Skip to main content

Benzinschlauch Test 2018: Unabhängiger Vergleich mit Tipps vom Experten

Wir möchten dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützen. Dafür vergleichen wir für dich auf unserer Seite die besten Benzinschlauch und bieten dir weiters einen ausführlichen und unabhängig recherchierten Ratgeber.

Darin eingebunden sind zahlreiche Benzinschlauch Experten-Tests sowie aussagekräftige Kundenmeinungen und -bewertungen, die wir analysieren.

Vergleichstabelle
Ratgeber
Fragen & Antworten

Benzinschläuche im Vergleich: Die wichtigsten Zahlen & Fakten im Überblick

Typ
Innendurchmesser
Außendurchmesser
Länge
Ummantelung
Farbe

Anzeige:

Tipp: Trete mit uns und der Community in Kontakt

Hast du irgendeine Frage, die wir in unserem ausführlichen Ratgeber nicht beantworten konnten? Oder kennst du die Produkte selbst? Möchtest du etwas ergänzen oder über eigene Erfahrungen berichten? Dann hast du die Möglichkeit, es uns und der Community kostenlos und unkompliziert mitzuteilen.

Hinterlasse uns direkt unter dem Ratgeber einen Kommentar und jemand wird sich so schnell wie möglich um dein Anliegen kümmern.

Zusammenfassung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Benzinschlauch verbindet Tank und Motor – alle Kraftstoff betriebenen Geräte und Fahrzeuge brauchen dafür also die passende Leitung.
Beachte beim Kauf, welchen Durchmesser und welche Länge der Schlauch für deine Zwecke haben muss.
Gummi, Silikon und PVC-Schläuche unterscheiden sich grundsätzlich in der Wetterbeständigkeit, den Kosten und dem Biegeverhalten.

Ratgeber: Fragen, die du dir stellen solltest, bevor du einen Benzinschlauch kaufst

Wofür braucht man einen Benzinschlauch?

Bei Fahrzeugen – Autos, Mopeds, Traktoren – sowie bei anderen mit Treibstoff betriebenen Maschinen wird der Kraftstoff mit Hilfe des Schlauches vom Tank zum Motor transportiert.

Über ein Einlassventil wird der Kraftstoff mit Hilfe des Schlauches in den Zylinder gesaugt. Dort angelangt, verschließt sich das Einlassventil wieder. Das Kraftstoff-Luft-Gemisch wird dort von einem Kolben zusammengepresst und dadurch verdichtet. Prinzipiell kann man sagen, dass das Kraftpotential proportional zur Dichte steigt – wird der Kraftstoff zu viel gepresst, besteht Gefahr einer Selbstentzündung.

Es wird durch die Zündkerze das verdichtete Gemisch entzündet – der dabei entstehende Druck schiebt einen Kolben nach unten. Diese Bewegung wird über die sogenannte Kurbelwelle an die Antriebsachsen und somit an die Räder weitergegeben.

Der letzte Schritt besteht darin, dass ein Auslassventil geöffnet wird und die entstandenen Gase über den Auspuff entweichen. Der Kraftstoffschlauch ist somit ein essentieller Bestandteil für den gesamten Vorgang. Die Schläuche befinden sich direkt am Vergaser.

Alles, was motor- und kraftstoffbetrieben ist – von der Gartensense bis hin zum Modellflieger, vom Roller bis zum Rolls Royce – braucht auch den passenden Benzinschlauch.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Benzinschlauches achten?

Um Fehlkäufe zu ersparen, solltest du natürlich zuerst wissen, für welches Gerät bzw. welches Fahrzeug du den Schlauch brauchst. Je nach Einsatzgebiet brauchst du auch einen passenden Schlauch – der benötigte Durchmesser, das Material, die Ummantelung, die Länge variieren nämlich.

Sind diese grundlegenden Aspekte geklärt, ist es natürlich auch eine Frage des Geldes. Unterschiedliche Schlaucharten gibt es in unterschiedlichen Preiskategorien.

