Skip to main content

Polierpad und Polieraufsatz Test 2018: Unabhängiger Vergleich mit Tipps vom Experten

Wir möchten dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützen. Dafür vergleichen wir für dich auf unserer Seite die besten Polierpad und Polieraufsatz und bieten dir weiters einen ausführlichen und unabhängig recherchierten Ratgeber.

Darin eingebunden sind zahlreiche Polierpad und Polieraufsatz Experten-Tests sowie aussagekräftige Kundenmeinungen und -bewertungen, die wir analysieren.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Polierpads und Polieraufsätze im Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Durchmesser
Material
Umfang

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

kaufberater.io Fachexperte
Uwe und Günter haben Benzin im Blut. Sie beschäftigen sich schon seit vielen Jahren akribisch und fundiert mit Autos. Günter ist Kfz-Meister und führt seine eigene auf Oldtimer spezialisierte Werkstatt und mit Uwe zusammen optimiert er ständig verschiedenste Autos und deren Einsatz. Ihr Expertenwissen geben die beiden auf der Webseite - insbesondere an alle Oldtimerliebhaber - weiter.
Uwe Simdorn und Günter HenseleitExperten für Autos & Kfz-Teileexpert-yourself.de

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Polieraufsätze und Polierpads sind unverzichtbar, um ein professionelles Polierergebnis zu erhalten. Jeder Aufsatz und jedes Pad eignet sich dabei für einen Zweck und ein bestimmtes Poliermittel.
Du kannst Polieraufsätze und Polierpads je nach Verwendungszweck in einer Schaumstoff-, einer Wolle-, einer Lammfell- oder einer Mikrofaserausführung erwerben.
Der Durchmesser, das Material und der Umfang der Polierpads spielen eine wichtige Rolle in der finalen Kaufentscheidung.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Polierpads und Polieraufsätze kaufst

Wo kann man ein Polierpad oder einen Polieraufsatz kaufen?

Polierpads und änliches Zubehör sind relativ einfach zu finden. Im Internet findest du eine breite Auswahl an Polierschwämme und Polierpads, die sich den unterschiedlichsten Verwendungszwecke eignen.

In der nachfolgenden Liste findest du ein paar nützlichen Links, wo du Polierpads kaufen kannst:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • lackpflege.de
  • retol.de

Wenn du aber lieber Polierpads und weiteres Zubehör in einem Geschäft kaufen möchtest, kannst du die problemlos bei jedem Fachhändler finden.

Aus welchem Material besteht ein Polierpad?

Die meisten Polierpads bestehen aus:

  • Mikrofaser
  • Lammfell
  • Schaummaterial

Je nach Härtegrad des Polierpads wechseln das Material und die Struktur des Polierschwammes, damit die eingesetzte Poliermaschine eine geringe Wärmeentwicklung bei jeder Politurarbeit gewährleisten kann.

EXPERTENTIPP
Poliermaschinen – und erst recht Rotationspoliermaschinen – gehören nicht in Anfängerhände. Mit Ihnen kann der Profi fabelhaften Glanz erzeugen und der Laie den Lack so zerstören, dass er voller Hologramme ist und kaum noch gerettet werden kann. Die Gefahr ist bei Exenterschleifern etwas geringer.

Jedenfalls sollte die Handhabung einer Poliermaschine, der Druck und insbesondere das Arbeiten an Ecken und Kanten zuvor an einem Schrottauto oder an einzelnen Autoteilen geübt werden, bevor es an den eigenen heiligen Lack geht. Ist das geglückt, bestimmt die Einsatzhäufigkeit die Auswahl: je seltener maschinell poliert werden soll, umso einfacher kann die Maschine ausfallen. Das gelegentliche Polieren eines Autos 2 – 3 mal im Jahr halten auch die günstigen Modell klaglos aus.“

Uwe Simdorn und Günter HenseleitExperten für Autos & Kfz-Teile

Was kosten Polierpads und Polieraufsätze?

Wenn man an Polierpads denkt fällt normalerweise nicht sofort ein, wie viel ein solches Produkt kosten kann. Je nach Material und Anzahl der im Set enthaltenen Polierscheiben kann man zu hohen Preisschwankungen kommen.

Das alles haben wir in der nachfolgenden Liste für dich zusammengefasst:

  • Einzelpolierpads oder zweier Sets kosten zwischen 2,60€ und ca. 15€
  • Universelle Polierpads Sets zehr bis zwanzigteilig kosten zwischen ca. 6€ und ca. 28€
  • Fünfzigteilige Sets oder spezielle Sets kosten zwischen ca. 50€ und 80€

Welche Polierpads und Polieraufsätze für welche Politur?

Zu einer optimalen Lackaufbereitung mit dem Einsatz von Exzenterpolierern oder Rotationspolierern gehören die passenden Polieraufsätze. Wie kannst du aber entscheiden, welches Polierpad zu deiner Poliermaschine und deiner Politurarbeit passt?

Ein Lammfellpad ist das Poliermedium mit der höchsten Abrasivität und eignet sich daher ideal zur Entfernung von starken Verwitterungen, tiefen Kratzern und Anschliffen.

Extra harte Schleifschwämme eignen sich zur Entfernung von starken Verwitterungen und tiefen Kratzern mittels Schleifpolituren. Diese erzeugen weniger Polierspuren im Vergleich zum Lammfell.

Grobporige Schleifschwämme eignen sich zur schnellen Lackaufbereitung von stark verwitterten hellen Autolacken mittels Schleifpolituren.

Mittelharte Schleifschwämme mit geringer Hologrammneigung eignen siche zur Entfernung von mittel-starken Verwitterungen und Kratzern mittels Schleifpolituren.

Antihologrammschwämme erbringen selbst auf dunklen Lacken ein perfektes und dauerhaftes Hochglanz-Finish.

Microfaser-Polierpads eignen sich zur Reinigung und Aktivierung von Glasflächen.

Bevor du ein Polierpad oder ein Polierpads-Set kaufst, überprüfe ob es sich deinen Bedürfnisse eignet. Anfänger finden es normalerweise schwierig, das richtige Polierpad auszuwählen. Folge unsere Tipps und du wirst keine Fehler machen!

Poliertes Auto in der Natur

Wenn du dein Auto auf Hochglanz polieren möchtest ist nicht nur der richtige Polierpad für deinen Lack oder deine Art von Verschmutzung von Bedeutung, sondern auch die richtige und handliche Poliermaschine.

Wie oft muss ich Polierpads wechseln?

Während einer Politurarbeit brauchst du in der Regel mindestens ein Polierpad für die Grobpolitur und ein Polierpad für die Feinpolitur, die unterschiedliche Härtegrade haben. Normalerweise kannst du ein Polierpad wiederverwenden, bis es zu weich wird um das Poliermittel gleichmäßig aufzutragen.

Entscheidung: Welche Arten von Polierpads gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen vier Arten von Polierpads unterscheiden:

  • Mikrofaser-Polierpads
  • Lammfell-Polierpads
  • Schaumstoff-Polierpads
  • Anti-Hologramm-Polierpads

Polierpads tragen einen entscheidenden Teil für die Qualität deines Polierergebnisses bei. Neben der richtigen Politur sollte man auch auf die Härte des Polierpads achten. Härtere Pads werden bei Lackausbesserungen eingesetzt, da sie mehr Lack abtragen. Wenn du aber dein Auto auf Hochglanz bringen willst, solltest du lieber zu einem weichen Pad greifen.

Abhängig davon, was du mit deinem Polieraufsatz erreichen willst, eignet sich eine andere Art von Polierpad am besten für dich. Um dir die Auswahl zu vereinfachen, stellen wir dir alle oben genannten Arten von Polierpads vor und zeigen dir, worin jeweils ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Wie funktioniert ein Mikrofaser-Polierpad und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Die leicht zu reinigenden Microfaser-Polierpads sind momentan der neuste Trend, wenn es um die Autopflege geht. Mikrofaser-Aufsätze in Kombination mit Dual-Action-Poliermaschinen und dem richtigen Poliermittel ermöglichen, eine erhöhte Abrasivität (Schleiffähigkeit) und eine verbesserte Entfernung von Wasserflecken und Kratzern aus dem Lack. Der Vorteil eines Mikrofaser-Polieraufsatzes liegt in den vielen tausenden kleinen Fasern, die dem Material seinen Namen geben.

Vorteile

  • Einfache Reinigung
  • Hohe Abrasivität
  • Effektiv gegen Wasserflecken
  • Effektiv gegen Kratzern

Nachteile

  • Nicht für feines Finish geeignet
  • Schnelle Abnutzung

Je plüschiger das Polierpad wirkt, desto besser kannst du damit schleifen; denn die Mikrofasern liegen dichter beieinander. Dadurch sind Mikrofaser-Polierpads ungeeignet, um ein makellos glänzendes Finish zu erzielen. Es wird empfohlen, dass du einen Mikrofaser-Polieraufsatz für die ersten Schritte beim Schleifprozess einsetzt, danach solltest du für den Glanz ein weiches Schaumstoffpad benutzen. Leider kann man diese Polierpads nicht lange verwenden, da sie schnell abnutzen.

Wie funktioniert ein Lammfell-Polierpad und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Die Lammfellfasern können am meisten Schleifpaste bzw. Polituren aufnehmen und verteilen, als andere Materialien. Dadurch haben Lammfellaufsätze die höchste Schleifwirkung. Sie werden meist für das grobe Polieren und bei tiefen Kratzern verwendet; dabei benötigen sie aber auch einen höheren Arbeitsdruck.

Vorteile

  • Entfernt tiefe Kratzer
  • Fürs grobe Polieren geeignet
  • Gleichmäßige Verteilung der Schleifpaste
  • Höchste Abrasivität
  • Niedrige Hitzeentwicklung

Nachteile

  • Kann bei zu viel Politur den Lack beschädigen
  • Zu aggressiv für andere Arbeitszwecke
  • Verursacht Polierspuren
  • Mehr Kraftaufwand nötig

Achte also bei diesem Aufsatz darauf, nicht zu viel Politur zu verwenden. Auch zu viele Umdrehungen der Poliermaschine, mit diesem Pad gemeinsam, schaden deinem Lack. Des Weiteren kann der Lammfellaufsatz Polierspuren hinterlassen. Die vielen Fasern des Lammfelles wirbeln beim Polieren viel Luft auf, wodurch die Hitzeentwicklung gedämmt wird; das hilft dabei Flecken beim dunklem Lack zu vermeiden.

Wie funktioniert ein Schaumstoff-Polierpad und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Schaumstoffpads, oder auch Politurschwämme, gibt es in verschiedenen Härtegraden; welche sehr ausschlaggebend für ihre Fähigkeiten sind. Diese Art von Pads machen einen Markanteil von 80% aus, da ihre Einsatzzwecke weitgefächert sind.

Du kannst dir Schaumstoffpads mit ebener Oberfläche kaufen, oder welche mit einer Hex-Logic-Struktur. Der Vorteil gegenüber den ebenen Schaumstoffpads ist, dass die Sechseck-Strukturen auf der Oberfläche die Schleifpaste bzw. Polituren besser fassen und gleichmäßiger verteilen können.

Vorteile

  • Große Auswahlmöglichkeit
  • Nimmt Schmutz auf
  • Gleichmäßige Verteilung der Politurpaste durch Hex-Logic-Struktur
  • Hohe Abrasivität bei Heavy Cut Pad
  • Finish Pads: Ideal für Hochglanzarbeit

Nachteile

  • Nicht geeignet für sehr tiefe Kratzer
  • Für jeden Arbeitszweck ein bestimmter Härtegrad notwendig

Der harte oder Heavy Cut Polierschwamm, wird wie der Lammfellaufsatz, für die Fahrzeugaufbereitung eingesetzt; jedoch hat der deutlich weniger Abrasivität, als das Lammfell. Sehr tiefe Kratzer können also nicht beseitigt werden. Die grobe Schaumstoffstruktur erlaubt es dem Material viel Schmutz und oxidierte Lackpartikel aufzunehmen. Der harte Schaumstoff ist zu grob für das Erstellen eines glänzenden Finishs.

Wie funktioniert ein Anti-Hologramm-Polierpad und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Die aus Schaumstoff bestehenden Anti-Hologramm-Polierpads werden wie der Name schon verrät, verwendet wenn man ein sogenanntes „Hologramm“ vermeiden will. Hologramme sind unansehnliche Restspuren einer Schleifpolitur, die sich auf die Oberfläche des Fahrzeuges absetzen. Sie kommen durch eine hohe Umdrehungszahl der Poliermaschine zu Stande und sind vor allem auf dunklem Autolacken sichtbar.

Vorteile

  • Verhindern Hologramme
  • Oberflächenschonend

Nachteile

  • Schnelle Abnutzung bei gewaffelten Polierpads

Aufgrund der luftigen Struktur des Anti-Hologramm-Pads, kann kühlende Luft zwischen Auto und Schaumstoff gelangen, wodurch die lästigen Flecken verhindert werden. Mit Hilfe einer zugehörigen Anti-Hologram-Politur, läuft der ganze Prozess sehr oberflächenschonend ab.

Gewaffelte Polierpads sind eine spezielle Form der Anti-Hologram-Polierpads. Bei dieser Art machen die Erhöhungen auf der Oberfläche das Pad luftdurchlässig. Der Nachteil bei diesen Polieraufsätzen ist, dass die Abstehenden Kanten sehr schnell abnutzen und die Pads somit ihre Wirkung verlieren.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Polierpads und Polieraufsätze vergleichen und bewerten

Vor dem Kauf eines neuen Polierpads oder Polierpads-Sets solltest du festlegen, was für ein Produkt du wirklich brauchst. Im Internet kann man beliebig viele Arten von Polierpads unter den unterschiedlichsten Benennungen finden – z.B. Polierschwämme, Polieraufsätze, Polierhauben. Im folgenden Teil wirst du die wichtigsten Kaufkriterien finden, die dir bei der Auswahl eines Polierpads helfen sollten.

Wir haben die nachfolgenden Kaufkriterien für dich zusammengefasst und analysiert:

  • Durchmesser des Polierpads
  • Material des Polierpads
  • Umfang

In den folgenden Absätzen werden wir auf jedes Kaufkriterium ins Detail hineingehen.

Durchmesser des Polierpads und des Poliertellers

Die Größe des Polierpad ist vor allem eine Geschmackssache. Manche nehmen gerne kleinere Pads, andere nehmen lieber größere Pads. Die Entscheidung, welches Polierpad passt zu deiner Polierarbeit häng auch davon ab, wie groß die zu bearbeitende Oberfläche ist.

Polierpads

Die Größe des Polierpads solltest du von der zu polierenden Stelle abhängig machen, bei großen Flächen kommst du eventuell mit größeren Pads schneller voran.

Die gängigsten Größen sind im kleineren Bereich 70-100mm, im mittleren Feld 130-140mm und im oberen Feld 160-180mm.

Die Größe wird oft vom Einsatzzweck und von der Größe des vorhandenen Stütztellers definiert. Will man zum Beispiel an Frontschürzen oder kleineren Bereichen polieren, bieten sich kleinere, sogenannte Spotpads an. Grundsätzlich sollte der Polierschwamm größer als der Stützteller sein.

Wenn du größere Flächen polieren willst, dann ist es besser größere Polierpads zu kaufen, dann ist die Arbeit schneller fertig.

Material des Polierpads

Was das Material der Polierpads angeht, kann man hauptsächlich in 3 große Gruppen einteilen, wobei jede Gruppe für sich noch weiter untergliedert werden kann.

  • Schaumstoffpolierpads
  • Wolle- oder Lammfellpolierpads
  • Mikrofaserpolierpads

Die meisten Polierpads bestehen aus Schaumstoff. Darüber hinaus gibt es für Rotationsmaschinen noch Lammfell und Wollpads. Diese haben eine deutlich stärkere Abrasivität als Schaumstoffpads und sind daher nur für erfahrene und Profianwender geeignet.

Die dritte Gruppe bilden die Mikrofaserpads. Diese ziemlich neue Art der Polierpads findet vor allem auf Exzentermaschinen ihren Einsatz, da die Abtragsleistung recht hoch ist ohne dabei entsprechende Hitze zu entwickeln. So ist es zum Teil sogar mit Mikrofaserpads und einer Exzentermaschine möglich eine ähnliche Defektkorrektur wie mit einer Rotationsmaschine zu erreichen.

Nachteil der Mikrofaserpads ist die Haltbarkeit und die Lebensdauer. So hält ein  Mikrofaserpad in der Regel nur wenige Anwendungen aus, bevor es kaputt geht. Schaumstoffpads dagegen halten, je nach Anwendungshäufigkeit, Jahre. Durch die entsprechende Kombination von Politur und Polierpad kann man unterschiedliche Wirkungen erzielen.

Als Beispiel kann man natürlich sagen, dass die Schleifwirkung von 1-gering bis 5-stark dargestellt werden kann. Natürlich kann man auch die unterschiedlichsten Kombinationen von Poliermitteln und Polieraufsätzen mischen, sozusagen.

Achte darauf, welche Schleifwirkung du erreichen willst. Wenn du nicht so stark polieren willst, dann ist es besser einen Polierpad mit niedriger Schleifwirkung zu nehmen.

Jedes Beispiel an dieser Stelle dient nur dem besseren Verständnis, dass Polituren und Pads in Kombination unterschiedliche Funktionen haben. Du kannst natürlich selber entscheiden, welche Kombination sich besser deinen Bedürfnissen eignet!

Umfang

Ein anderes Kaufkriterium, das sehr oft untergeschätzt wird, ist der Lieferumfang. Vor dem Kauf ist es sehr wichtig zu überprüfen, was tatsächlich im Lieferumfang des von dir ausgewählten Produkts enthalten ist. Wenn du dich für ein Polierset entschieden hast, kannst du normalerweise damit rechnen, dass es mindestens zwei Polierscheiben enthalten sind.

Zudem kommt es oft vor, dass es auch eine kleine Flasche Poliermittel enthalten ist. Sonst kannst du dich für ein Kombi-Angebot entscheiden, das dir die Möglichkeit bietet, eine gewisse Anzahl an Polierschwämme und die dazu passenden Poliermittel im selben Lieferumfang um einen preisgünstigen Preis zu erhalten.

Marken & Hersteller: Die wichtigsten Informationen zu den führenden Anbietern von Polierpads und Polieraufsätzen

Im Folgenden präsentieren wir dir alle Marken und Hersteller von Polierpads und Polieraufsätzen, die wir auf unserem Portal bewertet haben. Wir haben zu jedem der Anbieter Hintergrundinformationen recherchiert und stellen dir, wenn vorhanden, auch Kontaktdaten zur Verfügung.

Informationen zum Unternehmen

Der Name Bosch ist weltweit bekannt. Seit der Gründung 1886 ist das schwäbische Unternehmen ein absoluter Technik Gigant geworden. 132.000 Mitarbeiter und 80 Standorte in Deutschland alleine, plus zahlreiche weitere weltweite Standorte, zeigen die Größe des Traditionsunternehmens Das Unternehmen Bosch stellt neben Rasenmähern, Waschmaschinen, Staubsaugern und Kaffeemaschinen so ziemlich jedes weitere nur erdenkliche Haushaltsprodukte her. Zudem ist Bosch in der Industrie- und Gebäudetechnik und als Automobilzulieferer tätig

Kontaktdaten

Robert Bosch GmbH
Carl-Wery-Straße 34
81739 München
Tel.: +49 89 4590-00
Fax: +49 89 4590-2347
E-Mail: [email protected]
Webseite: http://www.bosch-home.com/de/

Informationen zum Unternehmen

Silverline ist seit 1978 ein Symbol für hohe Qualität und sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnisse. Außerdem sind sie ein ISO 9001 und 14001 registriertes Unternehmen, was beachtenswert ist.
Sie sind sehr engagiert für Naturschutz und Reduzierung der CO2-Emissionen und haben eine eigene Abteilung, die für eine konstante Überprüfung der Qualitätsprozesse sorgt.
Die Marke steht für ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis und bietet eine Vielfalt von Werkzeugen mit unschlagbaren Garantien.

Kontaktdaten

Toolstream Limited, Boundary Way
Lufton Trading Estate, Yeovil, Somerset BA22 8HZ
Großbritannien
Telefon: +44 1935 382 235
[email protected]

Informationen zum Unternehmen

TecTake ist ein internationales E-Commerce Unternehmen. Der Online-Shop umfasst ein breites Sortiment, das eine Vielzahl von Bedürfnissen der zahlreichen Kunden abdeckt. Das Team von TecTake ist erst dann zufrieden, wenn es der Kunde auch ist. Weitere Beweise für diesen Qualitätsstandard sind die Qualitäts- und Gütesiegel, welche TecTake bereits erhalten hat.

Kontaktdaten

TecTake GmbH
Tauberweg 41
97999 Igersheim
Deutschland
Telefon: +497931 – 991920
Fax: +497931 – 9919229
[email protected]
www.tectake.de

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Polierpads und Polieraufsätze

Wie reinigt man ein Polierpad?

Du hast verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um deine Polierpads zu reinigen. Jeder hat seine Lieblingsmethode, allerdings haben wir die am häufigsten verwendeten für dich zusammengefasst:

  • Waschmaschine: Dabei wäre zu beachten, dass die Pads nicht zu heiß gewaschen werden, da sich die Verklebung des Klettrückens lösen kann.
  • Pad Washer wie z.B. der Grit Guard – Universal Pad Washer oder der Lake Country – System 2000 Pad Washer. Als Reinigungsmittel wird gerne DP Polishing Pad Rejuvenator verwendet.
  • Die händische Wäsche: Dabei wäre jedoch ein starkes Reinigungsmittel wie etwa der CHEMICALGUYS – Pad*Cleaner – Foam & Wool Pad Cleaner von Vorteil. Viele Nutzer verwenden aber ein normales Waschmittel und haben bisher keine besonderen Probleme gehabt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.pkw.de/ratgeber/wartung-pflege/auto-richtig-polieren

[2] http://www.autobild.de/bilder/autopflege-in-zehn-schritten-4265543.html#bild15

[3] http://www.lackiererblatt.de/themen/reparatur-technik/das-know-how-steckt-im-pad/


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *