Skip to main content

Abschleppseil: Testberichte, Vergleich und Ratgeber

Wir möchten dir dabei helfen, eine kluge Kaufentscheidung zu treffen. Hierzu bieten wir dir auf unserer Seite einen großen und unabhängigen Abschleppseil Vergleich und einen sorgfältig recherchierten Ratgeber.

Falls vorhanden, haben wir den einzelnen Produkten auch noch einen Abschleppseil Test hinzugefügt.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Abschleppseile im Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Länge
Zuglast
Farbe
rote Warnflagge

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

kaufberater.io Fachexperte
Uwe und Günter haben Benzin im Blut. Sie beschäftigen sich schon seit vielen Jahren akribisch und fundiert mit Autos. Günter ist Kfz-Meister und führt seine eigene auf Oldtimer spezialisierte Werkstatt und mit Uwe zusammen optimiert er ständig verschiedenste Autos und deren Einsatz. Ihr Expertenwissen geben die beiden auf der Webseite - insbesondere an alle Oldtimerliebhaber - weiter.
Uwe Simdorn und Günter HenseleitExperten für Autos & Kfz-Teileexpert-yourself.de

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Abschleppseil sollte bestimmte Anforderungen in Bezug auf Stabilität und Elastizität erfüllen, um einen Abschleppvorgang erfolgreich durchführen zu können.
Die Länge und die Zuglast sind die wichtigsten Kriterien, anhand derer Abschleppseile miteinander verglichen und bewertet werden können.
Laut der deutschen Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) darf der Abstand zwischen den betreffenden Fahrzeugen aus Gründen der Sicherheit nicht mehr als fünf Meter betragen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Abschleppseil kaufst

Wo kann ich ein Abschleppseil kaufen?

Abschleppseile kannst du sowohl im Baumarkt kaufen, wie auch oft in größeren Supermärkten wie Real, Kaufland, Edeka. Zudem auch bei Geschäften die Autobatterien verkaufen – sowas wie A.T.U. oder ähnliche. Aber auch der Online-Verkauf von Abschleppseilen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen.

Die Auswahl ist online größer und die Preise lassen sich problemlos vergleichen. Ebenfalls lassen sich per Mausklick Kundenbewertungen abrufen. Viele bevorzugen jedoch immer noch den direkten Weg im Handel. Die Produkte können bequem und beliebig oft getestet, sowie Fachpersonal direkt vor Ort um Rat gefragt werden.

Folgende Läden bieten Abschleppseile an:

  • Supermärkte
  • Fachhandel
  • Tankstellen
  • Baumarkt

Im Internet werden derzeit unter anderem über folgende Shops Abschleppseile verkauft:

  • amazon.de
  • 
ebay.de
  • Hornbach

Alle Abschleppseile, die wir dir auf dieser Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen, sodass du gleich zuschlagen kannst, wenn du ein Abschleppseil gefunden hast, das zu dir passt und deinen Anforderungen gerecht wird.

EXPERTENTIPP
Der wesentliche Unterschied liegt zwischen dem starren und dem elastischen Abschleppseil. Kurz gesagt: je ungeübter der Fahrer im havarierten Fahrzeug, je sinnvoller ist ein elastisches Abschleppseil: seine Fehler werden davon ausgeglichen. Der geübte Fahrer kann ein starres Seil mit der Bremse auf Spannung halten und so Rucke, die zum Seilbruch führen können, vermeiden. Für ihn ist das günstigere starre Seil ausreichend.

Außerdem hat es den Vorteil, festgefahrene Fahrzeuge mit einem Ruck knapp unter der Bruchgrenze frei zu bekommen – eine Möglichkeit, die bei elastischen Seilen nur sehr eingeschränkt besteht. Die Kaufentscheidung sollte also je nach Einsatz und Erfahrung gefällt werden.“

Uwe Simdorn und Günter HenseleitExperten für Autos & Kfz-Teile

Was kostet ein Abschleppseil und was sollte ich beim Kauf eines Abschleppseils beachten?

Abschleppseile findest du in den unterschiedlichsten Ausführungen und Preiskategorien. Los geht’s schon bei günstigen Seilen für fünf Euro bis zu einem Preis von 60 Euro. Ein gutes Abschleppseil ist aber nicht zwangsläufig auch hochpreisig.

Hierauf solltest du beim Kauf achten:

  • Stabilität des Seils und gute Verarbeitung.
  • Elastizität, entweder du nimmst ein Abschleppseil aus einem elastischen Material, eines mit verbauten Federn oder mit Gummi-Elementen, das reduziert den Rückstoß.
  • Leichte Handhabung bei gleichzeitig festem Halt an der Abschleppöse – ob du dich für Schlaufe, Karabiner oder Schäkel entscheidest, bleibt deinem Geschmack überlassen, nur stabil sollte es sein.
  • Rotes Fähnchen – ohne eine rote Warnkennzeichnung darf man in Deutschland nicht abschleppen, es sollte also im Idealfall direkt beim Abschleppseil dabei sein, denn wer hat schon immer ein rotes Tuch in der Tasche.
  • TÜV/GS geprüft – damit bist du auf der sicheren Seite.

Was ist der Unterschied zwischen Abschleppseil und der Abschleppstange?

Abschleppseile werden in verschiedenen Gewichtsklassen, von 1.900 kg bis zu 6.000 kg, und Ausführungen angeboten. Damit abgeschleppt werden dürfen aber nur Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von max. 4.000 kg, bei allem was darüber liegt muss eine Abschleppstange eingesetzt werden.

Abschleppstangen sind im Gegensatz zu Abschleppseilen starr. Der Abstand zwischen dem abschleppenden und dem abgeschleppten Wagen bleibt dabei immer konstant. Ein versehentliches Auffahren wird dadurch verhindert. Da der Pannenwagen immer mit ausgeschaltetem Motor abgeschleppt werden muss, fehlt hier die Motorbremse. Die Bremswirkung ist deutlich verringert.

Entscheidung: Welche Arten von Abschleppseilen gibt es und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Der Zweck eines Abschleppseils bedarf keiner weiteren Erklärung. Dennoch solltest du dich vor dem Kauf über die unterschiedlichen Ausführungen informieren, weshalb wir dir im Folgenden eine kleine Entscheidungshilfe zur Verfügung stellen.

Grundsätzlich gilt, dass die meisten Abschleppseile eine Länge von rund 4,5 Metern aufweisen. So kann garantiert werden, dass der gesetzlich vorgeschriebene Maximalabstand von fünf Metern zwischen schleppendem und abzuschleppendem Fahrzeug nicht überschritten wird.

In der Mitte des Seils muss sich während des Abschleppvorgangs ein rotes Tuch oder Fähnchen befinden. Am praktischsten ist daher natürlich, wenn du ein Seil kaufst auf dem dieses Tuch bereits fix angebracht ist.

Des Weiteren ist es vor der Kaufentscheidung wichtig, dass du auf die maximal mögliche Belastbarkeit deines neuen Abschleppseils achtest. In der Regel liegt diese zwischen 1900 und 6000 Kilogramm und ist als Bruchlast oder Bruchfestigkeit angegeben. Diese verschieden starken Seile – manchmal auch Abschleppgurte genannt – sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich:

  • Starres Abschleppseil
  • Elastisches Abschleppseil
  • Kinetisches Bergeseil
  • Flachgurt auf Winde
  • Abschleppstange

Wann ist ein starres Abschleppseil sinnvoll und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Das starre Abschleppseil besteht vornehmlich aus natürlichen Sisalfasern, Kunststoffen oder einer Mischung aus beiden Materialien und weist nur eine minimale Dehnbarkeit auf.

Aufgrund dieser Tatsache sollte ein starres Abschleppseil nur verwendet werden, wenn sowohl im vorderen als auch im hinteren Auto geübte Fahrer am Steuer sitzen. Die Seile werden oftmals mit einer Schlaufe anstatt eines Schäkels oder Karabiners für das abschleppende Fahrzeug geliefert.

Diese Schlaufe kann an der Anhängekupplung (AHK) angebracht werden, wodurch die Karosserie des vorderen Wagens weniger beansprucht wird als bei einem Abschleppen an der Öse. Andere Ausführungen besitzen eine Metallfeder zwischen Seil und Schäkeln, was die mangelnde Elastizität in geringem Maße ausgleichen kann.

Vorteile

  • Preisgünstig
  • Stabiler bei größeren Steigungen

Nachteile

  • Beschädigungen an den Fahrzeugen durch ruckartiges Anfahren möglich

Wann ist ein elastisches Abschleppseil besser und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Ein dehnbares Abschleppseil ist aus elastischen Kunststofffasern, wie zum Beispiel Perlon, gefertigt und bietet im Gegensatz zum starren Seil ein ruckfreies Anfahren. Die tragenden Teile der Karosserie (an welcher die Abschleppösen befestigt sind) werden dadurch deutlich weniger stark beansprucht.

Vorteile

  • Schonender für beide Autos
  • Dehnbar auf bis zu 20 % mehr Länge

Nachteile

  • Während der Fahrt nicht ganz ruckelfrei

Wofür ist ein kinetisches Bergeseil die beste Wahl und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Noch mehr Elastizität weist das kinetische Bergeseil auf. Es eignet sich am besten für die Bergung eines Fahrzeugs, das sich beispielsweise im Schlamm, Sand oder Schnee festgefahren hat. Die Kraft des Anfahrrucks des abschleppenden Wagens wird durch die extreme Elastizität besser verteilt, wodurch das abgeschleppte Fahrzeug deutlich weniger stark beansprucht wird.

Vorteile

  • Schonender für das abgeschleppte Fahrzeug
  • Wird oft mit Softschäkeln aus Kunststoff statt Edelstahl geliefert

Nachteile

  • Nur zum Bergen und nicht für längere Strecken gedacht

Wann ist eine Flachgurtwinde sinnvoll und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Der Flachgurt zum Abschleppen besteht aus zwei auf separaten Winden montierten Gurten mit Edelstahl-Schäkeln an ihren äußeren Enden, welche an den beiden Fahrzeugen angebracht werden. Bei Abstandsverkleinerung beim Bremsen rollen sich die beiden Gurte ein Stück zurück auf die Winden. Die Gurtbänder sind aus Kunststoff gefertigt, meist wird dafür Polypropylen (PP) verwendet.

Vorteile

  • Äußerst platzsparend
  • Aufroll-Automatik
  • Keine Fähnchen dank rotem Windengehäuse erforderlich

Nachteile

  • Windengehäuse kann durch Bremsmanöver schnell beschädigt werden
  • Gurtbänder sind meist nicht elastisch

Welche Situationen erfordern eine Abschleppstange und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Als Alternative zum Abschleppseil oder -gurt kann die Abschleppstange verwendet werden. Für den Fall, dass das abgeschleppte Fahrzeug keine funktionierenden Bremsen mehr hat, ist die Stange sogar die einzige Alternative um ohne einen Abschleppwagen des Pannendiensts auszukommen.

Da der Abstand zwischen den Autos ohnehin konstant bleibt, ist die Abschleppstange in der Regel deutlich kürzer als ein Abschleppseil.

Vorteile

  • Auffahrunfälle werden verhindert
  • Rangieren möglich
  • Person am Steuer des abgeschleppten Wagens benötigt keinen Führerschein

Nachteile

  • Starke Belastung für beide Fahrzeuge aufgrund fehlender Federung
  • Oft zu lang und sperrig für den Transport im Kofferraum

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Abschleppseile vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Abschleppseile vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Länge
  • Zuglast
  • Farbe/Warnflagge

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Länge

Zu kurze Abschleppseile sind unzweckmäßig. Das sollte jedem Autofahrer ohne weitere Erläuterungen klar sein. Ein Meter Platz zwischen den Fahrzeugen führt schnell zu einer Kollision, wenn der Führer des Pannenfahrzeugs in bestimmten Situationen nicht rechtzeitig bremst.

Aber wie sieht es mit einer zu langen Zugvorrichtung aus? Hier hat der Gesetzgeber nicht umsonst 5 m als maximales Maß für Abschleppseile festgelegt. Mit einem längeren Seil wird der Schleppverband zu unübersichtlich für dich und andere Verkehrsteilnehmer und schnell könntest du der Grund für die nächste Staumelder-Ansage sein.

Zudem ist ein Abschleppen kaum noch zu bewerkstelligen bzw. wird zur Gefahr für alle Beteiligten (und Unbeteiligten). Die meisten Seile haben eine Länge von 4,50 m.

Abschleppseil

Achte beim Kauf darauf, dass das Seil weder zu kurz noch zu lang ist. Zu kurze Seile führen schnell zu Kollisionen und bei zu langen wird das ziehen zu sehr erschwert, sodass zu wenig Spannung aufgebaut wird.

Zuglast

Um den starken Beanspruchungen beim Abschleppen standhalten zu können, muss ein Abschleppseil bestimmten Belastungen aushalten können.

Diese Belastung wird durch die Gewichtsklasse ausgedrückt, für die das Abschleppseil ausgelegt ist. Sie reicht von 1.900 bis 6.000 kg Zugkraft. Das Gesamtgewicht des abgeschleppten Fahrzeugs darf 4.000 kg nicht überschreiten.

Farbe / Warnflagge

Es klingt ein wenig banal, wenn eine Sache wie eine Abschlepphilfe aufgrund seiner Farbe beurteilt wird. In diesem Fall ist das aber ein nicht zu unterschätzendes Kriterium, da es im Straßenverkehr oft auf gutes Sehen und Gesehen werden ankommt.

Mit einem schnöden Grau fällst du nicht auf. Und das solltest du bei einer Abschleppaktion auf jeden Fall, damit du von den anderen Verkehrsteilnehmern als „ungewöhnlicher“ Fahrzeugführer wahrgenommen wirst.

Für diesen Zweck ist Gelb eine gute Wahl. Auch Rot und die Option „mehrfarbig“ ist am Markt vertreten. Der Gesetzgeber schreibt zudem das Anbringen einer Warnflagge in der Mitte des Seils vor, damit ein Übersehen nahezu ausgeschlossen werden kann. Die meisten Modelle sind bereits mit einer roten Flagge ausgestattet.

Haken zum abschleppen

Am Fahrzeug befindet sich in der Regel eine Anhängekopplung an der das Abschleppseil befestigt werden kann. Diese sollte in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, um im Fall der Fälle voll funktionsfähig zu sein.

Marken & Hersteller: Die wichtigsten Informationen zu den führenden Anbietern von Abschleppseilen

Im Folgenden präsentieren wir dir alle Marken und Hersteller von Abschleppseilen, die wir auf unserem Portal bewertet haben. Wir haben zu jedem der Anbieter Hintergrundinformationen recherchiert und stellen dir, wenn vorhanden, auch Kontaktdaten zur Verfügung.

Informationen zum Unternehmen

Die Relaxdays GmbH wurde gegründet. Der Durchbruch gelang dabei mit einem Kopfmassagegerät von Relaxdays, das auf Ebay verkauft wurde. Bei Relaxdays handelt es sich um einen Onlineshop für Produkte rund um die Themen Wohnen, Garten, Sport und Freizeit. Eine Besonderheit ist der exklusive Bambus Shop. Hier findest du jede Menge Artikel, die alle aus diesem speziellen Material gefertigt sind. 2015 verzeichnet Relaxdays 70 Mitarbeiter.

Kontaktdaten

Relaxdays GmbH
Berliner Straße 191
06116 Halle
Deutschland
Telefon: +49 (0) 345 56 67 09 30
E-Mail: [email protected]
www.relaxdays.de

Informationen zum Unternehmen

uniTEC ist eine Marke der Inter-Union Technohandel GmbH, oder besser gesagt, des MTS MarkenTechnikServices. Denn durch die Zusammenlegung der Inter-Union Technohandel mit der SPA SystemPartnerAutoteile entstand 2015 das MTS MarkenTechnikService. MTS vertreibt sowohl Eigenmarken als auch Lizenzmarken und Herstellermarken.

UNITEC hat sich mit 20 Jahren Erfahrung als Vertriebs- und Entwicklungspartner führender Softwarehersteller auf dem Markt etabliert, unter anderem aus den Bereichen Anlagen- und Maschinenbau auf CAD- und Prozess- automatisierungs-Lösungen für Anlagenplaner, Betreiber, Maschinenbauer und -fertiger. UNITEC bietet Beratungs-, Schulungs- und Support-Dienstleistungen sowie Software-Entwicklungen an.

Kontaktdaten

Unitec Informationssysteme GmbH
Rodenbacher Chaussee 6
63457 Hanau – Wolfgang
Deutschland
Telefon: +49 6181 94 54 0
Telefax: +49 6181 94 54 110
E-Mail: [email protected]
http://www.unitec.de

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Abschleppseil

Wie funktioniert ein Abschleppseil?

Abschleppseile sind zumeist aus Kunststoffasern geflochtene Seile, häufig aus elastischem Material wie zum Beispiel Perlon-Fasern. Der Vorteil eines elastischen Seils ist, dass der Abschleppvorgang weitestgehend ruckfrei verläuft.

Eingearbeitete Gummielemente und Federn verbessern die Abschleppfahrt zusätzlich.

Um beim Anfahren oder Beschleunigen bei durchhängendem Seil einen zu starken Ruck zu vermeiden, gibt es Abschleppseile, bei denen ein eingearbeitetes Gummielement oder eine Feder als Ruckdämpfer funktionieren. Es existieren auch Abschleppseile, die als Flachgurte in einem Rollengehäuse an beiden Seiten federnd aufgewickelt sind. Die Federung dient dazu, dass das Seil immer gespannt ist.

Es gibt aber auch Abschleppseile aus Sisal. An beiden Seilenden befinden sich mindestens eine Schlaufe, meist aber eher ein Karabinerhaken oder ein Schäkel – ein Bügel in U-Form, der mittels eines Schraub- oder Steckbolzens geschlossen werden kann.

Warum kann ein Abschleppseil reißen?

Beim ruckartigen Anfahren können durch die Trägheit des abzuschleppenden Fahrzeugs so hohe Kräfte im Zugseil entstehen, dass es reißt. Ein Abbschleppseil ist recht stabil. Die Leistung eines Automotors könnte möglicherweise nicht einmal ausreichen, um das Seil zu zerreißen. Hängt das Seil aber durch, so kann das ziehende Auto zunächst beschleunigen, ohne dass das Seil Kraft überträgt.

Ist das Auto dann so weit gefahren, dass das Seil straff ist, so ist plötzlich eine stehende Masse (das gezogene Auto) mit einer sich bewegenden Masse (das ziehende Auto) verbunden.

Beide Massen sind träge, und „wehren“ sich mit einer Kraft dagegen, ihren Bewegungszustand zu ändern. Wäre das Seil absolut unelastisch und würde die Massen plötzlich auf eine gemeinsame Geschwindigkeit zwingen, wäre die Kraft unendlich groß.

Abschleppseil für bis zu 5000kg

Abschleppseile sind absichtlich etwas elastisch. Trotzdem muss das ziehende Auto sehr vorsichtig angefahren werden bis das Seil straff ist.

Wie lang darf ein Abschleppseil sein?

In der deutschen Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) gibt es tatsächlich keine Angaben zur erlaubten Länge des Abschleppseils. Allerdings ist der lichte Abstand zwischen dem Pannen- und dem abschleppenden Fahrzeug klar geregelt: dieser darf nicht über fünf Meter lang sein – früher genügten noch 4,75 Meter.

Wie schnell darf ich mit einem Abschleppseil fahren?

Die erlaubte Maximalgeschwindigkeit für einen Abschleppzug sind 50 km/h. Experten empfehlen sogar 40 km/h nicht zu überschreiten. Denken Sie daran: die Bremskraft des Wagens hinter Ihnen ist eingeschränkt und der Bremsweg ist entsprechend länger. Außerdem funktionieren evtl. Lenk- und Bremshilfen nicht.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.fr.de/leben/auto/tipps-und-vorschriften-so-schleppt-man-sicher-ab-a-832706

[2] https://www.gera.de/sixcms/detail.php?id=100655


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *