Zuletzt aktualisiert: 23-07-2020

Willkommen bei unserem großen Bürostuhl Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Bürostühle. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Bürostuhl zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Bürostuhl kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gerade bei langen Arbeitstagen am Schreibtisch ist es wichtig, dass du bequem und ergonomisch sitzen kannst. So bist du in der Lage, Rückenschmerzen vorbeugen.
  • Achte beim Kauf eines Bürostuhls auf die maximale Belastbarkeit, Stabilität und Qualität. Bevor du dich für ein bestimmtes Modell entscheidest, solltest du den Stuhl vorher testen.
  • Je nachdem, welche Ausstattungen du bevorzugt oder benötigst und wie lange du auf dem Bürostuhl täglich sitzen wirst, empfehlen wir dir unsere vorgestellten Alternativen zum klassischen Drehstuhl.

Bürostuhl Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Bürostuhl mit extra dicker Polsterung

Ausgestattet ist dieser Chefsessel mit gepolsterten Armlehnen, einer Kopfstütze und einer Auswölbung im Lendenwirbelbereich. Weiterhin ist der Stuhl stufenlos höhenverstellbar. Die Rollen sind ummantelt und eignen sich für Hartböden. Zusätzliche Rollen und Schrauben sind in der Lieferung enthalten.

Bei der Bewegungsfunktion des Songmics OBG24B handelt es sich um eine Wippfunktion, die feststellbar ist. Belastbar ist der Stuhl mit maximal 150 kg.

Die Abmessungen lauten wie folgt: Die Sitzbreite beträgt 55 cm. Die Sitzhöhe variiert zwischen 46 cm und 56 cm. Die Rückenlehne ist 76 cm hoch. Mit seinem Eigengewicht von 16 kg ist der Songmics OBG24B recht leicht.

Optisch überzeugt dieser Chefsessel mit seiner dicken Polsterung und der Lederoptik. Der Bezug des Stuhls ist Kunstleder.

Der beste Bürostuhl mit Bandscheibenentlastung

Der TOPSTAR OPEN POINT SY ist ausgestattet mit höhenverstellbaren Armlehnen und einer atmungsaktiven Netzrückenlehne. Der Sitz ist zudem stufenlos höhenverstellbar, genauso die Armlehnen. Sicherheitsdoppelrollen für weiche Böden sind in der Lieferung enthalten.

Die Bewegungsmechanik die bei diesem Stuhl zum Einsatz kommt, ist die Punktsynchronmechanik. Die Abmessungen des TOPSTAR OPEN POINT SY lauten wie folgt: Die Sitzhöhe variiert zwischen 43 cm und 51 cm. Die Sitzbreite beträgt 48 cm. Die Rückenlehne ist 60 cm hoch.

Der Preis ist für dieses Produkt angemessen. Es handelt sich hier um ein günstigeres Modell. Das Preis- Leistungsverhältnis ist sehr gut.

Der beste Bürostuhl mit Kissen

Der Bürostuhl von Robas Lund ist ein Chefsessel in sportlicher Optik. Er ist mit seiner ergonomischen Form und den verstellbaren Kunstleder Kissen auch gut für Gamer geeignet.

Belastbar ist der Stuhl bis 100 kg. Die Rückenlehne kann bis 135° verstellt werden und besitzt außerdem eine Wippfunktion. Der Bürostuhl ist zudem stufenlos verstellbar.

Der Stuhl hat eine Breite von 52 cm, eine Tiefe von 78 cm und eine Höhe von 124-134 cm. Die Rückenlehne ist 59 cm breit, die Sitzfläche 52 cm.

Der beste Bürostuhl mit wegklappbaren Armlehnen

Dieser Bürostuhl von SONGMICS zeichnet sich durch seine hohe Stabilität und seine lange Haltbarkeit aus. Er ist stufenlos verstellbar und die dicke Polsterung gewährleistet einen guten Sitzkomfort.

Der Stuhl hat eine variable Gesamthöhe von 119-129 cm. Die Sitzfläche hat eine Breite von 54 cm und eine Tiefe von 51 cm. Durch seinen breiten Standfuß von 70 cm steht der Bürostuhl sehr stabil. Belastbar ist der Stuhl bis 150 kg.

Der beste Büro-Sitzhocker

Ausgestattet ist dieser Hocker mit dem original Walser Patent, das heißt, der Standfuß ist von einem Reifen umgeben. Zudem verfügt der TOPSTAR SITNESS 20 über einen vertikalen Schwingeffekt. Außerdem ist der Sitz stufenlos höhenverstellbar mit Toplift.

Belastbar ist dieser Hocker mit maximal 120 kg. Die Abmessungen lauten wie folgt: Die Sitzhöhe variiert zwischen 43 cm und 56 cm. Der Sitzdurchmesser beträgt 41 cm. Das Eigengewicht ist 8 kg.

Optisch überzeugt der TOPSTAR SITNESS 20 mit elegantem, modernem Design. Die Farben sind schwarz und silber. Der Bezug ist aus 100 % Polypropylen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Bürostuhl kaufst

Was ist Ergonomie?

Sie fragen sich, was Ergonomie eigentlich ist? Wenn Sie Lust auf einen kleinen Exkurs haben, erklären wir es Ihnen gern. Die Definition des Dudens lautet: Die Ergonomie ist die „optimale wechselseitige Anpassung zwischen dem Menschen und seinen Arbeitsbedingungen“.

Dort wird erklärt, dass sich Ergonomie von den griechischen Wörtern „ergon“ und „nomos“ ableiten lässt und so viel wie „Regel der Arbeit“ bedeutet. Es handelt sich also um die „Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen“, nicht aber umgekehrt. Dadurch sollen Gesundheitsschäden minimiert werden.

Für Ihren ergonomischen Arbeitsplatz sollten Sie allerdings nicht nur den richtigen Bürostuhl kaufen, sondern diesen, Ihren Tisch und PC in bestimmte Abstände bringen. Sie können sich z.B. berechnen, bei welcher Sitzhöhe Ihre Beine im rechten Winkel stehen.

Wichtig sind hier unter anderem auch der Abstand der Augen zum Bildschirm, die Höhe des Schreibtisches oder die Höhe der Armlehnen.

Auch wenn Sie einen ergonomischen Stuhl oder Hocker haben, sollten Sie mindestens einmal pro Stunde aufstehen. Dadurch beugen Sie zusätzlich Verspannungen im Nackenbereich vor. Den Grundstein für unsere heutige Vorstellung der Ergonomie legte Henry Dreyfuss, ein amerikanischer Designer.

Wie sitzen Sie richtig auf einem Bürostuhl?

Wenn Sie am Arbeitsplatz täglich lange sitzen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Haltung oft wechseln. Stehen Sie ruhig auf, wenn es möglich ist und laufen Sie etwas umher. Für das richtige Sitzen am Arbeitsplatz gibt es bestimmte Richtlinien.

Als grobe Orientierung sollten Sie darauf achten, dass der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel 90 Grad beträgt, wenn beide Füße fest auf dem Boden stehen. Passen Sie Ihre Sitzhöhe also entsprechend an.

foco

Wusstest du, dass es eine Schildkrötenposition gibt?

Dabei wird der Rücken bei einer gebeugten Haltung gekrümmt, die Schultern hängen herab und wie bei einer Schildkröte schiebt sich der Kopf nach vorne. Bereits nach einigen Minuten kann diese Position Schmerzen verursachen.

Wer jedoch sehr vertieft in seine Arbeit am Computer ist, kann diese Spannungsschmerzen durchaus erst nach einer längeren Periode bemerken.

Außerdem sollte auch im Ellenbogengelenk ein rechter Winkel sein. Der Sitzwinkel sollte allerdings größer als 90 Grad sein, das Becken sollte sich also oberhalb der Knie befinden.

Wie lange sollten Sie maximal auf einem Bürostuhl sitzen?

Die maximal empfohlene Sitzdauer wird meist von den Herstellern angegeben. Nach der angegebenen Zeit können Gesundheitsschäden nicht mehr vollständig ausgeschlossen werden.

Peter CarstensRedakteur bei Geo.de

Forscher haben neben der absoluten Anzahl an Stunden, die wir sitzen verbringen auch die Zeiträume, während denen wir ununterbrochen sitzen, untersucht.

Dabei kamen sie zum Ergebnis, dass der Gesundheit noch mehr geschadet wird, wenn man längere Zeiträume ununterbrochen sitzend verbringt. Dabei kann das Risiko zu sterben um 55% erhöht werden, wenn man oft ununterbrochen sitzen verglichen mit denjenigen, die weniger als 30 Minuten am Stück sitzen.

Daher empfehlen Wissenschaftler, spätestens nach einer halben Stunde aufzustehen und sich ein paar Minuten zu bewegen.

(Quelle: geo.de)

Die maximal empfohlene Sitzdauer kann von 2 Stunden bis 8 Stunden variieren. Wenn Sie Ihren Bürostuhl im Büroalltag nutzen möchten, empfehlen wir, darauf zu achten, dass diese mindestens 8 Stunden beträgt. Für Ihr Home Office genügen Ihnen eventuell schon 2 Stunden täglich.

Können die Kosten für einen Bürostuhl übernommen werden?

Krankenkassen ist es teilweise möglich, Ihnen eine Bezuschussung zu einem gesundheitsfördernden Bürostuhl nach Vorlage eines ärztlichen Attests zu gewähren. Erkundigen Sie sich persönlich bei Ihrer Krankenkasse, ob eine Bezuschussung möglich ist. Allerdings ist es auch möglich, eine Bezuschussung bspw. über die Deutsche Rentenversicherung zu erhalten.

Dabei können Sie ca. 400 € Zuschuss für einen orthopädischen Stuhl bekommen, wenn dieser Ihrer beruflichen Rehabilitation oder dem Erhalt Ihrer Arbeitsfähigkeit dient. Oft muss hier ein 50 prozentiger Grad der Behinderung nachgewiesen werden.

Wenn eine Kostenübernahme weder über die Krankenkasse noch den Arbeitgeber möglich ist, bleiben noch die Berufsgenossenschaft, die Arbeitsagentur oder das Integrationsamt.

Entscheidung: Welche Arten von Bürostühlen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Was ist ein ergonomischer Hocker und für wen ist dieser geeignet?

Ein ergonomischer Hocker verfügt bestenfalls über die 3D-Technik. Er ist also flexibel bewegbar. Zudem ist er mit einem Fußring ausgestattet, der für Stabilität sorgt. Das Schwingverhalten und somit auch die seitliche Beweglichkeit sind meist regelbar. Die Sitzhöheist mit einer Gasdruckfeder verstellbar. Insgesamt ist die Bewegungsfreiheit höher als bei jedem anderen Stuhl.

Wer am Arbeitsplatz lange auf seinem Bürostuhl sitzen muss, sollte unbedingt darauf achten, eine richtige Sitzhaltung einzunehmen. (Bildquelle: pixabay.com / Pexels)

Geeignet ist der ergonomische Hocker für jeden, der Rückenbeschwerden hat oder seine Gesundheit im Sitzen unterstützen möchte. Der ergonomische Hocker hat durch seine Flexibilität einige gesundheitliche Vorteile. Durch aktiv-dynamisches Sitzen wird nicht nur der Rücken, sondern auch die Muskulatur, Bandscheiben, Sehnen und Gelenke gestärkt.

Außerdem wird die Durchblutung durch die ständigen Haltungswechsel angeregt, was wiederum die Konzentration fördert. Wenn Sie sich für ergonomisches Sitzen interessieren, ist auch der ergonomische Bürostuhl eine Empfehlung wert.

Was ist ein Gaming Stuhl und für wen ist er geeignet?

Ein Gaming Stuhl zeichnet sich aus durch die langlebigen, qualitativ hochwertigen Materialien, die verwendet werden. Die Optik ist sportlich, aber elegant. Außerdem besticht er mit hohem Komfort und Bequemlichkeit. Das Besondere ist auch, dass es viele Verstellmöglichkeiten gibt, um ihn individuell an jeden Körper anzupassen. Dazu mehr beim Kaufkriterium „Ausstattung“.

Der Unterschied zum ergonomischen Bürostuhl ist teilweise fließend. Beim Gaming Stuhl stehen aber Design und Komfort im Vordergrund.

Geeignet ist der Gaming Stuhl, wie der Name schon sagt, vor allem für Gamer. Damit können Sie beim stundenlangen Spielen am PC bequem sitzen und trotzdem Ihren Rücken schonen.

Verwechselt wird der Gaming Stuhl oft mit einem Playseat oder Spielesitz. Diese sind eher für Rennfahrsimulationen ausgelegt und verfügen über weitere Features.

Was ist ein Chefsessel?

Der Chefsessel zeichnet sich vor allem durch seine Größe aus. Damit ist nicht unbedingt die Gesamtgröße gemeint, sondern eher die Sitzfläche und Rückenlehne. Zudem sind Chefsessel meist sehr gut gepolstert.

Der Komfort steht hier im Mittelpunkt.

Bei einem Chefsessel als Bürostuhl steht der Komfort im Mittelpunkt. Er wirkt repräsentativ und symbolisiert oft „Macht“. (Bildquelle: pixabay.com / ErikaWittlieb)

Außerdem sind Chefsessel durch ihre Optik repräsentativ, edel und symbolisieren oft „Macht“. Das heißt natürlich nicht, dass Sie keinen Chefsessel kaufen dürfen, wenn Sie kein Chef sind.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Bürostühle vergleichen und bewerten

Ausstattung

Ein Bürostuhl kann über verschiedene Ausstattungsmöglichkeiten verfügen. Diese werden nachfolgend kurz erläutert.

foco

Wusstest du, dass Wippen gesund ist?

Es gibt Bürostuhle, bei denen beim Anlehnen der Sitz nach vorne geschoben wird und die Rücklehne gleichzeitig nach hinten weggeht. Dies entlastet insbesondere die Bandscheiben, da die sonst monotone Sitzposition verändert wird. Dies wird auch Synchronmechanik bezeichnet.

Rückenlehne

Ein Bürostuhl kann eine Rückenlehne haben, die eventuell sogar eine integrierte Kopf- und Nackenstütze besitzt. Manchmal werden auch Nackenkissen extra beigelegt.

Oft ist auch eine integrierte Lordosenstütze, die vor allem den Lendenwirbelbereich unterstützen soll, vorhanden. Diese gibt es teilweise als losen Zusatz.

Die Rückenlehne kann außerdem zweigeteilt sein, horizontal oder, wie in den meisten Fällen, vertikal.

Idealerweise ist die Rückenlehne mit einer Bewegungsmechanik, wie der Wipp- oder Synchronmechanik ausgestattet und in der Höhe verstellbar.

Durch all diese Zusätze soll sich der Stuhl vor allem dem Rücken besser anpassen und diesen entlasten.

Keinesfalls soll sich der Rücken dem Stuhl anpassen! Dies könnte zu Verspannungen und Schmerzen führen.

Zu finden sind Rückenlehnen bei allen vorgestellten Modellen. Allerdings sind diese keine Standardausführungen bei ergonomischen Hockern und Stehhilfen.

Armlehnen

Weiterhin kann ein Bürostuhl über Armlehnen verfügen. Diese sollten im Idealfall höhen-, breiten- und tiefenverstellbar sein sowie eine 360°- Schwenkung ermöglichen.

Dadurch werden die Schulter- und Nackenpartie, aber auch die Arme selbst unterstützt.

Achten Sie auch darauf, dass Ihre Armlehnen nicht zu weit nach vorn ragen, da diese Sie bei der Arbeit am Schreibtisch behindern könnten.

Standardmäßig gehören Armlehnen zum ergonomischen Bürostuhl, dem Chefsessel und dem Gaming Stuhl.

Sitz

Der Sitz eines Bürostuhls kann unterschiedliche Formen haben. Bei ergonomischen Hockern ist dieser bspw. meist rund.

Dieser sollte möglichst in der Höhe verstellbar sein und über eine Bewegungsmechanik verfügen, die meist mit der Rückenlehne (wenn vorhanden) gekoppelt ist.

Fußkreuz mit Rollen

Viele Bürostühle, außer Freischwinger und Stehhilfen, haben ein Fußkreuz mit Rollen, was eine höhere Beweglichkeit verspricht.

Hierbei müssen Sie darauf achten, die richtigen Rollen für Ihren Untergrund zu wählen.

Harte Rollen sind für weiche Böden, wie Teppichboden, geeignet. Sie bestehen aus festem Kunststoff und sind einfarbig.

Weiche Rollen eignen sich für harte Böden, wie Fliesen, Laminat oder Parkett. Sie haben eine weiche Ummantelung, sind zweifarbig und kleiner als die harten Rollen.

Standardmäßig gehören Fußkreuze mit Rollen zum ergonomischen Bürostuhl, dem Chefsessel und dem Gaming Stuhl.

Abmessungen

Die Abmessungen der vorgestellten Stühle unterscheiden sich von Typ zu Typ. Dabei haben die Stühle mit Fußkreuz und Rollen natürlich ein größeres Volumen.

Wenn Sie nicht viel Platz haben, empfehlen wir Ihnen einen ergonomischen Hocker. Auch Freischwinger oder Stehhilfen können Platz sparen, da sie oft stapel- bzw. klappbar sind.

Allerdings sollte nicht nur die Größe des Bürostuhls im Vordergrund stehen, sondern vor allem auch gesundes Sitzen.

Qualität

Wichtig beim Kauf eines Bürostuhls ist es, dass er stabil ist. Damit ist gemeint, dass die Verarbeitung, aber auch die Materialien selbst qualitativ hochwertig sind.

Dies gilt vor allem für das Fußkreuz bzw. Standfuß oder Kufengestell, denn diese sorgen für die Stabilität.

Für jeden Typ der genannten Bürostühle, gibt es Empfehlungen zu qualitativ hochwertigen Modellenauf den jeweiligen Unterseiten.

Achten Sie auch auf die angegebene maximale Belastbarkeit, die meist vom Hersteller angegeben wird.

Aber auch die Bezugsmaterialien sollten Sie nicht vernachlässigen. Damit Sie die Vor- und Nachteileder Bezüge schnell auf einen Blick haben, fügen wir diese Tabelle bei:

Bezug Vorteile Nachteile
Leder Sehr robust / abwaschbar Preisintensiv
Kunstleder Robust / abwaschbar Abrieb, Einreißen möglich / Schwitzen und Klebenbleiben vor allem im Sommer
Stoff Sehr robust / atmungsaktiv Nur feucht, nicht nass reinigen
Netz Sehr atmungsaktiv, luftig Nur feucht, nicht nass reinigen
Ohne Bezug Abwaschbar / günstig Sehr hart, evtl. zusätzliches Kissen nötig

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Bürostuhl

Die Ergonomie eines Schreibtisches

Sie fragen sich, was Informationen zur Ergonomie eines Schreibtisches auf der Homepage des Bürostuhls zu tun hat? Nun, auch der Schreibtisch spielt beim ergonomischen Sitzen eine große Rolle, welche genau, wird im Folgenden erläutert.

Wie auch beim Bürostuhl, ist ein Schreibtisch optimal, wenn Sie ihn in der Höhe verstellen können. Dies ist oft per Knopfdruck möglich. Dadurch können Sie Ihren Tisch direkt an sich selbst anpassen.

Für einen guten Schreibtisch gibt es bestimmte Richtmaße. Dabei sollte dieser etwa 160 cm breit und ca. 80 cm tief sein. Die Höhe sollte möglichst zwischen 65 cm und 85 cm variierbar sein. Wenn Sie einen Steh- Sitz- Schreibtisch bevorzugen sollte die maximal Höhe etwa 125 cm betragen.

Wenn Ihr Schreibtisch zu niedrig eingestellt ist, nehmen Sie automatisch eine gebeugte Haltung ein. Ein Rundrücken ist auf Dauer ungesund. Außerdem werden die Arme und Hände bei einer zu geringen Höhe mehr belastet.

Auch wenn Ihr Arbeitstisch zu hoch ist, kann dies Ihrem Rücken schaden. Vor allem kommt es dann zu Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.

Bei der Stabilität des Tisches sollten Sie unter anderem auch auf den Fuß achten. 4 Füße sind meist weniger stabil als ein T- Fuß oder ein C- Fuß. Ersteren können Sie sich beispielsweise in Form des umgedrehten Buchstabens „T“ vorstellen. Dabei geht je ein Fuß von der linken und rechten Tischseite ab.

Passen Sie, wenn möglich, den Schreibtisch Ihrem Bürostuhl an. Dabei sollte beispielsweise die Armlehne des Stuhls auf der Höhe der Tischkante sein und somit als Verlängerung dienen. Ober- und Unterarme sollten dabei einen Winkel von 90° bilden. Dies trifft auch zu, wenn Sie an Ihrem Schreibtisch stehen möchten, gegebenenfalls kann der Winkel hier allerdings auch etwas größer sein.

Wenn Sie nun an Ihrem Schreibtisch sitzen, achten Sie darauf, dass sich keine Lichtquelle direkt vor oder hinter Ihrem PC bzw. Laptop befindet. Richten Sie diesen also, wenn nötig, danach aus. Außerdem sollten keine Oberflächen spiegeln. Wählen Sie lieber eine matte Oberfläche bei dem Schreibtischkauf aus. Sowohl die Lichtquellen, als auch die Spiegelungen werden zunächst wenig wahrgenommen. Allerdings machen sie sich am Abend häufig in Form von Kopfschmerzen bemerkbar.

Um Ihre Unterarme zu entlasten wählen Sie beim Schreibtisch abgerundete Kanten.

Bei der Arbeit am Schreibtisch ist es sinnvoll, diesen in bestimmte Arbeitsbereiche einzuteilen. Achten Sie dabei darauf, dass Ihre Haupttätigkeit in der Mitte ausgeübt werden kann.

Ein konkretes Beispiel wäre hier der Arbeitstisch einer Sekretärin: Diese muss Daten in einen PC eingeben, telefonieren und sich gegebenenfalls Notizen per Hand machen. Nehmen wir an, die Hauptaufgabe ist die Dateneingabe. In diesem Fall sollte sich der PC oder Laptop in der Mitte des Schreibtisches befinden.

Das Telefon könnte dann bspw. auf die linke Seite stehen und daneben der Notizblock liegen. Auf der rechten Seite könnten die Ordner oder eine Ablage stehen. Wenn sie nun telefonieren möchte, kann sie sich mit dem gesamten Stuhl nach links bewegen. Somit bleibt die Sekretärin trotz ständigem Sitzen in Bewegung.

Ein weiterer Tipp für mehr Bewegung am Arbeitsplatz ist das Aufstehen. Es klingt simpel, wird oft allerdings wenig umgesetzt. So können Sie bspw. zum Kollegen hingehen, wenn Sie eine Frage haben, statt ihn anzurufen. Oder Sie entscheiden sich für einen Steh- Sitz- Schreibtisch.

Falls Sie möchten, wie Sie Ihren Arbeitsplatz selbst ergonomisch gestalten können, bietet Ihnen dieses Video eine Ergänzung und kann Ihnen eine große Hilfe sein.

Bürokonzepte

Oft werden 6 verschiede Bürokonzepte, vor allem nach der Anzahl der Nutzer, unterschieden. Auch diese können Einfluss auf die Wahl Ihres Bürostuhls haben, denn die Art des Büros gibt oft Ihre räumlichen Möglichkeiten vor.

Nachfolgend werden die einzelnen Bürokonzepte kurz beleuchtet und Vor- und Nachteile aufgezeigt.

Einzelbüro

Wie der Name bereits sagt, handelt es sich hier um ein Büro, welches ausschließlich von einer Person genutzt wird. Hierbei steht die Individualität der Einrichtung oft im Vordergrund. Sie können, solange dies erlaubt ist, Ihrer Kreativität beim Einrichten freien Lauf lassen. So kann mit den richtigen Büromöbeln auch eine bestimmte Atmosphäre geschaffen werden. Sie können also in Ruhe vertrauliche Gespräche führen.

Diese Art des Büros braucht allerdings sehr viel Platz, der oft nicht gegeben ist. Zudem fühlen sich die Nutzer oft isoliert.

Mehrpersonenbüro

Diese Büroart wird meist von 2 bis 4 Personen genutzt. Oft ist dies der Fall, wenn die Mitarbeiter ähnliche Aufgaben zu erledigen haben, da so Kommunikation und Kooperation verbessert werden. Auch hier haben Sie oft die Möglichkeit sich beliebig einzurichten.

Negativ zu nennen sind hier der etwas höhere Geräuschpegel im Gegensatz zum Einzelbüro und das höhere Konfliktpotenzial.

Kombibüro

Das Kombibüro ist, wie der Name bereits verrät, eine Mischung aus den ersten beiden Arten. Hierbei gibt es gemeinschaftlich genutzte Zonen. Durch dieses Konzept werden die Vorteile des Einzel- und des Mehrpersonenbüros ausgeschöpft.

Gruppenbüro

Hierbei handelt es sich um ein Büro für 10 bis 20 Mitarbeiter. Oft wird diese Variante gewählt, wenn Teams oder Abteilungen in ständigem Kontakt stehen sollten. Häufig werden dabei, um etwas Privatsphäre zu wahren, Raumgliederungssysteme eingesetzt. Auch im Gruppenbüro können die Arbeitsplätze oft flexibel gestaltet werden. Zu beachten ist allerdings der recht hohe Geräuschpegel.

Großraumbüro

Davon spricht man, wenn mindestens 10 Mitarbeiter diesen Raum nutzen. Oft gibt es hier Raumteiler, um etwas Privatsphäre zu sichern. Dies ist sicherlich die platzsparendste Alternative. Auch hier ist der hohe Geräuschpegel nicht von der Hand zu weisen.

Das non-territoriale Büro

Dabei handelt es sich um eine Sonderform des Großraumbüros. Die Mitarbeiter haben hier keine festen Arbeitsplätze. Diese werden gewechselt, je nach Aufgabenbereich oder Verfügbarkeit. Für Schichtarbeiten eignet sich diese Art des Büros besonders.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.apotheken-umschau.de/Sport/So-schaedlich-ist-Sitzen-222941.html

[2] http://www.zeit.de/karriere/beruf/2011-01/ergonomischer-arbeitsplatz/komplettansicht

[3] http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/rueckenschmerzen-muedigkeit-verspannungen-workout-im-buero-das-sind-die-besten-uebungen-am-arbeitsplatz_id_4677465.html

[4] https://www.bueromoebel-experte.de/ratgeber/ergonomie-ratgeber/ratgeber-buerostuhl/

Bildquelle: flickr.com / Govan Brown CM

Warum kannst du mir vertrauen?

Vanessa ist Raumausstatterin von Beruf und weiß genau, welche Einrichtungsgegenstände in welchen Raum passen. Vor ein paar Jahren hat sie sich selbstständig gemacht und richtet nun Wohnungen und Häuser für ihre Kunden ein. Dabei sind ihr besonders ein komfortables Wohnzimmer und ein gemütliches Schlafzimmer wichtig.