Skip to main content

Kappsäge Test 2018: Unabhängiger Vergleich mit Tipps vom Experten

Wir möchten dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützen. Dafür vergleichen wir für dich auf unserer Seite die besten Kappsäge und bieten dir weiters einen ausführlichen und unabhängig recherchierten Ratgeber.

Darin eingebunden sind zahlreiche Kappsäge Experten-Tests sowie aussagekräftige Kundenmeinungen und -bewertungen, die wir analysieren.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Kappsägen Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Leistung
Leerlaufdrehzahl
Sägeblatt Ø
Max. Schnittbreite 90°
Max. Schnittbreite 45°
Max. Schnitttiefe 90°
Max. Schnitttiefe 45°
Sägeblattneigung
Gewicht
Arbeitslaser

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

kaufberater.io Fachexperte
Bruno Gräser ist Firmeninhaber der Schreinerei F. Gräser AG und als Schreinermeister vom Fach. Sein Wissen und seine Leidenschaft für das Arbeiten mit Holz bringt er nicht nur seinen Auszubildenden bei, sondern hält auch die Allgemeinheit auf Social Media auf dem Laufenden.
Bruno GräserExperte für Holzarbeitenschreinergraeser.ch

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Kappsägen sollten immer in Kombination mit der richtigen Kleidung verwendet werden. Sicherheitshandschuhe, eine Schutzbrille und festes Schuhwerk sollten dabei nie fehlen.
Du kannst dich beim Kauf zwischen Kapp- und Gehrungssägen, Kreissägen, Handkreissägen, Tischkreissägen, Industriekreissägen und Kappanlagen entscheiden.
Du kannst Kappsägen anhand der Kriterien Leistung, Leerlaufdrehzahl, Maximale Schnittbreite und -tiefe, Sägeblattneigung und dem Gewicht miteinander vergleichen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Kappsäge kaufst

Wie bediene ich eine Kappsäge richtig?

Bevor du deine Kappsäge das erste Mal verwendest, sollten unbedingt die Bedienungsanleitung und die Sicherheitshinweise des Herstellers durchgelesen werden.

Hier erhältst du fünf nützliche Tipps , die beim Hantieren mit (Kapp-) Sägen einzuhalten sind:

Handschuhe, Schutzbrille, festes Schuhwerk, lange Ärmel und Beinbekleidung sind ein Must-have! Auch von Vorteil sind ein Hörschutz (das Sägen kann eine Lautstärke bis zu 80dB erzeugen) und eine Kappe, um lästige Späne in den Haaren zu vermeiden.

Sicherheit geht vor! Achte auf deine passende Schutzkleidung.
Frei von Öl, Fett, Staub und Schmutz und darauf achten, dass die elektrischen Kabel nicht neben einer Wasserstelle entlang führen. Ebenfalls muss sicher gestellt sein, dass genügend Platz für deine Arbeiten vorhanden ist und du dich frei bewegen kannst.
Bitte achte immer darauf, dass du für jeden Rohstoff auch das dafür vorgesehene Sägeblatt verwendest. Ansonsten kann es zum Gebrechen der Säge oder Unfällen führen. Welches Sägeblatt wofür geeignet ist kannst du weiter unten nachlesen.
Vermeide Ablenkungen und potentielle Störquellen. Informiere deine Familie bevor du mit dem Kappen beginnst und lege dein Mobiltelefon während dieser Zeit zur Seite.
Nach dem Sägen solltest du deine Maschine stets säubern und von Restmaterial befreien. Am besten deckst du sie anschließend ab, damit sie für die nächste Verwendung sauber bleibt. Und achte auch immer darauf, dass die Säge für Kinder unerreichbar aufbewahrt wird.

Wie hoch liegt die perfekte Schnitthöhe?

Für unterschiedliche Projekte reichen natürlich unterschiedliche Schnitttiefen aus – eine größere Schnittbreite kann jedoch nicht schaden. Damit sicherst du dir Flexibilität für deine weiteren Vorhaben mit deiner Kappsäge. Von den Herstellern werden Kapp- und Gehrungssägen in vielen verschiedenen Schnitthöhen angeboten, von 80 mm bis 305 mm ist alles möglich.