Praktisch kann auch sein, wenn der Schlauch durchsichtig ist, da man den Benzinfluss sehen kann. Prinzipiell spielt es aber keine Rolle für die mechanische Funktionsweise, ob es ein farbiger oder transparenter Schlauch ist.

Wo kann ich einen Benzinschlauch kaufen?

Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du wirst einerseits in jedem Baumarkt bzw. sonstigen mechanisch-versierten Fachhandel fündig werden. Andererseits besteht natürlich auch die Möglichkeit, den Schlauch online zu bestellen. Wenn du die genauen Maße weißt bzw. auf keine weitere Beratung angewiesen bist, ist das ein ebenso guter Weg.

Online bieten sich beispielsweise folgende Möglichkeiten:

  • amazon.de
  • sahlberg.de
  • hornbach.de
  • louis.de

Ansonsten findest du Schläuche bei

  • Obi
  • Hornbach
  • Einhell

Gibt es eine Alternative zu handelsüblichen Benzinschläuchen?

Prinzipiell kannst du jeden Schlauch als Benzinschlauch verwenden. Primär ist der Innendurchmesser entscheidend. So kannst du beispielsweise einen Gartenschlauch, Tankwagenschlauch, Druckluftschlauch, Zapfschlauch oder einen Fasspumpenschlauch verwenden.

Vergiss dabei nicht, dass sich manche Materialien schneller abnutzen und gegebenenfalls schon nach wenigen Wochen oder Monaten ersetzt werden müssen.

Welcher Durchmesser und welche Länge sind richtig?

Die Durchmesser sind verschieden, weil die Anschüsse jeweils von den Motoren abhängen. Normalerweise lässt sich das ganz simpel anhand des Originalteils ermitteln. Sollte eine Pumpe neu verbaut werden, ist auch dort meist schon ein Schlauch dabei.

Lässt du dich im Fachhandel beraten bzw. entscheidest du dich, online selber zu informieren, reicht es meist schon, wenn du die Modellbezeichnung deines Fahrzeuges kennst und dich so kurz einliest.

Wieso müssen Benzinschläuche ausgetauscht werden?

Ganz einfach deshalb, weil sich um Verschleißteile handelt. Die Materialien werden mit der Zeit porös, brüchig, alt – dann können sie Löcher bekommen, reißen oder sogar platzen.

Wie wechsle ich einen Benzinschlauch beim Auto und beim Roller?

Zuerst den Gashahn schließen und die Klammern abnehmen. Jetzt kannst du den alten Benzinschlauch abziehen, nimm am besten ein Tuch. Aufpassen solltest du hierbei, weil Restbenzin auslaufen kann. Stelle am besten eine Wanne oder einen Eimer darunter.

Miss jetzt die Länge des alten Schlauches ab und schneide den neuen Schlauch passend zurecht. Nun die alten Klammern bzw. auch gerne neue, falls dir das lieber ist, auf den Kraftstoffschlauch aufstecken und den Schlauch wieder am Vergaser anbringen. Am Schluss das andere Ende am Tank anbringen und alles wieder mit Klammern befestigen.

Hinzuzufügen ist, dass häufig Drahtklemmenschellen an den Schläuchen sind. Diese muss man zum Abnehmen an beiden Enden zusammenpressen und von der Klemmstelle wegführen, dann erst den Schlauch vom Stutzen abziehen. Beim Abnehmen vom Schlauch kann ein Schraubenzieher oder eine Zange praktisch sein.

Welches Zubehör ist beim Wechseln eines Benzinschlauches praktisch?

Hier ein Handgriff, dort ein Handgriff – Kraftstoffschläuche sind schnell gewechselt. Damit es reibungslos funktioniert, listen wir im Folgenden Utensilien auf, die dir die Prozedur erleichtern.

Tuch

Das ist praktisch, wenn du den alten Schlauch abnimmst. Du solltest darauf achten, dass dabei auch Restbenzin auslaufen kann.

Wanne

Mit einer Wanne bzw. einem anderen Behältnis kannst du auslaufende Flüssigkeiten auffangen.

Zange

Diese erleichtert es dir, Klammern abzunehmen. Außerdem kannst du mit einer Schlauchzange den Schlauch vor dem Benzinfilter abklemmen und die Verbindung zum Filter lösen. Hierfür würde es auch einen Benzinhahn geben, das ist aber nicht unbedingt notwendig.

Zollstock oder Maßband

Damit kannst du den alten Schlauch abmessen.

Werkzeug zum Schneiden

Das brauchst du, damit du den Schlauch auch zurechtschneiden kannst – es empfiehlt sich Cuttermesser oder eine handelsübliche Schere.

Klammern

Falls du alte Klammern ersetzen willst, kannst du neue einbauen. Selbstverständlich kannst du auch einfach die alten wieder einbauen.

Benzinfilter

Dieser filtert die Schmutzpartikel vor dem Einspritzventil bzw. der Pumpe.

Benzinschlauchverbinder

Damit kann man Schläuche mit unterschiedlichen Durchmessern verbinden oder auch Verlängerungen anfügen.

Schlauchschellen / Schlauchbinder

Diese befestigen die Enden des Schlauches am Anschluss.

Benzinschlauch vs. Dieselschlauch: Wo liegen die Unterschiede?

Diesel- und Benzinmotoren arbeiten beide in vier Takten: Ansaugen, Verdichten, Arbeiten, Ausstoßen. Der Dieselmotor verdichtet mehr – der entstehende Druck ist viel Höher, ebenso die Temperaturen. Diesen unterschiedlichen Bedingungen müssen natürlich auch die Schläuche angepasst werden.

Es gibt auch Universalschläuche, die für alle Kraftstoffarten verwendet werden können.

Entscheidung: Welche Arten von Benzinschläuchen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Benzinschläuchen:

  • Gummi-Schlauch aus NBR
  • PVC-Schlauch
  • Silikon-Schlauch

Der Hauptunterscheidungsfaktor ist also das Material – jedes hat gewisse Vor- und Nachteile. Das Material sollte widerstandsfähig gegen äußerliche Einwirkungen und im Inneren selbstverständlich resistent gegen Benzin sein.

Im nachfolgenden Teil möchten wir dir einen umfassenden Überblick über die Produkte verschaffen. Bei der Kaufentscheidung kannst du somit jedes Für und Wider berücksichtigen und das für dich richtige Produkt finden.

Was ist ein Gummi-Schlauch aus NBR und was sind die Vorteile und Nachteile?

Gummischläuche zeichnen sich vor allem durch ihre Beständigkeit gegen verschiedene Öle aus. Da Benzinschläuche im Motorraum sind, können sie in Kontakt mit Hydraulik- oder Mineralölen kommen.

Gegen diese Emulsionen- das sind Gemische aus zwei Flüssigkeiten (beispielsweise Wasser und Öl) – sind Gummischläuche aus NBR resistent. Des Weiteren sind auch andere Flüssigkeiten, auf die wir nicht im Detail eingehen werden, zu beachten.

Vorteile

  • Verformt sich kaum bei Druck
  • Bei tiefen Temperaturen sicher
  • Beständig gegen Öle und Benzin

Nachteile

  • Abnutzung bei direkten Sonnenlicht und Witterungseinflüssen

Gummischläuche trotzen ebenfalls tiefen Temperaturen. Sie halten bis zu -50°C aus und bieten somit auch im Winter eine ideale Grundlage. Ein weiterer Vorteil von dieser Art ist, dass sie sich kaum bei Druck verformt.

Die größten Nachteile gibt es im Bereich der Wetterfestigkeit. Diese Schläuche nutzen sich nämlich bei Wettereinwirkungen – Sonne oder Regen – verhältnismäßig schnell ab. Sie werden poröse und brüchig und müssen demnach schneller ausgetauscht werden.

Was ist ein PVC-Schlauch und was sind die Vorteile und Nachteile?

PVC-Schläuche überzeugen preislich. Meterware wie auch fertige Endprodukte sind deutlich kostengünstiger als die anderen Arten. Zusätzlich sind die PVC-Schläuche zu 100 % transparent. Wenn man darauf Wert legt, kann das natürlich ein großer Pluspunkt sein. Auch verdunstet Flüssigkeit in diesen Kraftstoffschläuchen nicht.

Vorteile

  • Günstigste Art
  • 100 % durchsichtig
  • Flüssigkeit verdunstet nicht

Nachteile

  • Geringe Biegsamkeit – knickt schnell ab
  • Schwierig beim Ein- und Ausbauen

Der größte Minuspunkt ist ganz klar die geringe Biegsamkeit. Diese bewirkt, dass die Schläuche schnell und einfach knicken. Sie können zwar meist wieder ausgebogen werden, jedoch erfordert das einen größeren Aufwand. Auch das Aufstecken kann teilweise problematisch sein. Abhilfe kann hierbei ein Föhn schaffen. Erhitzt man den Schlauch damit, ist er biegsamer und lässt sich einfacher an- bzw. abschließen.

Was ist ein Silikon-Benzinschlauch und was sind die Vor- und Nachteile?

Diese Kandidaten knickt so schnell nichts – im Gegenteil sogar: Silikon macht so gut wie jede Biegung mit. Auch beim Aufstecken sind sie einfach zu verbauen. Die Nachteile liegen deutlich im Preis. Silikonschläuche sind meist die teuerste Kategorie.

Vorteile

  • Sehr biegsam
  • Einfaches Aufstecken 

Nachteile

  • Teuer
  • Nicht 100 % durchsichtig
  • Flüssigkeit kann aufgrund der Struktur verdunsten

Außerdem sind sie nicht ganz durchsichtig. Aufgrund der Beschaffenheit kann auch Flüssigkeit darin verdunsten – das ist beispielsweise bei den PVC-Schläuchen kein Problem.

Kaufkriterien: So kannst du Benzinschläuche vergleichen und bewerten

Im folgenden Teil zeigen wir dir, wie du den Überblick behalten kannst und die einzelnen Artikel vergleichen und werten kannst. Schließlich wollen wir sichergehen, dass dir die Entscheidung leichtfällt und du weißt, ob ein Modell für dich geeignet ist oder nicht.

Dabei handelt es sich um folgende Kriterien:

  • Typ
  • Innendurchmesser
  • Außendurchmesser
  • Länge
  • Ummantelung
  • Farbe
  • Zertifizierung / Prüfung
  • Betriebsdruck
  • Motor (2-Takt /4-Takt /Diesel)

Im nachfolgenden Text erklären wir dir noch, worum es bei den einzelnen Punkten konkret geht.

Typ

Nicht jeder Schlauch ist ein Benzinschlauch. Der wichtigste Aspekt für Kraftstoffschläuche ist selbsterklärend: Sie sollten benzinresistent sein. Zusätzlich ist eine Beständigkeit gegen UV- und Ozon ratsam. Damit das Verlegen gut möglich ist, ist die Biegsamkeit wichtig.

Innendurchmesser

Der Innendurchmesser hängt jeweils vom Anschluss am Motor ab. Dieser muss genau zu dem Produkt passen und sollte keineswegs ungenau gewählt werden. Ansonsten kann die einwandfreie Funktionstüchtigkeit nicht bewerkstelligt sein.

Außendurchmesser

Auch dieser hängt vom Anschluss am Motor ab.

Länge

Einerseits besteht die Möglichkeit, einen bereits richtig zugeschnittenen Benzinschlauch zu kaufen. Entweder direkt vom ursprünglichen Händler oder auch bei anderen Anbietern. Ansonsten kann der Schlauch auch abgemessen und eigenhändig zugeschnitten werden. Er sollte keineswegs zu lange sein, sondern genau passen.

Ummantelung

Die Schläuche sind teilweise ummantelt. Textilummantlungen machen die Schläuche haltbarer – ebenso Gewebeummantlungen. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass nicht immer genau erkannt werden kann, wenn der Artikel porös wird.

Farbe

Die Produkte gibt es in den verschiedensten Farben. Prinzipiell spielt diese keine essentielle Rolle – es ist eine individuelle Präferenz. Transparente Schläuche bieten den Vorteil, dass der Flüssigkeitsfluss beobachten werden kann – so sieht man immer, ob es läuft oder ob zum Beispiel ein Knick im Schlauch ist.

Zertifizierung / Prüfung

Hier gibt es die unterschiedlichsten Prüfungen und Zertifizierungen. Manche Schläuche sind beispielsweise KTW-C geprüft. Das sind Krankentransportwagen Klasse C. Manche sind als „LABS frei“ gekennzeichnet. LABS sind lachbenetzungsstörende Substanzen.

Wie du siehst, gibt es die verschiedensten Kennzeichnungen. Es kommt ganz auf den Verwendungszweck und deine individuellen Wünsche an. Zudem gibt es standardisierte Schläuche. Diese werden zum Beispiel durch die DIN 73379-Norm einheitlich zusammengefasst. Manche Hersteller weisen spezifisch darauf hin – das erleichtert den Einkauf.

Am wichtigsten ist das TÜV-Siegel (Technischer Überwachungsverein). Der TÜV bewerkstelligt eine technische Prüfung und Sicherheitskontrollen, die gesetzlich festgelegt sind.

Betriebsdruck

Bei der Inbetriebnahme des Gerätes oder des Fahrzeuges, erzeugt der Motor einen gewissen Druck. Schläuche müssen diesen Druck unbedingt aushalten können. Prinzipiell solltest du hierfür auf die genauen Anforderungen und Richtwerte der Hersteller achten.

Motor

Auch die Art des Motors spielt bei der Kaufentscheidung eine Rolle. Handelt es sich um einen 2- oder 4-Takt beziehungsweise um einen Dieselmotor? Auch hier sind die Hinweise des Herstellers zu beachten. Mit der jeweiligen Motorart verändern sich auch die Anforderungen an den Schlauch. Unterschiede ergeben sich bei der Wärmeaussetzung im Motorraum oder bei den Kraftstoffgemischen.

Trivia: Weitere wissenswerte Aspekte für dich

Kann ich einen Benzinschlauch reparieren?

Davon ist grundsätzlich abzuraten. Oft kann man eine kostengünstige Neuware erwerben, sodass sich die Reparatur ohnehin nicht rentieren würde.

„Experimente“ mit Isolierbändern oder dergleichen sind keine gute Idee. Einzig allein Gummischläuche können mit speziellen Bändern repariert werden – diese müssen dafür vulkanisiert werden, damit sie gut dichten.

Was mache ich, wenn Luft im Benzinschlauch ist?

Dieses Problem löst sich meist ganz von selber und kommt immer mal wieder vor. Sollte man es dennoch lösen wollen, so kann man den Benzinhahn zudrehen, die Schwimmerkammer leerfahren, Benzinhahn aufdrehen – die Luftblase sollte verschwunden sein.

Wofür kann ich einen Benzinschlauch noch verwenden?

Da es meist universale Schläuche sind, kannst du diese natürlich auch vielseitig einsetzen. Bestens geeignet sind sie beispielsweise für die Bremsflüssigkeit oder das Kühlmittel.

Bevor du den Schlauch in Geräte einbaust, die beispielsweise Trinkwasser bereiten, solltest du auf jeden Fall sicherstellen, dass keine gesundheitsschädigenden Bestandteile darin sind. Diesbezügliche Fragen am besten direkt an den Hersteller stellen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/benzin-aus-bakterien-schwarzes-gold-aus-dem-silicon-valley-a-561833.html

[2] http://www.spektrum.de/news/bergab-laesst-sich-viel-benzin-sparen/1303129

[3] http://www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_content/56/12054/1572782/Warum-brennt-Benzin%3F/


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder willst deine Meinung zum Artikel mit uns teilen? Schreib uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *