst du ungewollt eine Pirouette machen.

Vorteile
  • zwei Reifen
  • oftmals integrierte LED Leuchten und Lautsprechern
Nachteile
  • schwere Positionsfindung
  • Gleichgewichtssinn wird benötigt

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Hoverboard ausführlich beantwortet

Was ist ein Hoverboard?

Das Hoverboard ist ein sehr modernes Fortbewegungsmittel. Übersetzt bedeutet Hoverboard schwebendes Brett. Jedoch kann man mit diesem nicht fliegen, sondern “leider” nur fahren. Das Hoverboard besteht aus zwei Rädern welche über ein Trittfeld miteinander verbunden sind. Ein sogennantes Gyroskop ist in einem Hoverboard integriert. Dieses wird über Sensoren gesteuert.

Das Hoverboard wird durch die Verlagerung des eigenen Körpergewichts gesteuert. Lehnst du dich nach vor, beschleunigst du, lehnst du dich zurück, bremst du. Beim Zurücklehnen kann es auch passieren, dass du rückwärts fährst.

Für wen eignet sich ein Hoverboard?

Ein Hoverboard ist für Kinder sowohl als auch für Erwachsene geeignet. Es ist nicht wichtig, ob sie Erfahrungen mit einem Hoverboard haben oder nicht. Wichtig ist, ein guten beziehungsweise ausbaufähigen Gleichgewichtssinn zu haben und Geduld mitzubringen.

Bevor du einfach so drauf losfährst, solltest du dir die Handhabung deines Hoverboards genau ansehen. Dies ist bedeutungsvoll um zu wissen wie alle Manöver funktionieren. Vor allem solltest du wissen wie man bremst, da dies vor allem am Anfang sehr wichtig ist.

Hoverboard-1

Für den Beginn ist vor allem wichtig, sich mit allen Manövern auszukennen.
(Bildquellen: Elias Sch. / pixabay)

Welche Reifengröße sollte ich bei einem Hoverboard beachten?

Wenn du dich schon einmal über ein Hoverboard informiert hast beziehungsweise dir schon welche angesehen hast, wird dir sicher aufgefallen sein, dass diese mit unterschiedlichen Reifengrößen zu erwerben gibt.

Die Reifengrößen eines Hoverboards variieren von fünf Zoll bis zu zehn Zoll. Hoverboards mit kleinen Reifen, also mit ungefähr fünf Zoll sind vor allem für Kinder geeignet. Hierbei muss jedoch auch das Gewicht beachtet werden, denn dieses sollte bei fünf Zoll Reifen nicht höher als 55 Kilogramm sein.

Für Erwachsene werden Hoverboards von acht bis zehn Zoll empfohlen. Bei Hoverboards mit solch einer Reifengröße ist zu beachten, dass derjenige der dieses Hoverboard nutzt, nicht mehr als 150 Kilogramm wiegt. Solltest du dich mit deinem Hoverboard ins Gelände bewegen wollen, so solltest du mindestens zehn Zoll Reifen nehmen.

Was kostet ein Hoverboard?

Die Preisspanne bei Hoverboards ist sehr groß. Aber es kommt sehr auf den Käufer an, welche Zusatzkriterien er bei seinem Hoverboard haben möchte.
Der durchschnittliche Preis liegt bei zirka 200 Euro.

  Doch auch die Leistung, Qualität und Akkulaufzeit sind Punkte, bei denen sich der Preis eines Hoverboards sehr unterscheidet.

Viele Modelle haben integrierte Bluetooth – Lautsprecher oder eine sehr große eingebaute LED – Beleuchtung. Solche Modelle gibt es schon ab 150 Euro. Doch manche Modelle kosten über 500 Euro.

Wo kann ich ein Hoverboard kaufen?

Du kannst ein Hoverboard im Internet sowie auch in einem Geschäft deiner Wahl kaufen. Der Verkauf von Hoverboards im Internet ist sehr gestiegen. Solltest du ein Hoverboard testen wollen, so empfehlen wir dir in einem Elektromarkt oder Sportgeschäft deines Vertrauens zu machen.

Hier findest du eine große Auswahl an Hoverboards:

  • Amazon
  • Real
  • Saturn
  • Media Markt
  • Intersport

Welche Alternativen gibt es zu einem Hoverboard?

Es muss nicht zwangsläufig ein Hoverboard sein: im Folgenden stellen wir dir einige Alternativen zu dem trendigen Transportmittel vor, mit denen du ebenfalls schnell von A nach B kommst.

Typ Handhabung Preis
E – Scooter sehr leicht   sehr teuer
Skateboard leichte Handhabung von 80 Euro aufwärts
Halfbike sehr leicht 300 Euro aufwärts

E-Scooter

Der E-Scooter ist eine gute Alternative zum Hoverboard. Vor allem ist dieser für Jene toll, welche Probleme mit dem Gleichgewichtssinn haben. Dieser wird hier nämlich nicht all zu sehr beansprucht, im Gegensatz zu einem Hoverboard. Die Handhabung eines E – Scooters ist ebenfalls sehr leicht. Ein Nachteil ist jedoch, dass diese sehr teuer sind. Somit steigst du mit einem Hoverboard besser aus und trainierst auch noch deinen Gleichgewichtssinn.

Skateboard

Das Skateboard ist eine sehr einfache Alternative zum Hoverboard. Das Skateboard ist für Jeden geeignet und auch eine günstige Alternative zum Hoverboard. Doch auch hier wird der Gleichgewichtssinn beansprucht. Oftmals kann man Skateboards auch mit Motor erwerben. Der Nachteil des Skateboards ist jedoch, dass es sehr kleine Reifen hat. Somit ist es schwer auf unebenen Straßen zu fahren.

Halfbike

Das Halfbike bietet eine sehr leichte und kompakte Handhabung ist für Jeden geeignet, egal ob Anfänger oder Fortgeschritten. Halfbikes sind auch zu sehr vernünftigen Preisen anzufinden. Jedoch hat ein Halfbike keinen Motor, welches ein Nachteil ist für alle die es sich gemütlicher machen wollen.

Wo kann ich Ersatzteile für mein Hoverboard kaufen?

Ersatzteile für dein Hoverboard kannst du auf zahlreichen Internetseiten, wie zum Beispiel Amazon.de oder iwheels.at, kaufen. Wir empfehlen dir jedoch, solltest du dein Hoverboard in einem Shop gekauft haben, dich dort zu informieren. Die Mitarbeiter haben mehr Know – How und können dir auf all deine Fragen eine Antwort geben.

Bei kleineren Wartungsarbeiten kannst du dir auch mithilfe von YouTube Videos weiterhelfen. Mit ein bisschen Geduld und dem richtigen Werkzeug kannst du dir dein Hoverboard selbst reparieren oder umbauen.

Wo darf ich mit einem Hoverboard fahren?

Es ist im deutschen Straßenverkehr nicht erlaubt mit einem Hoverboard zu fahren. Diese gelten nämlich als nicht straßentauglich. Dies liegt daran, dass Hoverboards nicht den Zulassungsvorschriften entsprechen. Hoverboards haben keine ausreichende Beleuchtung, Lenkung und auch keine Blinker und Spiegel. Grundsätzlich braucht man einen Führerschein für ein Hoverboard, da man mit diesem mehr als sechs Kilometer pro Stunde fahren kann.

Es ist jedoch erlaubt in nicht – öffentlichen Bereichen mit deinem Hoverboard zu fahren. Dies gilt für Funparks und auch private Grundstücken.

Hoverboard-2

Mit deinem Hoverboard kannst du in Funparks dein Fahrvergnügen ausleben.
(Bildquellen: Josh Hild / unsplash)

Gibt es eine Garantie auf ein Hoverboard?

Bei den meisten Shops, wo Hoverboards erhältlich sind, erhälst du in den meisten Fällen eine Garantie von 24 Monaten. Du solltest dich jedoch vorm Kauf eines Hoverboards informieren. Vor allem solltest du aufpassen, wenn du ein Hoverboard im Internet kaufst. Bei Privat – Anbietern gibt es sehr oft keine Garantie.

Ist ein Hoverboard wasserdicht?

Nicht alle Hoverboards auf den Markt sind wasserdicht oder spritzfest. Bevor du dir ein Hoverboard anschaffst solltest du genau recherchieren, ob dein Hoverboard deiner Wahl wasserfest ist. Dies sollte normalerweise in der Produktbeschreibung erwähnt sein. Solltest du jedoch in ein Sportgeschäft oder einen Elektromarkt gehen, so kannst du dich dort an die Mitarbeiter wenden.

Bei manchen Modellen ist bei der Produktbeschreibung eine Schutzklasse angegeben. Schutzklasse IP54 bedeutet, dass dieses Hoverboard gegen Sprühwasser geschützt ist. Wenn Schutzklasse IP56 angegeben ist, dann kannst du ohne Bedenken dein Hoverboard im Regen verwendet. Diese Schutzklasse bedeutet nämlich, dass das Board für bis zu zehn Zentimeter Wassertiefe geeignet ist.

Wo kann ich mein Hoverboard reparieren lassen?

Falls dein Hoverboard kapputt sein sollte, so solltest du dich am Besten an den Shop wenden, bei welchem du dein Hoverboard erworben hast. Diese können dein Hoverboard an die Werkstatt weiterleiten, wo du im Falle einer gültigen Garantie, nichts für die Reparatur bezahlen musst.

Solltest du dein Hoverboard jedoch im Internet erworben haben, so kannst du dich an einen naheliegenden Elektromarkt wenden. Dieser kann dir vielleicht weiterhelfen. Auch kannst du kleinere Anliegen mit Hilfe eines YouTube – Videos beheben.

Welches Zubehör gibt es für mein Hoverboard?

Für dein Hoverboard kannst du viel verschiedenes Zubehör kaufen. Zwei wollen wir dir genauer vorstellen:

  • Hoverboard Sitz
  • Hoverboard Halter

Diese Beiden sollen dir vor allem das Fahren mit dem Hoverboard erleichtern.

Hoverboard Sitz

Durch den Hoverboard Sitz hast du die volle Kontrolle über dein Hoverboard. Dieser Sitz ist mir abrutschsicheren Griffen ausgestattet um sicheren Fahrspaß zu garantieren. Dieser Hoverboard Sitz macht aus allen Hoverboards, egal welches Modell, ein modernes, elektrisches Gokart.

Der Hoverboard Sitz kann auch von seiner sehr einfachen Montage überzeugen. Da der Großteil schon vorgefertigt ist, musst du nur noch den Sitz und die Griffe montieren. Erwähneswert ist auch die einfache Anpassung an das Board: mit sechs Stufen ist dieser Sitz für Erwachsene sowohl als auch für Kinder geeignet.

Hoverboard Halter

Der Hoverboard Halter erleichtert das Fahrvergnügen. Denn durch diesen Halter, oder auch Lenker kann das Hoverboard vor jedem Hindernis angehoben werden. Somit wird dem Fahrer ein Gefühl von Sicherheit und Kontrolle übermittelt.

Der Hoverboard Halter ist höhenverstellbar und dadurch für Kinder und auch für Erwachsene geeignet. Für das Anbringen dieses Halters ist kein technisches Geschick gefragt. Dieser Halter ist sehr leicht zu montieren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://kurier.at/chronik/wien/elektrifizierend-monowheel-e-roller-und-hoverboard-im-test/400335015

[2] https://hoverboardsrock.com/

[3] https://eantrieb.com/hoverboard-faq/

Bildquelle: romsvetnik/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Max beschäftigt sich seit langem intensiv mit Fitness und Ernährung. Er selbst ist Fitnesstrainer in drei verschiedenen Fitnessstudios und entwickelt sowohl Trainingsaufgaben, als auch Ernährungspläne für seine Kunden. Neben seiner Arbeit im Fitnessbereich ist Max ein begeisterter Koch. Am liebsten bekocht er seine Lebenspartnerin mit extravaganten gesunden Eigenkreationen.