Zu bedenken ist noch, dass auch die Größe des Sägeblattes und des zu kappenden Objekts eine Rolle spielen. Für dickere Bretter oder Kanthölzer gibt es Sägen mit zusätzlicher Zugfunktion – dabei kann der Sägekopf nach vorne und hinten bewegt werden und ermöglicht somit das Bearbeiten von breiteren Werkstücken.

Verwendungszweck einer Kappsäge

Nun kommen wir zu einer wichtigen Frage, wenn es um die Beschaffung einer Kappsäge geht: Wofür kann ich sie verwenden? Wie bereits erwähnt werden Kappsägen vor allem in der Holzbearbeitung verwendet. Heimwerker erzählen oft, dass sie ihren Parkett selbst zugeschnitten, Fußleisten angepasst oder Brennholz vorbereitet haben.

Auch andere Materialien, wie zum Beispiel Aluminium, Rohre und sogar Steine können mit den Sägen in die gewünschte Form gebracht werden. Aber Vorsicht, für einige Rohstoffe wird ein anderes Sägeblatt benötigt! – Im nächsten Punkt erfährst du mehr darüber.

Auf welche Zusatzfunktionen / Features sollte ich achten?

Entscheidend für die Qualität deiner Schnitte mit der Kappsäge ist klar das richtige Sägeblatt. Hier gilt es nicht zu sparen und dafür präzise und zufriedenstellende Ergebnisse zu erhalten.

Wie schon erwähnt beeinflusst die Größe des Sägeblattes die Schnittbreite – je größer das Blatt, desto breitere und dickere Werkstücke können gesägt werden. Verschiedene Sägeblätter eignen sich für verschiedene Werkstoffe. Hier erhältst du einen kurzen Überblick was du mit welchem Sägeblatt schneiden kannst:

  • Universalsägeblatt: Hart- und Weichholz, Laminat und Parkett, Kunststoffe, Aluminium, Messing, Kupfer, Flach- und Winkeleisen und Thermofaserplatten
  • Multifunktionsblatt: Eisen, Buntmetall, Kunststoff, Spanplatten, Massivholz und Laminat
  • Dünnschnittsägeblatt: dünnes Holz, Kunststoffteile (Leisten und Bilderrahmen), Sperrholz und kleine Hölzer im Modellbau
  • Baustelle-Einweg-Sägeblätter: Schalholz

Zur Unterstützung für genaues Zuschneiden werden viele Kappsägen mit einem Laser versehen. Dieser zeigt die Schnittfläche an, an der du dich orientieren kannst und exaktes Kappen möglich wird. Bevor du loslegst muss nur noch kontrolliert werden, ob der Laser richtig eingestellt ist.
Einige Kapp- und Gehrungssägen sind mit einer zusätzlichen Zugfunktion des Sägekopfes ausgestattet. Diesen kann man dadurch in Schnittrichtung nach vorne und hinten bewegen und ermöglicht somit das Zuschneiden von breiteren Hölzern, wenn die derzeitige Schnitttiefe deiner Säge nicht ausreichen sollte.
Bei neueren Sägen ist eine Spanabsaugung direkt an der Schnittstelle integriert. Leider liest man in vielen Foren, dass diese noch nicht einwandfrei funktionieren und viele Nutzer sich selbst eine verbesserte Absaugung zusammen bauen und an ihrer Kappsäge anbringen.
Es gibt viele Untergestelle für Kappsägen, die dazu gekauft werden können. Diese stellen zwar eine extra Investition dar, erleichtern jedoch einen professionellen Umgang mit den Geräten. Wenn du noch nicht sicher bist, kannst du aber vorerst darauf verzichten und die Kappsäge einfach auf deiner Werkbank betätigen.
Durch verstellbare Anschläge kann die Wiederholgenauigkeit bei mehreren gleichen Schneidevorgängen gewährleistet werden. Das Holz wird in der gewünschten Länge einmal angelegt, der Anschlag dort befestigt und nun können die Bretter in der exakt gleichen Länge geschnitten werden, ohne sie vorher abmessen zu müssen.

Wo kann ich eine Kappsäge kaufen?

Kapp- und Gehrungssägen findest du in jedem Baumarkt und selbst Nahversorger wie Lidl und Aldi (in Österreich Hofer) haben sie zum Heimwerkersaisonbeginn in ihrem Sortiment. Natürlich findest du im Internet zahlreiche Websites und Verkaufsplattformen, die die Geräte anbieten.

Es empfiehlt sich auch die bekanntesten Herstellerseiten online zu durchforsten. Dabei solltest du lediglich wissen, was deine Kappsäge können sollte und wofür du sie nutzen willst. Dann ist es nicht schwer, schnell das richtige Modell zu finden.

Kappsaege

Die Maschinen sind so vielfältig wie Holzdimension, Eigenschaften des Eingangsmaterials, Zielsetzung für das gekappte Produkt und Automatisierungsgrad. Im einfachsten Fall können gewöhnliche Tischlereikreissägen oder auch Handkreissägen zum Kappen verwendet werden.

Wie viel kostet eine Kappsäge?

Der Preis liegt zwischen unter 100 Euro bis hin zu 1000 Euro für Profimodelle. Für die Bedürfnisse von Hobby-Handwerkern reichen günstigere Sägen meist aus, diese weisen hinsichtlich ihrer Qualität untereinander nur geringe Unterschiede auf, beziehungsweise sind sie mit verschiedenen Features ausgestattet.

Gibt es auch Kappsägen zum Ausleihen oder gebraucht zu kaufen?

Gebrauchte Modelle sind ebenfalls einfach im Internet auf verschiedenen Foren zu finden. Vielleicht hast du Glück und findest sogar ein erschwingliches Gerät in deiner Nähe über gewisse Flohmarkt-Apps. Beim Thema Ausleihen sollte man sich an hiesige Baumärkte wenden. Diese bieten oft Mietservices für verschieden Geräte (nicht nur Kappsägen) an.

Vielleicht hast du in deinem Bekanntenkreis einige Freunde die ebenfalls handwerklich begabt sind. Dann würde sich ein gemeinsamer Kauf einer Neumaschine anbieten, welche anschließend von jedem genutzt werden kann.

EXPERTENTIPP
„Die große Anzahl an verschiedenen Kappsägen, Ausführungen und Herstellen ist einerseits sehr schön. Andererseits kann dies bei der Auswahl der richtigen Säge auch etwas Kopfzerbrechen bereiten: Welche Säge ist die Richtige für mich? Mit welchen Funktionen sollte sie ausgestattet sein? Arbeitet sie exakt und präzise?

 

Beim Kauf sollte man auf folgendes achten:

  • Um auch breite Werkstücke zu bearbeiten, ist ein Posaunenauszug nötig.
  • Verstellbarer, stabiler Werkstückanschlag für hohe Präzision bei allen Gehrungsschnitten.
  • Genügend Leistung, mind. 1000W eher 1600W.
  • Die Maschine sollte mit einem Fixraster für die Winkelschnitte ausgestattet sein.
  • Neigunswinkeleinstellung von 0-48°.
  • Auf maximale Schnitttiefe achten, je nach Bedürfnis, am besten bis 60 mm
  • Motorbremse zum Schutz des Anwenders.
  • Einfache Wechselmöglichkeit des Sägeblattes.
  • Absaugvorrichtung.“
Bruno GräserExperte für Holzarbeiten

Entscheidung: Welche Arten von Kappsägen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Die Bezeichnung Kappsäge ist ein Überbegriff für Sägen, welche vor allem in der Holzverarbeitung zum Kürzen von Holz (Kappen) genutzt werden. Für Zuhause eignen sich die flexiblen Maschinen vor allem um Laminat, Parkett oder kleinere Bretter zu schneiden und sind daher bei Heimwerkern sehr beliebt.

Auch andere Materialien können mit den praktischen Geräten verarbeitet werden. Durch ihre optimale Größe findet das nützliche Werkzeug in jeder Werkstatt seinen Platz. Sie können leicht transportiert werden und an beliebigen Orten zum Einsatz kommen.

Wir unterscheiden folgende Arten:

Was zeichnet Kapp- und Gehrungssägen aus?

Die wichtigste Form ist die Kapp- und Gehrungssäge. Durch ihre einfache Bedienung können präzise und genaue Ergebnisse selbst von Laien erzielt werden. Durch das kippbare Sägeblatt wird es ermöglicht Werkstücke auf Gehrung (in einem bestimmten Winkel zueinander) zu sägen.

Dabei liegt der Schnittwinkel bei fast allen geläufigen Modellen zwischen -45° und +45°. Die gewünschte Neigung lässt sich mit Hilfe einer Skala ohne große Mühen einstellen.

Was zeichnet Kreissägen aus?

Im Allgemeinen können auch herkömmliche Kreissägen als Kappsägen bezeichnet werden, da sie ebenfalls dem Zweck dienen, Holz zu kürzen. Bei dieser Art ist das Sägeblatt jedoch fixiert und kann nicht heruntergedrückt oder gekippt werden.

Ebenso sind die Maschinen größer, da sie auf einem Untertisch stehen und benötigen mehr Platz für die Lagerung. Um die Holzblöcke zu sägen, werden diese mit Hilfe des Gerätes in das rotierende Sägeblatt gedrückt. Bei großen unförmigen Stücken können diese leicht verrutschen und exakte Schnitte werden dadurch beinahe unmöglich.

Für präzise Arbeiten, die Genauigkeit erfordern, ist diese Art von Säge daher nicht geeignet. Solltest du jedoch eine Säge zur Aufarbeitung von Brennholz benötigen ist eine Kreissäge genau richtig.

Für grundlegende Arbeiten ist die Säge genau richtig. Musst du jedoch exakte Schnitte machen, solltest du ein anderes Gerät verwenden.

Was zeichnet Hand- und Tischkreissägen aus?

Eine etwas kleinerer und handlichere Version stellen die sogenannten Handkreissägen und Tischkreissägen dar. Sie sind tragbar und daher vielerorts einsetzbar. Durch ihr kleineres Sägeblatt sind sie jedoch in manchen Funktionen, wie zum Beispiel der Schnitttiefe, eingeschränkt. Für kleinere Arbeiten aus Holz (Bilderrahmen) oder Aluminium eignen sich diese Geräte besonders.

Was zeichnet Industriekreissägen und Kappanlagen aus?

Für industrielle Zwecke werden oft große Untertischkreissägen oder Kappanlagen mit höchster Automatisierung verwendet. Sie haben große Sicherheitsvorrichtungen und können teilweise über Rechner bedient werden. Sägewerke, Zimmereien, Schreinereien und Verpackungsabteilungen nutzen diese Sägen.

Welche Vorteile haben Kappsägen gegenüber anderen Sägen?

Kappsägen sind mit einem elektrischem Sägeblatt ausgerüstet, welches das Schneiden von Holz im Gegensatz zu ursprünglichen Sägen enorm erleichtert. Sogar für winzigste Arbeiten ist eine solche Säge zu bevorzugen, da du damit ein präzises Ergebnis erhältst.

Die Schnittstellen verlaufen exakt und ohne große Ausbesserungsarbeiten kann das Werkstück weiter verwendet werden. Außerdem sparst du dir mit einer elektrischen Säge den mühsamen Kraftakt den du mit einer handbetriebenen hättest.

Vorteile

  • Exakte Schnitte
  • Präzise Winkel
  • Einfache Bedienung
  • Mehrfache Anwendungsmöglichkeiten
  • Kompakte Größe

Nachteile

  • Sicherheitshinweise müssen genauestens beachtet werden

Zeitlich betrachtet ist es wiederum diese Art von Säge, die dir einen Vorteil verschafft. Kein ewiges Ausmessen und Aufzeichnen mehr, wenn du eine bestimmte Länge kappen willst oder einen bestimmten Winkel brauchst.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kappsägen vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Kappsägen gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Gerät zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Leistung
  • Leerlaufdrehzahl
  • Maximale Schnittbreite und -tiefe
  • Sägeblattneigung
  • Gewicht

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Leistung

Bei der Auswahl deiner Kappsäge solltest du auf genügend Leistung achten. Diese benötigt die Säge um die Drehzahl bei massiveren Hölzern oder härteren Materialien aufrecht zu erhalten. Deshalb solltest du keine Maschine unter 1000 Watt Leistung nehmen.

Du solltest nicht auf Leistung verzichten, denn dadurch kannst du auch härtere Materialen durchtrenne.

Leerlaufdrehzahl

Die Leerlaufdrehzahl gibt an wie viele Umdrehungen pro Minute das Sägeblatt zurücklegt. Eine höhere Drehzahl erhöht die Genauigkeit der Schnittkante. Für präzise Arbeiten ist eine hohe Drehzahl daher unentbehrlich.

Kappsaege mit 5000 Umdrehungen pro Minute

Die Leerlaufdrehzahl einer Kappsäge gibt die Umdrehungen pro Minute an. Je höher diese, desto genauer und besser der resultierende Schnitt.

Maximale Schnittbreite und -tiefe

Die maximale Schnittbreite gibt an, wie breit ein Werkstück sein kann, damit es unter einmaligem Schneiden gekappt werden kann. Bei 90° (wenn das Sägeblatt nicht gedreht wird) erreicht man die größte Schnittbreite. Diese steht im direkten Zusammenhang mit dem Durchmesser des Sägeblattes, hast du ein Sägeblatt mit 220 mm Durchmesser beträgt auch die maximale Schnittbreite 220 mm.

Wenn auf Gehrung geschnitten wird, also das Sägeblatt in einen bestimmten Winkel gestellt ist, vermindert sich die maximale Schnittbreite. Da die meisten Kappsägen bis zu einem Winkel von 45° gedreht werden können, ist es sinnvoll sich vor dem Kauf auch die maximale Schnittbreite bei 45° anzusehen.

Bei der Schnitttiefe oder oft auch Schnitthöhe genannt handelt sich um die maximale Tiefe (Höhe), die ein Werkstück haben darf, damit es ganz durchgesägt werden kann. Dies maximale Schnitttiefe steht wieder im Zusammenhang mit dem Sägeblattdurchmesser. Hier gilt wieder: Je größer der Durchmesser, desto größer ist die maximale Schnitttiefe.

Sägeblattneigung

Damit ist gemeint, bis zu welchem Winkel der Sägekopf verstellbar ist. Bei den meisten Modellen liegt dieser bei 45°. Manche Hersteller produzieren auch Kappsägen mit 46° oder 47° verstellbaren Köpfen, was in der Praxis jedoch kaum merkbar ist.

Gewicht

Da es sich bei Kappsägen für den Heimwerker hauptsächlich um mobile und transportable Maschinen handelt, spielt auch das Gewicht eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Kleinere Maschinen wiegen natürlich weniger als größere Maschinen.

Immer zu beachten ist auch der Verwendungszweck. Für größere Arbeiten braucht es ein größeres Sägeblatt, was wiederum nur mit einer größeren und schwereren Kappsäge betätigt werden kann.

Marken & Hersteller: Die wichtigsten Informationen zu den führenden Anbietern von Kappsägen

Im Folgenden präsentieren wir dir alle Marken und Hersteller von Kappsägen, die wir auf unserem Portal bewertet haben. Wir haben zu jedem der Anbieter Hintergrundinformationen recherchiert und stellen dir, wenn vorhanden, auch Kontaktdaten zur Verfügung.

Informationen zum Hersteller

Die Marke Atika wird von der gleichnamigen ATIKA GmbH mit Sitz in Burgau hergestellt. Diese gehört wie auch die ALTRAD Lescha GmbH zur ALTRAD-Gruppe. Neben klassischen Holzspaltern aller Größen und Ausführungen bietet dieses Unternehmen auch Bau- und Gartenprodukte an. Produkte der ATIKA GmbH sind generell im Bereich der unteren Preisklasse anzusiedeln. Als solche bieten sie zwar nicht dieselbe Qualität wie hoch professionelle Geräte, konnten sich aber dennoch unter Heimwerkern einen soliden Ruf erarbeiten.

Kontaktdaten

ATIKA GmbH
Josef-Drexler-Str. 8
89331 Burgau
Deutschland
Telefon:+49 (0) 8222 / 414 708-0
Telefax:+49 (0) 8222 / 414 708-10
www.atika.de
[email protected]

Informationen zum Unternehmen

Der Name Bosch ist weltweit bekannt. Seit der Gründung 1886 ist das schwäbische Unternehmen ein absoluter Technik Gigant geworden. 132.000 Mitarbeiter und 80 Standorte in Deutschland alleine, plus zahlreiche weitere weltweite Standorte, zeigen die Größe des Traditionsunternehmens Das Unternehmen Bosch stellt neben Rasenmähern, Waschmaschinen, Staubsaugern und Kaffeemaschinen so ziemlich jedes weitere nur erdenkliche Haushaltsprodukte her. Zudem ist Bosch in der Industrie- und Gebäudetechnik und als Automobilzulieferer tätig

Kontaktdaten

Robert Bosch GmbH
Carl-Wery-Straße 34
81739 München
Tel.: +49 89 4590-00
Fax: +49 89 4590-2347
E-Mail: [email protected]
Webseite: http://www.bosch-home.com/de/

Informationen zum Unternehmen

Die Einhell Germany GmbH ist ein 1964 gegründetes bayrisches Werkzeugbauunternehmen. Der weltweit agierende Konzern führt neben der Sparte „Werkzeug“ auch „Freizeit und Garten“-Produkte. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Heimwerkern und Hobby-Handwerkern. Unter der Marke wird ein breit gefächertes Sortiment an Terrassenheizstrahlern geführt, die sich durch ein insgesamt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Nach eigenen Angaben des Unternehmens liegt der Fokus insbesondere auf einem nachhaltigen, internationalen Wachstum für „Markenqualtität zum besten Preis“.

Kontaktdaten

Einhell Germany AG
Wiesenweg 22
94405 Landau/Isar
Deutschland
www.einhell.de
[email protected]
Telefon: +49 9951 942 0
Fax: +49 9951 1702

Informationen zum Unternehmen

Das Unternehmen Makita wurde 1915 in Japan von Mosaburo Makita gegründet und ist mittlerweile eine der führenden Marken für handgeführte Elektrowerkzeuge. Seit 1977 ist Makita in Deutschland mit einer eigenen Vertriebsniederlassung vertreten. Der Sitz der deutschen Niederlassung befindet sich in Ratingen. Für einen schonenden Umgang mit der Umwelt nutzt Makita energiesparende Produktionsverfahren und verwendet außerdem umweltverträgliche Materialien.

Kontaktdaten

Makita Werkzeug GmbH
Makita-Platz 1
40885 Ratingen
Deutschland
http://www.makita.de/
[email protected]

Informationen zum Hersteller

Das Unternehmen Metabo wurde 1924 gegründet mit Sitz in Nürtingen (Baden-Württemberg). Das Unternehmen agiert weltweit mit dem Slogan „von Profis für Profis.“ Metabo bietet weltweit ein umfassendes Sortiment mit Fokus auf die Bereiche Metallindustrie und Metallhandwerk sowie Bauhandwerk und Renovierung. Weltweit beschäftigt Metabo in etwa 1.900 Mitarbeiter, davon arbeiten 1.100 in Nürtingen. Die Produktionsstätten von Metabo befinden sich in Nürtingen und in Shanghai.

Kontaktdaten

Metabowerke GmbH
Metabo-Allee 1
72622 Nürtingen
Deutschland
www.metabo.com
[email protected]
Telefon: +49 (7022) 72 0

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kappsäge

Wie können Defekte selbst behoben oder repariert werden?

Bei technischen Geräten kann es leider manchmal zu Defekten kommen. Die einfachste Lösung ist, einen Fachmann zu rufen oder gegebenenfalls die Maschine zu reklamieren und auf die Reparatur zu warten, was jedoch oft lange dauern kann. Viele fragen sich deshalb: Kann ich es nicht selbst machen?

Du solltest zumindest ein paar mechanische Grundkenntnisse besitzen. Sehr zu empfehlen ist es auch, die Bedienungsanleitung zur Hilfe zu ziehen und immer auf die höchste Sicherheit zu achten, bevor man darauf los schraubt.

Ebenfalls hilfreich können Internetforen oder Videos sein, die die einzelnen Arbeitsschritte genau erklären. In manchen Orten werden heutzutage vermehrt Repair-Kaffees angeboten. Dort kannst du mit deinem defekten Gerät hinkommen und erhältst Unterstützung von Fachpersonal, damit du es am Ende selbst wieder in Ordnung bringen kannst.

Wie kann ich das Sägeblatt wechseln?

Es gibt verschiedene Varianten um das Sägeblatt zu wechseln: manuell (händisch oder mit Werkzeug) oder automatisch (bei Profigeräten und automatisierten Kappanlagen). Bei kleineren Kapp- und Gehrungssägen kann das Sägeblatt oft händisch getauscht werden. Beim Blattwechsel mit Werkzeug, wird dieses in Drehrichtung bewegt um Mutter und Sägeblatt von der Welle zu lösen.

Das neue Sägeblatt muss in Rotationsrichtung eingesetzt werden, das heißt die Zacken zeigen in Schnittrichtung. Halte dich dabei an die Bedienungsanleitung deines Gerätes und beachte allfällige Sicherheitshinweise.

Wie kann ich den Winkel einstellen?

Um auf Gehrung zu schneiden muss der exakte Winkel eingestellt werden. Dies gelingt mit nur wenigen Handgriffen. Betätige den Sicherheitshebel und bringe den Sägekopf in die gewünschte Neigung. Um den richtigen Winkel zu erwischen hilft dir eine Skala, die am Maschinentisch angebracht ist.

Wie ist der Laser zu bedienen / einzustellen?

Für genaue Positionierung und exaktes Kappen besitzen einige Kappsägen einen integrierten Laser. Dieser kann durch einfaches Ausrichten der Leuchte in die gewünschte Richtung eingestellt und anschließend aktiviert werden.

Wie kann ich einen Anschlag für meine Kappsäge bauen?

Oft befinden sich schon vorgefertigte Löcher im Sägetisch, dort können Anschläge eingespannt werden. Sollte deine Maschine nicht darüber verfügen, recherchiere ein bisschen im Internert. Sicher wirst du auch Lerhvideos zu diesem Thema finden. Dort wird dir in einfachen Schritten erklärt, wie du dir dieses Gadget selbst für deine Kapp- und Gehrungssäge zurecht machen kannst.

Wann kam die erste Kappsäge zum Einsatz?

Immer schon war es wichtig Gegenstände zu kürzen und in die passende Form zu bringen. Bereits in der Steinzeit verhalfen sich die Menschen durch Steine oder andere harte Gegenstände dies zu erreichen.

Die Säge, wie wir sie kennen, als Stahlblatt mit Zacken, taucht erstmals im 15. Jahrhundert bei Holzarbeitern auf. Im Laufe der Geschichte wurden diese ständig weiter entwickelt bis ca. 1830 erstmals eine motorisierte Säge zum Einsatz kam. Mit Ende des 19 .Jahrhunderts war die vorherrschende Handarbeit im Wald größtenteils durch Sägemaschinen ersetzt.

Im weiteren Verlauf wurden immer mehr Fortschritte erzielt und Sägen für verschiedene Anwendungsbereiche entwickelt. Um die 1930er-Jahre entstanden die ersten mobilen Kreissägen. Die Idee dahinter war, nicht mehr die schweren Materialien zu den Sägeanlagen bringen zu müssen, sondern diese einfach vor Ort kürzen zu können.

Heute ist es ohne elektrische Sägen in der Holzverarbeitung nicht mehr vorstellbar. Auch für das häusliche und heimwerkerische Tun sind Kappsägen undenkbar geworden. In allen Sortimenten von Fachbaumärkten und Werkzeugherstellern sind sie zu finden und werden stetig verbessert und modernisiert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.werkzeuge.net/kappsaege.html

[2] http://www.kappsaege-tests.de/welche-features-und-funktionen-sollte-eine-kappsaege-haben/

[3] http://www.kappsaege-tests.de/funktionsweise-der-kappsaege/


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *